Dienstag, 24. November 2020

"Eine Prise Mord: Der achte Fall für Wells & Wong" von Robin Stevens



Das Thema
Daisy und Hazel sind zurück in Deepdean, und die Schule bereitet sich auf die große Feier zum 50-jährigen Bestehen vor! Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, doch Deepdean scheint sich verändert zu haben: Daisy hat ihren Beliebtheitsstatus an eine neue faszinierende Mitschülerin verloren, und viele ihrer Verbündeten sind jetzt plötzlich Feinde der Detektei. Dann werden die Mädchen Zeuginnen eines schockierenden Vorfalls in den nahe gelegenen Wäldern - ein Verbrechen, das sicher mit dem Jahrestag in Verbindung steht. Als die Eltern zum Jubiläum anreisen, kommen jahrzehntelange Rivalitäten und Geheimnisse an die Oberfläche, ein Mord geschieht und damit steht die Zukunft von Deepdean auf dem Spiel. Können die Mädchen den Fall lösen - und ihr Zuhause retten?

© Klappentext-, Cover- und Zitatrechte: Knesebeck Verlag


Nach all den wilden und erwachsenen Abenteuern, die wir dieses Jahr erlebt haben, dachte ich, es würde sich seltsam anfühlen, zurück an die Deepdean zu kommen. Doch stattdessen kommt es mir vor, als wären wir nie fort gewesen, nicht wirklich. Daisy und ich sind Deapdean-Schülerinnen, und - egal wohin wir gehen - diese Schule ist uns in Fleisch und Blut übergegangen. So viel wir auch herumkommen, ist sie der eine beständige Ort, den wir haben - S. 19


Das Leseerlebnis
Wenn man bereits acht Bände einer geliebten Reihe gelesen hat, hat man bei jedem neuen Buch das Gefühl nach Hause zu kommen. Personen und Gepflogenheiten sind vertraut, man fühlt sich in der Geschichte sofort heimisch. Bei "Eine Prise Mord", dem achten Detektivfall der Schülerinnen Daisy Wells und Hazel Wong, kehren die beiden (mal wieder) an den Ausgangspunkt ihrer Detektei zurück, an die Mädchenschule Deepdean, im England der 1930er Jahre. Ein neuer, spannender Fall, bei dem Leser*innen mitdenken und miträtseln dürfen.

Irgendwie ist es für Hazel seltsam, zurück in Deepdean zu sein. Es ist anders als zuvor, und es scheint viel Rivalität unter den Schülerinnen zu geben. Auch Daisy hat an Dingen zu knabbern, denn plötzlich ist sie nicht mehr die beliebteste Schülerin; ein anderes Mädchen hat ihr den Rang abgelaufen. Und dann steht auch noch ein Jubiläum an. Deepdean wird 50! Viele Eltern und Gäste werden erwartet. Alle Mädchen sollen bei den Vorbereitungen helfen und sich von ihrer besten Seite zeigen. Ausgerechnet am Tag der Jubiläumsfeier beobachtet Küken, Mitglied der Detektei Wells & Wong, von ihrem Fenster aus einen Mord im Wald. Sollte die Schule schon wieder wegen eines Verbrechens in die Schlagzeilen kommen, droht ihr das Aus. Können Daisy, Hazel und ihr Team den Fall lösen?

Bis auf den ersten Band der Reihe, gibt es noch einen weiteren, in dem die Mädchen an ihrer Schule ermitteln. Wären wir nun also bei drei Fällen, die in Deepdean spielen. Meine persönlichen Lieblingsbücher der Reihe sind andere Titel, ich empfinde (bis auf den Reihenstart), die Fälle in Deepdean als etwas schwächer oder zäher. Trotzdem ist das Buch hochwertig ausgeführt, der Detektivfall in "Eine Prise Mord" ist gewohnt spannend und sehr atmosphärisch. Er hat es wirklich in sich. Jedoch sollte man ganz genau lesen, nie gedanklich "abschalten" und viel mitdenken, um nicht den Überblick zu verlieren. Es kommen sehr viel bekannte und auch unbekannte Personen vor, fast schon zu viele, finde ich, für ein Lesealter ab 12 Jahren.

Daisys Charakter muss man abkönnen, sie ist nicht einfach, wirkt zuweilen sogar unsympathisch. Jedoch kennen geneigte Leser*innen ihre Hintergründe, und dass sich hinter Daisys schroffer und ichbezogener Art eine sensible Seele verbirgt. Ich finde es sehr klasse, wie ihre Freundin Hazel damit umzugehen weiß und ihr mittlerweile etwas entgegenzusetzen hat. Ein großes Plus in diesem Band ist, dass Küken, Lavinia und Kitty, liebgewonnene Freundinnen von Daisy und Hazel, für den Fall eine große Bedeutung haben und eine größere Rolle spielen als sonst. Das sorgte für viel Abwechslung. Dass die Reihe bis zum Ende gelesen wird, ist sowieso klar. Der Abschlussband ist für 2021 geplant.

Das Fazit
Die Ein Fall für Wells und Wong-Detektivreihe ist eine der längsten, die ich verfolge. Hier darf kein Band ausgelassen oder gar verpasst werden. Auch der achte Fall der Schülerinnen Daisy und Hazel, "Eine Prise Mord", hat es in sich und lädt zum Spekulieren und Rätseln ein. Die Handlung ist spannend, jedoch ist in diesem Buch eine hohe Lesekonzentration gefragt, denn die Charaktere sind zahlreich, die möglichen Auflösungen auch. Mein persönlicher Lieblingsband bleibt ein anderer, aber auch mit "Eine Prise Mord" ist diese Reihe vor allem eines: besonders charmant. 4 von 5 Sterne gibt es von mir.


© Damaris Metzger, www.damarisliest.de


Knesebeck Verlag (September 2020) - Band 8/9 - Hardcover, 320 Seiten - 16,00 € [D]
Originaltitel: Top Marks for Murder - Übersetzt von Nadine Mannchen - ab 12 Jahren




Reiheninfo Ein Fall für Wells & Wong-Serie:

Band 8 - Eine Prise Mord