Mittwoch, 24. Juli 2019

High Five - 5 Sätze/5 Adjektive zu "Immer kommt mir das Leben dazwischen" von Kathrin Schrocke



Mixtvision Verlag (Juli 2019),
Hardcover, 192 Seiten,
14,00 € [D]

Seit Karl im Traum sein toter Opa erschienen ist, will er unbedingt Youtube-Star werden. Aber immer kommt ihm etwas dazwischen: Seine Oma will in eine Hippie-WG ziehen, sein Schwarm Irina schleppt eine Katzenfrau als ersten Follower an und seine oberschlauen Cousins lüften ein Familiengeheimnis. Als sich dann auch noch die Polizei an Karls Fersen heftet, ist das Chaos perfekt ... (Text-, Cover- und Zitatrechte: Mixtvision Verlag)


Im Traum hat mir Opa empfohlen, die Schule zu schmeißen. Er gab mir den Rat, Youtube-Star zu werden, unglaublich viel Kohle zu scheffeln und die eingebildeten Mädels aus meiner Klasse links liegen zu lassen.
Danach bin ich mit einem fetten Grinsen im Gesicht aufgewacht. Das war die erste spirituelle Berufsberatung in meinem Leben!
- S. 5


5 zusammenfassende Sätze/Punkte zum Buch

  1. Ein Sommerabend im Juli. Ich sitze im Garten (den ich eigentlich noch aufräumen wollte) und greife zu "Immer kommt mir das Leben dazwischen". Knapp 200 Seiten ist die Geschichte schlank, motiviert dadurch ungemein, um nur mal kurz reinzulesen. Dachte ich. Denn nach den ersten Seiten war klar, ich lasse den Garten Garten sein und lese lieber weiter. Das Buch ist herrlich!
  2. Herrlich lustig, herrlich verrückt und herrlich warmherzig, so liest sich Kathrin Schrockes Roman, der sehr nah an den aktuellen Interessen der jugendlichen Zielgruppe geschrieben ist: Youtube, Minecraft, Smartphone und erste Liebe. Aber nicht ohne etwas Selbstironie und Augenzwinkern. Dazu kommen die vielen turbulenten und charmant-komischen Erlebnisse des 13-jährigen Karl, der die Geschichte erzählt. Ihm ist es auch geschuldet, dass ich das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht bekam oder alle drei Seiten laut auflachen musste (die belustigten Blicke meiner Kinder inklusive).
  3. In Karls Familie geht es drunter und drüber. Zuerst erscheint ihm im Traum sein toter Opa und empfiehlt ihm Youtube-Star zu werden und die Schule hinzuschmeißen. Sehr zum Missfallen von Karls Avocado liebenden Eltern natürlich. Genau diese trennen sich dann aber auf Zeit, was Karls Leben nicht einfacher macht. Und dann will auch noch seine Oma in das Wohnprojekt Mehrgenerationenhaus, eine stadtbekannte Hippie-WG, ziehen. Und weil davon niemand erfahren soll, organisieren Karl und seine kuriosen Cousins (Master und Desaster!) den Umzug.
  4. Doch die Geschichte ist mehr als die reine Aneinanderreihung von cool-witzigen Ereignissen oder der Humor, der sich durchs ganze Buch zieht. Feinfühlig wird die Gedankenwelt des jungen Karl dargestellt, dessen Leben ganz sicher nicht nur aus Turbulenz und Sonnenschein besteht. Es ist ebenso eine  Pubertäts- wie auch eine Familiengeschichte.
  5. Am Ende war mir klar, ich werde dieses Buch behalten und für meine Kinder bewahren. Sie müssen das lesen! Vielleicht in ein bis zwei Jahren (oder doch schon früher?) Wirklich klasse!

5 Adjektive, die mir spontan zum Buch einfallen

punktgenau, witzig, turbulent, feinfühlig und herzlich



Zusammengefasst vom Fazitbär:
Wer meint, nur mal eben in "Immer kommt mir das Leben dazwischen" reinlesen zu wollen, der wird schnell eines Besseren belehrt. Denn einmal damit begonnen, ist es fast nicht möglich das Buch zur Seite zu legen. Die Geschichte ist vordergründig herrlich crazy und witzig, wurde am Zahn der Zeit (und mit ganz viel Herz) geschrieben, besitzt aber auch viel Feingefühl für ihre Protagonisten und damit die jugendliche Zielgruppe. Nicht verpassen, unbedingt lesen!


© Damaris liest.