Freitag, 19. Juni 2020

Buchzugänge vs. Buchabgänge im Mai 2020

Der Mai war ein schöner Monat, gefühlt gemütlich, aber eindrucksvoll, vor allem auch, was das Lesen anbelangt. Ich habe "Das Kind der Stürme" gelesen, das älteste und ein ziemlich umfangreiches meiner SuB-Bücher. Im Prinzip mag ich dicke Bücher schon immer sehr gerne, weil man sich so schön in die Geschichte schmökern kann. Allerdings schiebe ich sie auch immer wieder nach hinten, aus (fadenscheinigen) Zeitgründen. Vielleicht wäre es an der Zeit, diese Marotte wieder sein zu lassen. Und bevor der aktuelle Monat schon wieder vorbei ist, werfe ich einen buchigen Blick zurück auf den letzten ...


Meine Buchzugänge im Mai - 7 Bücher



... ist leider nicht auf dem Bild zu sehen. Es ist der zweite Band der Heartless-Trilogie, die mich mit einem pfiffigen und mitreißenden Reihenstart überraschte. Danach war klar, dass ich weiterlesen will.
... soll als zweiter Band der Trilogie nicht so einfach nachzuvollziehen sein. "Children of Blood and Bone" ist ja auch schon eine ganze Weile her und so ist es mir wichtig, mich vor Band 2 gut damit aufzufrischen. Freu mich aufs Weiterlesen.
Die Rabenringe: Odinskind, Fäulnis und Gabe von Siri Pettersen
... habe ich alle bei einem Gewinnspiel des Verlags gewonnen. Die Trilogie interessiert mich schon lange, aber ich kann kaum ermessen, was hier auf mich zukommen wird. Äußerlich sehen die Bücher ziemlich gruselig aus. Bin gespannt.
... war für mich ein Muss-Buch, nachdem mich das Debüt des Autorinnenduos "Der Schein" völlig mitgerissen hat. Genauso gute Lesestunden erwarte ich von "Wild".
... kam als überraschendes Geschenk bei mir an, inklusive persönlichem und sehr nettem Brief der Autorin. Es ist ein Lebensratgeber in Romanform. Und weil diesen viele Menschen lesen sollten, habe ich das Buch, nachdem ich es blitzschnell geschmökert hatte, verschenkt. Es ist darum nicht mehr auf dem Bild.


Buchabgänge - gelesen habe ich im Mai 7 Bücher


    

Das Kind der Stürme von Juliet Marillier ... ist der dritte Band der Sevenwaters-Saga und jedes Buch gehört für mich zu den schönsten historischen Fantasy-Leseerlebnissen. Weil jedes Buch eine andere Hauptprotagonistin hat, könnte man sie theoretisch auch unabhängig voneinander lesen. Viel mehr Spaß macht es aber in Reihenfolge, um die Familienstrukturen zu verinnerlichen.
Eine Geschichte der Zitrone von Jo Cotterill ... war für mich eine besonders gefühlvolle und auch traurige Geschichte. Es geht um ein Mädchen, das sich in besonderem Maße um ihren Vater kümmern muss. Ich konnte nicht aufhören zu lesen. Die gebundene Ausgabe ist vergriffen, aber als E-Book ist das wunderbare Buch noch erhältlich. Eine große Empfehlung!
Emmy & Oliver von Robin Benway ... Ich hatte bereits ein Buch von der Autorin gelesen und war begeistert. Ebenso auch von "Emmy & Oliver". Eine warmherzige und humorvolle und freundschaftliche Geschichte, sehr feinfühlig, trotz schwierigem Thema. Es geht um Familie, Freundschaft, Liebe und Kidnapping. Ganz großartig!


      

The Frost Files: Letzte Hoffnung von Jackson Ford ... liest sich wie eine Mischung aus Action- und Superheldenfilm. Das Buch hat mich mit seiner schnodderig-humorvollen Art gut unterhalten, obwohl er voller Klischees steckt. Der Schauplatz, Los Angeles, ist toll und bis auf das letzte Kapitel kann man das Buch abgeschlossen lesen.
Can you help me find you? von Amy Noelle Parks ... gefiel mir sehr gut! Es ist eine süße und jugendliche Lovestory, aber auch eine ernstzunehmende Freundschaftsgeschichte mit hochwertigem und genialem Thema. Man kann mit dem Buch gar nichts falsch machen.
Vengeful: Die Rache ist mein von V. E. Schwab ... war ein Lesehighlight im Mai. Jedoch war mir das schon aufgrund des Vorgängers "Vicious", einem Lieblingsbuch, klar. "Vengeful" war wieder sehr beeindruckend und spannend, dazu herrlich düster und böse. Im Moment läuft die Reihe noch als Dilogie, ich hoffe aber immer auf einen dritten Band.
Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich von Tessa Randau ... ist ein Büchlein, ein Lebensratgeber in Romanform, das ich innerhalb kürzester Zeit gelesen habe. Es geht darum, wie man durch vier Fragen sein Leben ändern oder überdenken kann, wenn man entdeckt, dass man sich oft gestresst oder müde fühlt und nur noch wenig Freude am Alltag hat. Ein Ratgeber, der wirklich etwas bewirken kann und der den Nagel bei vielen Menschen auf den Kopf trifft.