Freitag, 6. August 2021

Auf die Wunschliste! - Neuerscheinungen im Juli 2021

Bevor der August noch weiter fortschreitet, zeige ich dir noch die aktuellen Neuerscheinungen bei den Jugend- und All-Age-Büchern, die im Juli auf meiner Wunschliste gelandet sind. Ganze neun Stück sind es geworden, und ich habe das Gefühl, dass echte Buchschätze darunter zu finden sind. Welche davon ich lese? Mal sehen ... Detaillierte Infos zum jeweiligen Titel gibt es mit einem Klick auf das Cover.


    

All that's left von Sarah Raich ... ist eine Klima-Fiktion, die vielleicht gar nicht so unrealistisch ist. Der Inhalt hört sich super an. - Die Erde ist im Jahr 2059 nahezu unbewohnbar. Im Haus ihrer Eltern ist die 15-jährige Mariana zwar sicher, doch sie ist ganz alleine und kurz davor aufzugeben. Als Ali bei ihr einbricht, werden sie Freunde. Doch Ali will nicht bleiben, er will nach weiteren Überlebenden suchen.
Blackout: Liebe leuchtet auch im Dunkeln von sechs Autorinnen ... spielt in einer Stadt, an einem Abend, enthält jedoch sechs einzelne Geschichten, mit sechsmal der Change auf die große Liebe. Sechs Schwarze YA-Bestseller-Autorinnen schreiben über ihre Liebe zu New York und geben Schwarzen Teenagern eine Stimme. Das klingt so mega, es ist definitiv ein Lesemuss!
Freundschaft kommt auf leichten Füßen von  Katie Clapham ... spricht mich alleine optisch total an (ich stehe einfach auf Türkis). Die Geschichte soll warmherzig und zum Wohlfühlen sein. - Minnie, Lena und Alice sind keine Freundinnen, gehen aber auf dieselbe Schule. Ihr Leben dreht sich außerdem um Sport und ausgerechnet das Laufen bringt die drei Mädchen zusammen. Eine besondere Freundschaft entsteht.


    

Küsse im Sommerregen sind auch nur nass von Ciara Smyth ... Wie schön sieht bitte dieses Buch auch?! Und das schürt auch sofort meine Erwartungen, denn die Jugendbüches des Magellan Verlags sind für mich immer besonders. - Saorise möchte sich auf niemanden einlassen und schon gar keine Beziehung. Das ändert sich, als sie bei einer Party auf Ruby trifft. Beide schmieden den Plan, einen perfekten und spaßigen Sommer, ohne große Gefühle, zu erleben. Im Herbst soll dann alles vorbei sein. Doch so einfach ist das nicht.
Mut. Machen. Liebe. von Hansjörg Nessensohn ... Die Geschichte handelt von zwei Sommer, vier Personen und der großen Liebe. - Paul will beim Wandern durch Italien viel vergessen. Vor allem seinen ehemaligen besten Freund Jonas, der ihn durch ein Video geoutet hat. Zum Glück hat er beim Wandern eine 80-jährige Begleiterin, die ihn mit einer Geschichte ablenkt.
Nur fast am Boden zerstört von Sophie Gonzales ... klingt wunderbar, aber auch bewegend und authentisch. - Will ist für Ollie der perfekte Sommerflirt, doch als Ollie denkt, er hätte sein Glück gefunden, antwortet Will nicht mehr auf seine Nachrichten. Zufälligerweise gehen die beiden nach dem Sommer auf die gleiche Schule. Doch der Will, den Ollie hier trifft, hat nicht mehr viel mit dem Jungen zu tun, mit dem er seinen Sommer verbracht hat.


    

Sancturary: Flucht in die Freiheit von Paola Mendoza und Abby Sher ... kann ich ganz schwer einschätzen, und genau das liebe ich bei Büchern. Ist es ein realistischer Roman? Oder eine Dystopie? Oder eine Mischung aus beidem? - Alle Bürger*innen der USA werden 2032 durch einen ID-Chip überwacht. Doch die 16-jährige Vali lebt undokumentiert. Als ihre Stadt nach Undokumentierten durchsucht wird, muss sie quer durchs Land nach Kalifornien fliehen, dem einzigen Bundesstaat, der sich der Kontrolle entzogen hat.
Sommernachtserwachen von Meg Rosoff ... möchte ich lesen, weil die Autorin hoch gelobt wird und das eine Buch, das ich von ihr gelesen habe, wirklich toll war. In "Sommernachtserwachen", geht es um eine liebenswerte Familie und ihre unbeschwerten Sommerferien am Meer. Bis der Besuch des attraktiven Kit etwas in allen auslöst, womit sie nicht gerechnet hätten. 
Und zwischen uns eine Mauer von Suza Kolb ... ist, lt. Verlag, eine Zeitreise ins Jahr 1983, in die DDR, als die Mauer noch stand. Das klingt so interessant, dass ich mir das Buch unbedingt merken möchte. - Luisa, aus West-Berlin, verbringt im Sommer 1983 drei Wochen bei Verwandten in der DDR. Deren Leben unterscheidet sich stark von dem im Westen, und anfangs findet Luisa alles noch aufregend. Doch dann muss sie erfahren, dass sie als Klassenfeindin kritisch beobachtet wird und es nicht ungefährlich ist, Gedanken frei mich allen zu teilen.



Auf die Wunschliste!