Samstag, 2. Oktober 2021

"Freundschaft kommt auf leichten Füßen" von Katie Clapham



Das Thema
Minnies  ganzes Leben dreht sich um Sport. Vor allem im Netball ist sie unschlagbar. Als sie sich die Schulter bricht, droht ihr Zukunftstraum zu zerplatzen ...
Lena ist Läuferin im Schulteam. Doch an Minnie kommt sie einfach nicht vorbei. Ob sie jetzt endlich zeigen kann, was wirklich in ihr steckt?
Alice beschließt nach einem gruseligen Tag, dass sich was ändern muss. Sie wird laufen gehen! Aber Sport ist Neuland für sie, darum will sie erst mal  heimlich üben ...
Eher zufällig bringt das Laufen die drei Mädchen zusammen. Und obwohl sie so verschieden sind, entsteht zwischen ihnen eine besondere Freundschaft. Gemeinsam finden sie heraus, was wirklich wichtig ist im Leben.

© Klappentext-, Cover- und Zitatrechte: Carlsen Verlag


Ich schlurfe nach Hause, und auf dem kompletten Heimweg geht mir das Bild von Minnie auf dem Asphalt nicht aus dem Kopf. Die zarte Minnie Maus, wie sie in diesem Krankenwagen liegt. Sie ist eine Art Sportstar. Ich wette, sie geht ständig laufen. Vielleicht wollte sie gerade zu ihrer allabendlichen Joggingrunde aufbrechen, und das kann sie jetzt nicht. Was ist meine Ausrede? Ich bin es mir selbst - und nun auch Minnie- schuldig, diese Sache auf die Reihe zu kriegen. Wenn es einen geheimen Schlüssel zum Lauferfolg gibt, dann muss ich ihn bloß finden ...
*Okay, Google* Wie lerne ich laufen? - S. 53


Das Leseerlebnis
Katie Claphams "Freundschaft kommt auf leichten Füßen" stach mir sofort ins Auge. Nicht nur wegen des ansprechenden Covers, ich mochte darüberhinaus den Gedanken, die Message, die hinter der Geschichte steckt. Jugendbücher, in denen die Geschichte mit einem Überthema kombiniert wird, hier ist es das Laufen, finde ich super. Und dann noch die Aussicht auf eine Freundschaftsgeschichte zwischen drei unterschiedlichen Mädchen - schön! Meine Erwartungen wurden erfüllt. Das Buch enthält eine eigen-humorvolle und zuweilen tiefsinnige Geschichte, bei der man am Ende tatsächlich Lust bekommt, mit dem Laufen zu beginnen (auch wenn das persönlich überhaupt nicht mein Sport ist).

Bei einen Fototermin für die neue Schulbroschüre posieren Minnie, Lena und Alice gemeinsam. Sie lachen, albern herum und benehmen sich wie Freundinnen. Dabei sind sie das in Wirklichkeit keineswegs. Während Minnie der Star im Netball-Team ist, unglaublich sportlich und schnell, ist Lena zwar auch eine gute Läuferin, kann Minnie aber einfach nie das Wasser reichen. Als Minnie sich die Schulter bricht, und darum beim Schulsport ausfällt, sieht Lena ihre Chance gekommen. Und Alice? Alice ist groß und reif für ihr Alter, steht damit oft im Mittelpunkt. Ein besonders gruseliger Tag, eine übergriffige Erfahrung und Minnies Unfall nimmt sie als Anlass, mit dem Laufen zu beginnen. Doch das ist einfacher gesagt als getan.

Die Geschichte wird abwechselnd, aus der Sicht von je einem der drei Mädchen, erzählt. Und ganz am Anfang benötigte ich auch etwas Zeit, bis ich sortiert hatte, wer wer ist und welchen Hintergrund, bzw. Charaktereigenschaften ich Minnie, Lena und Alice zuschreiben konnte. Auch den eigen-englischen Humor und die etwas spröde Art, muss man erst "lesen lernen". Aber genau das gefiel mir dann besonders gut. Mit der Zeit lernt man die Mädchen besser kennen, und erfährt, was sie umtreibt oder was hinter ihrem Verhalten steckt. Als sich über das Hobby Laufen eine echte Freundschaft entwickelt, findet der Roman einen berührenden und turbulenten Höhepunkt. Die Mädchen bauen eine Verbindung mit Vertrauen auf und doch entscheidet auch jede für sich selbst, was ihr wichtig ist und was sie will. Das ist schön zu sehen und rührend zugleich.

Und dann ist "Freundschaft kommt auf leichten Füßen" noch eine echte Hommage ans Laufen. Davon darf man sich nicht abschrecken lassen, auch wenn dieses Thema persönlich weniger Zusagt. Vielmehr steckt dahinter die Erkenntnis, dass man Dinge erreichen kann, die vorher unmöglich schienen und das es Dinge gibt, die verbinden und aus denen Freundschaften entstehen können, auch über das warmherzige und realistische Ende hinaus.

Das Fazit
Die Entwicklung von Minnie, Lena und Alice zu sehen, sie auf einem Stück ihres Weges zu begleiten, das war wunderbar. Die drei Mädchen sind klasse! "Freundschaft kommt auf leichten Füßen" ist vieles, aber keinesfalls oberflächlich. Es ist ein eigen-humorvoller und manchmal zum Nachdenken anregender Roman über Freundschaft und Ziele. Darüberhinaus eine solche Hommage an das Laufen, dass man am Ende am liebsten damit anfangen würde. 4 von 5 Sterne gibt es dafür von mir.


© Damaris Metzger, www.damarisliest.de


Carlsen Verlag (Juli 2021) - Klappenbroschur, 288 Seiten - 14,00 € [D]
Originaltitel: Be More Alice - Übersetzt von Fabienne Pfeiffer - ab 12 Jahren