Mittwoch, 14. Juli 2021

Buchzugänge vs. Buchabgänge im Mai & Juni 2021

Ein schriftlicher Rückblick auf vergangene Lesemonate ist immer toll. Vor allem, weil man dann nach Jahren noch nachschauen kann, was damals gelesen wurde. Heute blicke ich gesammelt zurück auf den Mai und den Juni. Meine Buchzugänge und den Lesestoff konnte ich hier gut zusammenfassen.


Meine Buchzugänge im Mai und Juni - 8 Bücher



... muss gelesen werden, weil ich jedes Buch von V. E. Schwab herbeisehne. Und dieses, eine Mischung aus Fantasy und Liebesgeschichte, ganz besonders.
... ist Band 2 der King of Scars-Dilogie, rund um Zar Nikolai. Leigh Bardugos 'Grishaverse' ist für mich nahezu unübertroffen.
Zwischen brennenden Welten von Jessica Brody & Joanne Rendell
... ist ebenfalls ein zweiter Band. "Die Rebellion von Laterre" gefiel mir vor über einem Jahr so gut, dass ich hier natürlich weiterlesen möchte. Ich hoffe, ich finde wieder gut in die Geschichte zurück.
Spellslinger: Karten des Schicksals von Sebastien de Castell
... habe ich bei Favolas Lesestoff gewonnen und bin sehr glücklich darüber. Das Buch soll super sein. Allerdings ist es der erste Band von sechs (?) und bis alle erschienen sind, wird es wohl noch eine Weile dauern.
Dark Blue Rising von Teri Terry
... habe ich schon bejubelt, als ich es beim Stöbern entdeckt habe. Teri Terry schreibt unheimlich vereinnahmend und mitreißend. Ich freue mich über jedes neue Buch von ihr. "Dark Blue Rising" ist der Beginn einer Trilogie.
Elfentocher, Elfenkönigin und Elfenherz von Holly Black
... ist eine ältere Elfenreihe der Autorin, der ich nicht widerstehen konnte. Die Bücher waren teilweise recht schwierig aufzutreiben. Ich hoffe auf genial-elfische Lesestunden.


Buchabgänge - gelesen habe ich im Mai und Juni 10 Bücher


      

Der Klang der Täuschung: Die Chroniken der Hoffnung von Mary E. Pearson ... war nach den Chroniken der Verbliebenen ein Buch, auf das ich mich total gefreut habe. Die Story ist eine eigene, aber es gibt ein Wiedersehen mit bekannten Personen. Spannend, gerade richtig komplex und mitreißend-romantisch ist die Geschichte. Ich fand sie super!
Der Fall des rätselhaften Reifrocks: Ein Enola-Holmes-Krimi von Nancy Springer ... war der fünfte, aber zum Glück noch nicht der letzte, Detektivband über Enola Holmes (kleine Schwester von Sherlock Holmes). Das Buch hat mir wieder großen Spaß gemacht. Enola, die junge Heldin mit Mut, Humor und Verstand ist mir sehr ans Herz gewachsen.
Searching Lucy von Christina Stein ... musste ich nach dem Lesen verdauen. Ich hatte nicht damit gerechnet, wie krass-spannend das Buch gegen Ende noch wird. Die Hauptprotagonistin ist stark und sensibel zugleich, das finde ich super, und die Handlung hat mich ziemlich vereinnahmt. Toll!
Die Nacht der Acht von Philip Le Roy ... fand ich ziemlich klischeebeladen und plakativ. ABER auch spannend und effektvoll. Ich hatte damit ein paar mitreißende Lesestunden, die mir Spaß gemacht haben. Als Meisterstück (wie beworben) empfinde ich das Buch aber nicht.


  

Ein finsterheller Tag von David Almond ... hat einen wunderschönen Titel (und Cover!), die Geschichte ist jedoch sehr seltsam. Man sollte sich darauf einlassen können. Mich hat sie berührt, war mir aber insgesamt zu metaphorisch und zäh. 
Sommer auf Solupp von Annika Scheffel ... ist ein wirkliche sommerliche Abenteuergeschichte für Kinder ab 10 Jahren, an die ich mich lange erinnern werde. Der Handlungsort ist wunderschön und die Familiengeschichte gefiel mir besonders gut.


      

Noah und Echo: Liebe kennt keine Grenzen von Katie McGarry ... war ein recht süßes und romantisch-süffiges Lesen. Ich habe das Buch auf dem E-Reader gelesen und bin durch die digitalen Seiten gerauscht. Allerdings muss ich auch zugeben, dass ich mich schon nicht mehr richtig an die Handlung erinnern kann.
Der Ruf der Rache: Die Chroniken der Hoffnung von Mary E. Pearson ... ist ein ebenso tolles Leseerlebnis wie Band 1 "Der Klang der Täuschung". Eine umfangreiche Geschichte, bei der ich mich keine Minute gelangweilt habe. Richtig gut!
Was man von hier aus sehen kann von Mariana Leky ... habe ich mir gekauft, weil das Buch dick auf meiner Wunschliste stand, aufgrund der vielen, vielen lobenden Meinungen. Ich tat mir ein bisschen schwer damit. Zwar konnte mich die Geschichte berühren und der unterschwellige Humor ist super, ich fand das Buch aber auch langatmig und zäh. Es ist gefüllt mit vermeintlichen Belanglosigkeiten und Eigenheiten, die das Lesen nicht immer zu einem Vergnügen für mich machten.
Rule of Wolves: Thron aus Nacht und Silber von Leigh Bardugo ... hat mich mitgerissen und manchmal auch überwältigt. Die King of Scars-Dilogie wird damit ganz wunderbar abgeschlossen. Etwas anderes habe ich nicht erwartet. Weitere Bücher des 'Grishaverse' wären immer ein Muss!