Donnerstag, 3. Oktober 2019

Auf die Wunschliste! - Neuerscheinungen im Oktober 2019

Oktober bedeutet Herbst und natürlich die Frankfurter Buchmesse. Viele schöne Neuerscheinungen stehen also auf der Liste. Auch, wenn ich in diesem Jahr nicht auf der Messe bin, habe ich einige Verlagsprogramme durchstöbert und Bücher gefunden, die sofort auf meine Wunschliste gewandert sind. Dreizehn Stück. Hier sind sie.


Fantasy - Science Fiction - Magie

(genaue Buchinfos gibt es mit einem Klick auf das jeweilige Cover)


 

Die Wiege aller Welten von Jeremy Lachlan ... soll eine Mischung aus Fantasy- und Science-Fiction-Elementen sein und mit einer großen Portion Humor aufwarten. Meines Wissens ist es ein Reihenstart. Es geht um ein Schloss, das der Eingang zur den Anderwelten ist. Voller Fallgruben und Labyrinthe. Und um eine kleine Heldin, die gegen die gefährlichsten Gegner antritt. Klingt gut.
Ein Himmel aus Gold von Laura Wood ... spielt in den 20er Jahren, und hört sich sehr spannend an. - Ein herrschaftliches, leerstehendes Haus übt eine große Anziehungskraft auf die 17-jährige Lou aus. Immer wieder schleicht sie sich hinein, um in der alten Bibliothek zu lesen. Bis sie eines Tages von den Besitzern überrascht wird. Diese laden Lou zu ihren rauschenden Festen ein.


 

Knochendiebin von Margaret Owen ... ist eines der Bücher, die mich alleine des Covers wegen stark anziehen. So ungewöhnlich und schön! - Die Kaste der Krähen wird geschmäht, dabei leisten sie einen wichtigen Dienst in ihrem Land. Sie versorgen die Sterbenden und Toten. Sturs Familie wird zu einer Bestattung in den Königspalast gerufen. Dort möchte der angeblich tote Prinz ihr Hilfe.
Rivergold von Ally Condie ... ist der neue dystopische Roman von Ally Condie, die mich vor Jahren mit ihrer Cassia & Ky-Reihe völlig vereinnahmt hat. Auch das neue Buch klingt spannend. - Romy ist die Kapitänin eines Baggerschiffs, das Gold aus dem Serpentine River gräbt. Doch Romy will mehr als Gold, sie will Rache. Sie möchte die Feinde vernichten, die ihren Freund getötet haben.


Lovestory - Zeitgenössisch - Drama - Spannung

(genaue Buchinfos gibt es mit einem Klick auf das jeweilige Cover)

  

10 Blind Dates für die große Liebe von Ashley Elston ... interessiert mich, weil viele Englischleser das Buch für ein tolles Erlebnis halten. - Sophie wird aus heiterem Himmel von ihrem Freund Griffin abserviert. Um sie vom Liebeskummer abzulenken, arrangiert die ganze Familie für Sophie zehn Blind Dates in zehn Tagen. Wenn das mal nicht Gefühlschaos bedeutet. Und plötzlich steht auch wieder Griffin vor Sophies Tür. Aber möchte das Sophie überhaupt?
Annies Welt: 3 x 3 Gründe, glücklich zu sein von Josephine Angelini ... ist für ab etwa 10-jährige Leser*innen gedacht und klingt schon nach der Buchbeschreibung sehr rührend und auch aufwühlend für mich. - Annie ist 10 und das jüngste Kind von neun Geschwistern. Obwohl sie oft zwischen die Fronten gerät, macht ihr das nichts aus. Scheinbar. Doch dann merkt Annie, dass zu Hause nichts normal ist, dass ihr Alltag bestimmt ist von Gewalt und Armut. Wird sie die Hilfe bekommen, die sie so dringend braucht?
Immer wieder für immer von Justin A. Reynolds ... Ein lustig-raffinierte und romantische Liebesgeschichte mit Twist hört sich gut an! - Jack trifft auf einer Party auf Kate und ist von ihr hin und weg. Stundenlang sitzen die beiden auf einer Treppe und reden über das Leben. Doch das ist der Anfang vom Ende, denn Kate stirbt. Aber dann sitzt Jake plötzlich wieder auf der Treppe und Kate taucht gesund und munter auf. Unglaublich, aber egal. Jake sieht seine Chance gekommen, Kates Tod zu verhindern. Doch bei Zeitreisen hat jede Veränderung ungeahnte Folgen.


