Donnerstag, 8. August 2019

"Glück und los!: Lina und die Sache mit den Wünschen" von Dagmar Bach



Das Thema
Wünsche in Erfüllung gehen zu lassen, das wär's! Früher war Lina überzeugt, dass sie das kann und eine echte Glücksbringerin ist: Um sie herum gingen urplötzlich geheime Wünsche in Erfüllung. Doch das ist schon lange her. Und was genau es war, das die Wünsche wahr werden ließ, hat Lina nie herausgefunden. Schade eigentlich, denn nun hat sie selbst einen riesengroßen Wunsch: Sie will sich endlich, endlich richtig verlieben, mindestens auf den ersten Blick! Wild entschlossen versucht sich Lina wieder an der Sache mit den Wünschen. Leider enden all ihre Experimente im größten Chaos ...

© Klappentext-, Cover- und Zitatrechte: FISCHER KJB


Aber die Zwillinge zeigten weiterhin keine Reaktion.
"Bist du Vincent? Oder Arthur?", fragte ich den Linken von beiden, der mich durch seinen dunkelbraunen Haarvorhang anstarrte. [...]
Nachdem der nix sagte, probierte ich es mit dem anderen.
"Äh, und du bist ...?"
Ich erntete einen mürrischen Blick. "Hundemüde. Können wir jetzt fahren, bitte?"
"Also, Papa, du hast es gehört. Hundemüde und der Schweiger wollen heim."
- S. 15/16


Das Leseerlebnis
Ende 2018 hat Dagmar Bach ihre ZIMT-Trilogie mit einem Sequel beendet. An die Bücher, jedes einzelne davon, denke ich heute noch gerne zurück. Die Reihe ist komplett wunderbar. Im erwähnten ZIMT-Sequel gab es bereits eine Begegnung mit Lina, der Hauptprotagonisten aus "Glück und los!", das der Beginn einer neuen Reihe der Autorin ist. Und natürlich stand das Buch ganz oben auf meiner Leseliste. Ich erwartete eine jugendlich-charmante und zauberhafte (im wahrsten Sinne des Wortes) Geschichte mit viel Humor. Und genau diese habe ich auch bekommen. Ein sehr süßer und großer Lesespaß!

Die Sache mit Lina und den Wünschen ist vielleicht Zufall, vielleicht aber auch nicht. Schon immer galt sie als Glücksbinger der Familie, was auch an dem traditionellen Familienpostfach liegt, an das Kinder ihre Herzenswünsche schicken können. Momentan hat Lina aber noch viel mehr im Kopf, ihr Leben als turbulent zu beschreiben, wäre untertrieben. Mit den Zwillingen von Papas Freundin wird die Patchworkfamilie zwar komplett, aber auch um einiges komplizierter und gewöhnungsbedürftiger. Und als Lina sich den neuesten Mitteilungen aus dem Wunschpostfach annimmt, und alles daransetzt, die Wünsche darauf zu erfüllen, geht die Sache ganz schön nach hinten los. Statt Wunscherfüllung folgt ein riesengroßes Chaos. Aber warum nur? Irgendetwas stimmt doch da nicht.

Als Leserin wurde ich mitten in Linas Familie, bestehend aus neuen und alten Familienmitgliedern, geworfen. Und das war toll! Schon zu Beginn musste ich Dauergrinsen und der charmant-süße Humor zieht sich durch das ganze Buch. Die Atmosphäre der Geschichte ist zum Wohlfühlen (manchmal auch zum Fürchten), die Handlung selbst so reizvoll, dass man das Buch in einem Rutsch durchlesen kann. Zwecks Personen wären etwas weniger zahlreiche sicherlich mehr gewesen. Zum Beispiel ist Lina ab und an umringt von diversen Freundinnen, von denen aber nur zwei eine Nebenrolle spielen. Ein Treffen mit Vicky aus der ZIMT-Trilogie empfand ich zuerst etwas überflüssig für diese neue und eigenständige Geschichte, später machte es dann allerdings schon Sinn.

Die Handlung enthält einen niedlichen und sehr zurückhaltenden Fantasyanteil, der sich tatsächlich so anfühlt, als wäre er real. Genauso verhält es sich mit der zarten und liebenswerten Lovestory, die sich gegen Ende entwickelt. Genau dies macht die Attraktivität von "Glück und los!" aus. Man nimmt Lina ihr turbulentes und verrücktes (Familien)-Leben nämlich vollständig ab.
Am Ende ist Lina zwar um einige Erkenntnisse reicher, und sich sicher, dass ihr Leben von nun an nicht weniger kompliziert werden wird, komplett aufgelöst ist die Geschichte allerdings noch nicht. Da kommt noch so einiges auf die Leser*innen zu. Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung.

Das Fazit
Jugendbücher von Dagmar Bach schüren bereits vor dem Lesen die Erwartung hinsichtlich warmherzigem Charme, süßem Humor und turbulent-spaßiger Handlung. Wer diese Attribute schätzt, der darf "Glück und los!: Lina und die Sache mit den Wünschen" nicht verpassen. Die Geschichte zauberte mir nicht nur ein Mal ein Lächeln aufs Gesicht, sie ist liebevoll und mitreißend, auch ohne eindeutige Spannungsmomente. Vermisst habe ich nichts, ein kleinwenig Luft nach oben bleibt aber noch. 4 von 5 Sterne gibt es von mir.


© Damaris Metzger, www.damarisliest.de


FISCHER KJB (Juni 2019) - Band 1/3 - Hardcover mit Schutzumschlag, 400 Seiten - 17,00 € [D]
- ab 12 Jahren



Reiheninfo GLÜCK-Trilogie ("Lina und die Sache mit den Wünschen"):

Band 1 - Glück und los!
Band 2 - Glück und wieder, 2020
Band 3 - Glück und selig, 2021