Mittwoch, 4. März 2020

Auf die Wunschliste! - Neuerscheinungen im März 2020

Unabhängig davon, dass ich erst heute in den Neuerscheinungen für den März stöbern konnte, fiel mir auf, dass viele meiner Wunschlistenbücher von Königinnen, Prinzen oder Königreichen handeln. Gerade im Genre Fantasy liegt das Monarchie-oder Adelshäuser-Thema im Trend ... und ich mag es sehr, kann davon kaum genug bekommen. Umso gespannter warte ich auf erste Meinungen zu einigen Titeln, auf die ich ein Auge geworfen habe. Doch auch bei anderen Genres sind diesen Monat Bücher am Start, denen ich entgegenfiebere. Für vierzehn neue Bücher heißt es nun: Ab auf die Wunschliste!


Fantasy - Dystopie - Traumwelt

(erhalte genaue Buchinfos mit einem Klick auf das jeweilige Cover)


  

Die Namenlose Königin von Rebecca McLaughlin ... klingt gut und ist meines Wissens ein Einzelband. - Coin ist eine Namenlose und steht damit gesellschaftlich an letzter Stelle im Königreich. Doch als der König stirbt, geschieht etwas Unglaubliches. Auf Coins Unterarm erscheint eine schwarze Krone. Dieses magische Tattoo wird an denjenigen weitergegeben, dessen Namen der König auf dem Sterbebett als letztes ausspricht. Aber Coin hat weder einen richtigen Namen noch eine Verbindung zum König.
Four Dead Queens von Astrid Scholte ... Noch ein Buch über Königinnen und bis jetzt ebenfalls ein Einzelband. Das Cover finde ich total wow und auch die Geschichte hat was. - Keralie, eine Taschendiebin, und Varin, ein Bote, werden unfreiwillig zum Spielball innerhalb einer Verschwörung. Sie wurden aus Versehen Zeugen, wie die vier regierenden Königinnen ermordet wurden. Nun versuchen sie den Strippenziehern zu entkommen.
Kingdoms of Smoke: Dämonenzorn von Sally Green ... ist der zweite Band der Trilogie. Hier möchte ich auf jeden Fall weiterlesen, der Reihenstart gefiel mir ausgesprochen gut. Anfangs hatte ich, aufgrund des Buchumfangs, nämlich wenig Motivation für die Geschichte, wurde dann aber sehr positiv überrascht und sofort mitgerissen. Ich hoffe auf einen guten Mittelband.


 

Kill the Queen: Die Splitterkrone 1 von Jennifer Estep ... Ich wollte schon immer mal ein Buch von Jennifer Estep lesen. Alleine aufgrund der vielen begeisterten Meinungen. Vielleicht wird dieses mein erstes. - Die junge Lady Evie verfügt anscheinend über keine Magie. Darum genießt sie im Königreich Bellona auch kein Ansehen. Als Evies Cousine, die Prinzessin, ihre Mutter ermordet und den Thron besteigt, verändert sich alles. Evie kann dem Anschlag der neuen Königin entkommen, sie ist immun gegen Magie die auf sie gerichtet wird.
Die Traumdiebe von Cherie Dimaline ... interessiert mich, weil hier ein Endzeitroman, vielleicht sogar dystopisch, mit Träumen verbunden wird. Das klingt doch super. - Die Welt ist in Kanada nach der Klimakatastrophe hart und unmenschlich geworden. Außerdem haben die Menschen die Fähigkeit verloren zu träumen. Nur wenige können es noch ... und werden gnadenlos gejagt. Frenchie hat so seine ganze Familie verloren. Aber er hat eine neue gefunden. Träumer, wie er, die gemeinsam durch die Wildnis ziehen, immer auf der Flucht vor den Traumdieben.


  

Rabenprinz von Margaret Rogerson ... spricht mich vom Cover her erst auf den zweiten Blick an. Die Geschichte dafür umso mehr. Elfen! - Isobel ist eine begabte Porträtmalerin. Ihr Klientel ist gefährlich: das unheimliche Volk der Elfen. Als Isobel Rook empfängt, den Prinz des Herbstlandes begeht sie einen schlimmen Fehler. Sie malt menschlichen Schmerz in seine Augen, eine Schwäche, die ihn das Leben kosten könnte.
Vortex: Der Tag, an dem die Welt zerriss von Anna Benning ... ist eine Dystopie, und von denen habe ich schon so viele gelesen, dass ich erst mal vorsichtig bin. Trotzdem zieht es mich immer wieder zu diesem Genre, und tolle Überraschungen erlebe ich oft. Der erste Vortex-Band klingt super. - Hunderte Jugendliche jagen beim Vortex-Wettkampf um den Globus. Auch Elaine ist eine der Auserwählten. Sie will das Rennen auf jeden Fall gewinnen. Doch mittendrin erwacht eine Macht in ihr, die die Welt erschüttern könnte.
Schattengeister von Fraces Hardinge ... habe ich eher zufällig entdeckt und war sofort fasziniert von der Gestaltung. Allerdings kann ich die Handlung null einschätzen, aber genau das mag ich. Sie hört sich mystisch und geheimnisvoll an. - Bei den Lebenden suchen die Geister der Toten Zuflucht. Makepeace kann sie in ihrem Kopf aufnehmen. Doch was passiert, wenn die Geister die Kontrolle über ihren Körper erlangen? Makepeace muss entscheiden, ob der Tod schlimmer ist oder besessen von Geistern zu sein.


