Freitag, 1. Februar 2019

"Catwoman: Diebin von Gotham City" von Sarah J. Maas



Das Thema
Selina Kyle war die jüngste und gefürchtetste Straßenkämpferin von Gotham City - bis sie vor zwei Jahren verhaftet wurde. Nun kehrt sie unerkannt als mysteriöse Millionärstochter zurück. Während sie tagsüber als Partygirl Holly den Männern - allen voran ihrem verteufelt attraktiven Nachbarn Luke Fox - den Kopf verdreht, plant sie des Nachts den größten Coup aller Zeiten. Doch dann droht ihr Gefahr von unerwarteter Seite: Ein maskierter Unbekannter ist fest entschlossen, Selinas illegalen Aktivitäten den Garaus zu machen, und nimmt die Verfolgung auf. Ein faszinierendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Was Selina nicht weiß: Ihr Widersacher ist kein anderer als Luke Fox.

© Klappentext-, Cover- und Zitatrechte: dtv Verlagsgesellschaft


Selina überwand den Spalt zwischen den beiden Gebäuden und ihre Krallen fanden Halt im Stein. Metall kreischte und blitzte bei der Berührung auf. [...]
Sie rollte sich ab, kam auf die Füße und schaute dann zurück in die Richtung, von wo Ivy sie mit schräg gelegtem Kopf beobachtete: "Nicht schlecht für eine Katze", rief Ivy.
Selina blies sich nur den Staub von den Krallen.
- S. 123


Das Leseerlebnis
Die DC Icons-Serie ist besonders. Denn die Geschichten diverser Superhelden als Jugendromane zu veröffentlichen ist für mich neu. Ich habe bisher noch nichts Vergleichbares gelesen. Innerhalb der Reihe interpretieren verschiedene Autorinnen und Autoren die Geschichte eines DC-Charakters. Jedem ist ein eigenes Buch gewidmet. Jedes Buch kann abgeschlossen gelesen werden. Nachdem die Reihe mit "Wonder Woman: Kriegerin der Amazonen" von Leigh Bardugo gestartet ist, folgt nun Sarah J. Maas' "Catwoman: Diebin von Gotham City". Und das gefiel mir ungeahnt gut. Ich bin durch die Seiten gerauscht.

Ich kenne weder die Originalgeschichte von Catwoman, noch habe ich eine der Verfilmungen gesehen. Bekannt sind mir aber der Schauplatz Gotham City und die meisten Charaktere, die in der Geschichte vorkommen, unter anderem Batman, Poison Ivy oder der Joker. Einzig Batwing war mir vollkommen unbekannt. Machte aber nichts, die Story war toll. Somit konnte ich ganz unvoreingenommen mit dem Lesen beginnen und war überrascht, wie schnell mich die Handlung mit sich riss.

Sarah J. Maas erzählt hier die Geschichte von Selina Kyle. Ohne ihre Eltern sorgt Selina für ihre kranke Schwester Maggie. Die beiden leben im gefährlichsten Viertel von Gotham City. Um über die Runden zu kommen, kämpft Selina in einer Mädchen-Gang und gilt als die gefährlichste Straßenkämpferin der Stadt. Auf der Flucht vor dem Gesetzt muss Selina die Stadt verlassen, sie bekommt eine neue Chance, muss dafür aber ihre Schwester Maggie zurücklassen. Zwei Jahre später kehrt Selina nach Gotham City zurück, mit einer Mission und einem Plan. Ab jetzt beginnt die eigentliche Geschichte, in der Selina zu Catwoman wird.

Die komplette Geschichte ist spannend erzählt, hat teilweise einen humorvollen Touch, den ich sehr gerne mochte. Zwischen Catwoman und Batwing setzt die Autorin weniger auf ein Verwirrspiel, als vielmehr darauf, dass man als Leser den beiden oft einen Sprung voraus ist. Trotzdem gibt es einige Überraschungen im Buch, die ich nicht auf dem Schirm hatte. Eine Lovestory wäre für mich überhaupt nicht nötig gewesen (sie hat mich aber auch nicht gestört), die Geschichte hätte auch ohne hervorragend funktioniert. Gegen Ende wird es dann ziemlich abgefahren, hier wäre eine Vertiefung der Thematik angebracht gewesen, um einen besseren Zugang zu der Schlussaktion zu finden. Nach der letzten Seite habe ich das Buch dann jedoch sehr zufrieden zugeklappt. Es hat Spaß gemacht!

Das Fazit
Auch "Catwoman: Diebin von Gotham City" war ein Buch, auf das ich mich zwar freute, aber keine speziellen Erwartungen daran hatte. Vielleicht, weil ich die Geschichte von Catwoman bisher nicht kannte. Die Version von Sarah J. Maas gefiel mir aber ausgesprochen gut. Ab Beginn wird man mitgerissen, und mit dem Mix aus Spannung und Action (und einem taffen Humor) gibt es keine einzige Leselänge. Das Ende ist etwas abgedreht, aber passend. Die Geschichte machte mir so viel Spaß, dass ich noch lange hätte weiterlesen können. 4 von 5 Sterne vergebe ich dafür.


© Damaris Metzger, www.damarisliest.de


dtv Verlagsgesellschaft (November 2018) - Band 2/4 - Hardcover mit Schutzumschlag, 368 Seiten - 18,95 € [D]
Originaltitel: Catwoman - Soulstealer - Übersetzt von Michaela Link - ab 14 Jahren



Reiheninfo DC Icons-Serie:

Band 1 - Wonder Woman: Kriegerin der Amazonen von Leigh Barugo
Band 2 - Catwoman: Diebin von Gotham City von Sarah J. Maas
Band 3 - Batman: Nightwalker von Marie Lu
Band 4 - Superman von Matt de la Peña (Herbst 2019)



Du möchtest mir etwas zum Beitrag mitteilen?
Über einen Social-Media-Kanal des Blogs ist es schnell und einfach.