  

Sieh mich an: Jeder hat Naben. Manche sind nur besser zu sehen von Erin Stewart ... Die 16-jährige Ava hat bei einem Feuer alles verloren und außerdem nach unzähligen Operationen viele Naben, vor allem im Gesicht. Nun soll sich Ava in den Alltag zurückkämpfen. Sie soll wieder die Highschool besuchen - ein Alptraum. Doch dann kommt es ganz anders und Ava findet dort, wo sie es am wenigsten erwartet Seelenverwandte. - Die Buchbeschreibung berührt mich sehr, denn Avas Situation ist für einen gesunden Menschen kaum nachvollziehbar. Der Roman ist ein Debüt und sicherlich einen zweiten Blick wert.
Two can keep a secret von Karen M. McManus ... ist ein Jugendthriller und diese lese ich zwischendurch immer besonders gerne. Die Autorin war schon mit "One of us is lying" in aller Munde. - Ellery kennt die dunkle Vergangenheit der Kleinstadt, in die sie zieht, nur allzu gut. Die Ereignisse dort, der Mord an einer Homecoming Queen, machten überall Schlagzeilen. Nun wohnt sie dort bei ihrer Großmutter, einer nahezu Fremden. Als aus dem Nichts Morddrohungen gegen die zukünftige Homecoming Queen zirkulieren, ermittelt Ellery auf eigene Faust.
Und dann kamst du von Heike Abidi ... Für die 19-jährige Claire ist die Welt nach dem Unfalltod ihres Zwillingsbruders völlig aus den Fugen geraten. Bis sie einen Mann sieht, der sie fasziniert. Doch bevor sie ihn ansprechen kann, steigt er aus dem Bus ... und lässt ausgerechnet seinen Rucksack liegen. Claire findet darin, neben Einkaufsliste und Pulli, nur ein Notizbuch, mit einem einzigen Tagebucheintrag. Sie geht den wenigen Hinweisen nach und hofft auf eine Spur. 


  

We Will Fall: Eine Liebesgeschichte von Shannon Dunlap ... soll tragisch und herzzerreissend sein. - Izzy zieht von Manhattan nach Brooklyn, und dort sie die Leute in ihrem Alter mit Machtkämpfen und Hackordnung beschäftigt. Dann lernt Izzy Tristan kennen, dessen Cousin der Boss im Viertel ist. Sie treffen sich heimlich, bis Tristans Cousin Izzy als seine neue Freundin herauspickt. Dann nimmt die Tragödie ihren Lauf.
Wer ist Edward Moon? von Sarah Crossan ... hat die Autorin geschrieben, die mich zuletzt mit "Eins" begeistern konnte. In ihrem neuen Buch geht es darum, wie viel Mitschuld in einem Menschen steckt. - Joe hat seinen Bruder seit zehn Jahren nicht gesehen, denn dieser sitzt in der Todeszelle. Nun wurde der Hinrichtungstermin für Ed festgelegt. Joe möchte die letzten Wochen unbedingt mit seinen Bruder verbringen, egal was die Leute darüber denken.
Elektrische Fische von Susan Kreller ... Die Autorin hat mit "Schneeriese" den Deutschen Jugendliteraturpreis gewonnen und sich mit dem Buch "Elefanten sieht man nicht" in mein Herz geschrieben. In "Elektrische Fische" geht es um Emma, die mit ihrer Mutter und den Geschwistern von Dublin nach Mecklenburg-Vorpommern ziehen muss. Sie will schleunigst zurück nach Irland. Levin, ein Junge aus ihrer Klasse, bietet ihr seine Hilfe an. Doch irgendwann scheint er nicht mehr zu wollen, dass Emma fortgeht. 



Auf die Wunschliste!