Donnerstag, 16. Januar 2020

Buchzugänge vs. Buchabgäng im Dezember 2019

Ich möchte nun auf meinen buchigen Dezember zurückzuschauen und ein kleines Leseresümee für 2019 ziehen. In den vergangenen Jahren hatte ich immer das Gefühl, nicht ausreichend Zeit zum Lesen zu haben. Ich empfand es als schlecht oder unbefriedigend, wenn ich unter 10 Bücher pro Monat las ... schaffte das aber kaum oder nur selten. Ein verdrängter, aber doch vorhandener Lesestress war die Folge. Mittlerweile habe ich mich mit diesen Gedanken versöhnt, denn ich habe genau so viel gelesen, wie es meine Zeit hergab. Und bin glücklich damit. Unzufrieden bin ich jedoch mit der Zeit, die ich dem Smartphone einräume. Die Rechnung ist einfach: Weniger Online-Aktivitäten = mehr Bücher! Ich behalte das 2020 im Blick. Im vergangenen Jahr habe ich 101 Bücher gelesen. Für mich. Bilderbücher oder solche, die ich vorlese, zähle ich nicht dazu. Pro Monat heißt das durchschnittlich 8,5 Bücher. Das ist doch fein.


Meine Buchzugänge im Dezember - 5 Bücher



Die Chroniken des Magnus Bane von Cassandra Clare, Sarah Rees Brennan und Maureen Johnson
... besteht aus Kurzgeschichten über den Hexenmeister Magnus, und diese habe ich teilweise schon als E-Books gelesen. Trotzdem wollte ich alle gesammelt als Buch und bin froh es jetzt im Regal zu haben. Die restlichen Geschichten möchte ich bald lesen.
... füge ich meinem SuB hinzu, es ist der 7, und letzte Band der Reihe. Band 5 und 6 fehlen mir noch, dann ist die Reihe vollständig. Und dann werden sie auch alle gelesen.
Mädchen in Scherben von Kathleen Glasgow
... ist ein Buch, das lange nachhallen soll. Ich habe es zum Geburtstag von Nanni von Fantasie und Träumerei geschenkt bekommen. Bin sehr gespannt darauf.
Der Wolf vom Bodensee von Tina Schlegel
... spielt genau an dem Ort, an dem wir wohnen. Das hat mir überrascht und sehr neugierig auf das Buch gemacht. Es war ebenfalls ein Geburtstagsgeschenk einer lieben Freundin.
Die Wiege aller Welten von Jeremy Lachlan
... kam bei mir als Weihnachtspost vom Verlag an. Wegen des Covers hatte ich schon länger einen Blick auf das Buch geworfen und auch der Inhalt klang super. Es ist bereits gelesen und war ein Fantasyfest für junge Leser*innen. Ich war komplett überrascht.


Buchabgänge - gelesen habe ich im Dezember 7 Bücher


      

Apple und Rain von Sarah Crossan ... lag zu lange auf meinem SuB, vor allem, weil ich die Autorin für ihre Werke sehr bewundere. Auch dieses Buch ging mir zu Herzen und hat mir nicht selten die Tränen in die Augen getrieben. Ich fand es ganz wunderbar.
Die Rebellion von Laterre von Jessica Brody und Joanne Rendell ... hat bei mir für großen Lesespaß gesorgt. Das Buch ist nicht nur eine Neuinterpretation von Les Misérables, es hat eine einzigartige Atmosphäre und ich wurde sozusagen automatisch mitgerissen. Band 2 ist ein Lesemuss.
Das Reich der sieben Höfe: Sterne und Schwerter von Sarah J. Maas ... Mit diesem dritten Band habe ich die Reihe nun abgeschlossen. Es geht zwar noch weiter, aber die Ursprungstrilogie ist beendet, und dabei belasse ich es auch. "Sterne und Schwerter" hat mich köstlich unterhalten, nichtmal Pathos und Kitsch haben mich sonderlich gestört. Hier konnte ich gut damit leben. Die Geschichte ist in ihrer Form irgendwie episch und ziemlich ergreifend.
Vicious: Das Böse in uns von V. E. Schwab ... war (m)ein böses Highlight und ein neues Lieblingsbuch. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Es ist einfach zu abgefahren und spannend, und es passiert mir nicht mehr oft, dass ich nachts das Licht wieder einschalte, um weiterzulesen. Hier schon. Nicht verpassen, der Abschlussband der Dilogie, "Vengeful", erscheint bald.


    

Unglaublich wild und wunderbar von Jenny McLachlan ... ist eine süße und jugendliche Lovestory, zuweilen auch lustig und besonders. Ich habe die Geschichte sehr gerne gelesen. In diesem Buch wird Inklusion ganz natürlich gelebt, denn die Protagonistin benötigt im Alltag zeitweise einen Rollstuhl. Wir benötigen mehr solcher Bücher.
Leaving Paradise und Back to Paradise von Simone Elkeles ... Für diese zweiteilige Reihe habe ich meinen Kindle aus dem Schlummerzustand geweckt, darauf warteten die Bücher schon viel zu lange. Die Autorin hat mich mit ihrer Du oder ...-Trilogie vor langer Zeit ziemlich geflasht, ich hoffe, das wäre heute noch so. Beide Paradise-Bände sind nett, aber das war's dann auch. So richtig abholen konnten sie mich, aber ganz okay für zwischendurch. Am Ende überwog das Gefühl, sie jetzt endlich geschafft zu haben, obwohl ich recht schnell durch war.