Mittwoch, 13. Februar 2019

"Liebe und Lügen" von Erin Beaty



Das Thema
Sage hätte nie zu träumen gewagt, dass dies einmal ihr Leben sein würde: Sie ist Tutorin am königlichen Hof und dort den ganzen Tag von Büchern umgeben. Doch sie sehnt sich wie verrückt nach ihrem Verlobten, der Hunderte von Meilen entfernt stationiert ist. Als sie beauftragt wird, seinen Soldaten das Lesen und Schreiben beizubringen, ergreift sie die Chance, wieder in Alex' Nähe zu sein. Aber über das Land spannt sich ein Netz aus Intrigen. Gefahren lauern überall - nicht nur für Demora, sondern auch für alle, die Sage liebt.

© Klappentext-, Cover- und Zitatrechte: Carlsen Verlag


Finster blickte Alex ihn an. "Ich kann sie nicht mitnehmen. Sie lenkt mich ab."
Casseck hob die Augenbrauen. "Ich habe die letzten neun Monate mit dir erlebt, und ich würde sagen, sie lenkt dich viel mehr ab, wenn sie nicht da ist."
- S. 74


Das Leseerlebnis
"Vertrauen und Verrat", der erste Band der Kampf um Demora-Reihe war für mich wohl einer der Überraschungshits während meines letzten Lesejahrs. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie stark ich an den Buchseiten klebte. Und das, nachdem meine Erwartungen in das Buch sich eher im Mittelfeld bewegte. Warum, ist mir heute selbst nicht mehr klar. Und sind das nicht die besten Bücher, die nach anfänglicher Skepsis positiv überraschen können? Folglich wurde der Trilogie-Mittelband "Liebe und Lügen" zu einem Lesemuss, der mich (fast) ebenso stark begeistern konnte. Ich werde weiterlesen, bis zum Schluss.

Ein bisschen Sorge hatte ich bzgl. der Handlung schon. Nachdem man den ersten Teil der Reihe auch abgeschlossen lesen konnte, war für mich die Vorstellung, wie es plausibel weitergehen sollte, etwas zu abstrakt. Aber weit gefehlt. Auch "Liebe und Lügen" fesselt und macht großen Spaß.
Sage ist in Demora als Lehrerin für die Prinzessinnen und Prinzen am Königshof angestellt. Das ist ihre Bestimmung, das hat sie sich immer gewünscht. Trotzdem sehnt sich sich nach ihrem Verlobten Alex, der als Hauptmann einer Militäreinheit weit weg von ihr stationiert ist. Weil die Grenze von Demora jedoch besonderen Schutz benötigt, soll Alex dort einen Sondereinsatz leiten. Und Sage kommt kurzerhand mit, obwohl Alex das aufgrund der großen Gefahr verhindern möchte.

Man sieht schon, es ist einiges los im Buch, und auf den knapp 500 Seiten wird es niemals langweilig. Im Gegenteil, bei all den politischen Machenschaften und Unternehmungen, muss man manchmal sehr genau lesen, um die Handlung im Blick zu behalten. Aber genau das macht das Buch so spannend.
"Liebe und Lügen" ist auf eine Art romantisch, die mir sehr gut gefällt. Sage und Alex sind beide starke Persönlichkeiten. Zwischen ihnen knistert es die ganze Zeit, aber es fliegen auch oft die Fetzen, weil sie sich in Dingen uneinig sind. Das birgt viele Konflikte, aber auch viele Überraschungen. Zwar ist die romantische Beziehung während der Geschichte immer präsent, nimmt aber der Handlung nicht den Wind aus den Segeln.

Es gibt nur einen Punkt im Buch, der mich ein kleinwenig gestört hat. Um ihn zu erklären, muss ich ein winziges bisschen spoilern. Achtung! An einer Stelle meint Sage, Alex wäre tot. Dass er es nicht ist, weiß man als Leser sofort. Trotzdem nahm ich Sage ihr Verhalten nicht richtig ab. Wenn ich so stark an jemandem hänge, denjenigen liebe, dann reagiere ich in einem solchen Fall viel emotionaler, als Sage das tat. Um diesen Spannungsbogen plausibler zu gestalten, hätten ihre Gefühle besser zur Geltung kommen müssen. Vielleicht war das auch nur mein persönliches Empfinden. Ich hatte jedenfalls mehrmals das Gefühl, für Sage wäre der (vermeintliche) Tod von Alex nicht vordergründig von Bedeutung.
Das soll mein wunderbares Leseerlebnis aber nun nicht mehr schmälern, denn das Buch war toll! Am Ende ist der Weg für einen aufregenden Abschlussband offen. Ich freue mich jetzt schon darauf.

Das Fazit
Wenn man einen Folgeband ebenso gebannt verschlingt wie den Vorgänger, dann ist klar, dass niemand diese Reihe verpassen darf. "Liebe und Lügen" ist ein großartiger Mittelteil, der sich schon nach den ersten Seiten in mein Herz geschrieben hat. Die Handlung ist schön romantisch, dabei komplex und abwechslungsreich. Die Charaktere, ebenso humorvoll wie taff und bemerkenswert. Sie bleiben in Erinnerung. Das Buch hat, trotz kleiner Kritik, so großen Spaß gemacht, dass sich die Trilogie jetzt schon zu einer der liebsten entwickelt könnte. 4 von 5 Sterne vergebe ich dafür.


© Damaris Metzger, www.damarisliest.de


Carlsen Verlag (Januar 2019) - Band 2/3 - Hardcover mit Schutzumschlag, 496 Seiten - 19,99 € [D]
Originaltitel: The Traitor's Ruin - Übersetzt von Stefanie Frida Lemke - ab 14 Jahren



Reiheninfo Kampf um Demora-Trilogie:

Band 2 - Liebe und Lügen
Band 3 - Gefühl und Gefahr, Herbst 2019