Drama - Spannung - Liebe

(erhalte genaue Buchinfos mit einem Klick auf das jeweilige Cover)


  

Ellingham Academy: Die geheimnisvolle Treppe von Maureen Johnson ... ist der zweite Teil der Ellingham Academy-Trilogie. Band 1 war super, allerdings auch sehr komplex. Hier möchte ich weiterlesen und hoffe einfach mal, dass ich der Geschichte noch gut folgen kann.
Frankly in Love von David Yoon ... interessiert mich, weil Autor David Yoon mit Nicola Yoon verheiratet ist, von der mich schon zwei Bücher komplett begeistern konnten. Beste Vorraussetzungen also. - Frank ist der Sohn koreanischer Einwanderer. Obwohl er fast kein Koreanisch spricht, respektiert er den Wunsch seiner Eltern, nur ein koreanisches Mädchen zu daten. Bis er sich in Brit verliebt, ein weißes Mädchen. Darum schließt Frank mit seiner Kindheitsfreundin Joy einen Pakt. Sie soll sich als seine feste Freundin ausgeben. Doch dann nimmt Franks Leben eine überraschende Wendung.
Home Girl von Alex Wheatle ... soll lt. Verlag lustig, zärtlich und tragisch sein. Für mich klingt schon das perfekt ... und die Handlung auch. - Naomi ist erst 14 Jahre alt und hat schon viel Stress erlebt. Und jetzt kommt sie schon wieder in eine neue Pflegefamilie. Die Goldings haben schon zwei Pflegekinder, doch diesmal kommt alles anders. Denn ihre neuen Pflegeeltern sind schwarz und eigentlich ziemlich cool, ebenso die neuen Geschwister. Nur mit ihren besten Freundinnen hat Naomi plötzlich Probleme. Sie muss sich fragen, ob sie ihnen überhaupt noch vertrauen kann.


  

Mein geliehenes Herz von Shivaun Plozza ... soll eine mitreißende Geschichte über Freundschaft, die Liebe und das Leben mit einem neuen Herzen sein. Das hört sich sehr berührend und lesenswert an. - Marlowe hat ein neues Herz bekommen, doch wem sie dieses zu verdanken hat, weiß sie nicht. Der Gedanke lässt sie nicht los. Und so macht sich Marlowe auf die Suche nach der Familie des Spenders. Sie findet seine Schwester. Die beiden freunden sich an, ohne dass Marlowe sagt, wer sie wirklich ist. Doch je länger die Freundschaft dauert, umso schwieriger wird es, die Wahrheit zu sagen.
Nach vorn, nach Süden von Sarah Jäger ... klingt nach einem rasanten und witzigen Sommerbuch. Und Roadtrip-Geschichten (?) lese ich immer gerne. - Auf dem Hinterhof des Penny-Marktes werden Namen vergeben. Entweder, man gehört irgendwann dazu oder es geht einem so wie Entenarsch. Sie hat ihren Namen von Jo erhalten, der seit Monaten verschwunden ist. Die Suche nach ihm entwickelt sich zu einem wilden Sommertrip, immer weiter nach Süden.
Sicherheit ist eine verdammt fiese Illustion von Kyra Groh ... wurde mir persönlich empfohlen, als eine tragische und zu Herzen gehende Geschichte, bei der man das Grinsen aber kaum aus dem Gesicht bekommt. Kling toll! - Mia kann keine Schmerzen empfinden und läuft blindlings in alle Gefahren. Die quälende Erinnerung an den Tod ihrer Mutter ist gleichzeitig Mias größtes Geheimnis. Bis sie Jake kennenlernt, der seinen eigenen Kummer im Fitnessstudio von Mias Vater ertränkt. Die beiden können sich einander anvertrauen, und vielleicht ist Sicherheit ja doch keine verdammt fiese Illusion.



Auf die Wunschliste!