Mittwoch, 25. Juli 2018

"Vertrauen und Verrat" von Erin Beaty



Das Thema
Mit einem Mann verheiratet zu werden, den sie noch nie getroffen hat: für Sage der absolute Albtraum, doch Tradition im Reich Demora. Um dem zu entgehen, beginnt Sage eine Lehre bei einer Kupplerin und begleitet zehn junge Damen aus adeligen Familien zum großen Verkupplungsball. Ihre Aufgabe ist es, die Bräute - und die Soldaten, die auf der Reise für ihre Sicherheit sorgen - zu bespitzeln. Denn im Reich braut sich ein Krieg zusammen. Schon bald findet Sage sich zwischen den Fronten wieder. Und sie, die nie heiraten wollte, stolpert geradewegs auf eine große Liebe zu. Doch wem kann sie wirklich trauen?

© Klappentext-, Cover- und Zitatrechte: Carlsen Verlag


Jeden Abend schrieb sie in dieses Buch.
Jeden Tag sah er mehr Anzeichen dafür, dass die anderen Bräute sie nicht als eine der Ihren betrachteten.
All seine Instinkte schlugen Alarm.
Lady Sagerra war eine Spionin.
- S. 140


Das Leseerlebnis
Bei "Vertrauen und Verrat" war es so, dass ich mich vor dem Lesen sehr kritisch fragte, warum ich mir dieses Buch ausgesucht hatte, warum ich es so dringend lesen wollte. Das Thema der Heiratsvermittlung, bzw. -verkupplung erschien mir plötzlich nicht mehr so reizvoll. Trotzdem war ich noch guter Dinge, als ich begann. Die Karte, vorne im Buch, ist großartig und erinnerte mich etwas an die aus "Herr der Ringe". Dann jagte eine Seite die nächste ... und ich war völlig gebannt. Wow, was für eine Geschichte! Erwartungslos ein Buch beginnen und dann komplett POSITIV überrascht werden; das sind doch wirklich die allerbesten Leseerlebnisse. Schon jetzt kann ich sagen: Ich will mehr!

Die Geschichte spielt in einer High-Fantasy-Welt. Dabei beschränkt sich die Fantasy-Komponente auf das erfundene Königreich Demora und dessen altertümliche Auslegung. Magie, besondere Kräfte oder Zauberei spielen im Buch keine Rolle. Die sehr coole und schlagfertige Hauptprotagonistin Sage hat früh ihre Eltern verloren, ist danach bei ihrem Onkel aufgewachsen und soll nun von der Hohen Kupplerin des Landes verheiratet werden. In Demora ist es Tradition, dass adelige Mädchen ihrem zukünftigen Mann durch eine Art Heiratsvermittlung "zugeteilt" werden. Natürlich dürfen die Mädchen auch ablehnen, aber Hochzeiten aus politischen Kalkül, ohne Liebe, sind in Demora in Adelskreisen üblich. Sage wehrt sich dagegen und geht stattdessen bei der Kupplerin in die Lehre. Während der Reise zum großen Verkupplungsball soll Sage die zukünftigen Bräute ausspionieren, um ihre Empfehlungen auszusprechen. Begleitet wird die Reisegesellschaft von einer Division der Armee, die extra zum Schutz der Bräute abgestellt wurde. Denn im Hintergrund braut sich ein Krieg zusammen.

So viel zur Grundstory. Ich war so vertieft in die Geschichte, dass ich schon nach kurzer Zeit einfach nur noch lesen wollte. Es ist eine langsame, aber spannende Geschichte, ein politisches Machtgefüge aus Intrigen und Verrat, mit vielen Überraschungen und einer großen Portion an romantischem Bauchkribbeln. Auch nach über 200 Seiten ist nicht genau zu erfassen, wo das Ganze hinführen soll, wer mit wem und warum. Das ist super. Das Beste daran ist ein geniales Verwirrspiel! Im Buch gibt es eine Wendung, nach der man den Roman am liebsten nochmals von vorne beginnen, oder eifrig zurückblättern möchte, um auch ja nichts zu verpassen. Wer ganz genau liest, oder sich dummerweise schon vorher spoilert, so wie ich, könnte eventuell auf die Lösung kommen. Alle anderen werden vor Überraschung aus allen Wolken fallen.

Von mir hätte das Buch die Höchstwertung bekommen, wenn mir der Schluss, gemessen an der sonstigen, teilweise sehr harten Handlung, nicht etwas zu happy und kuschelig gewesen wäre. Warum nur hat die Autorin hier nicht mehr ihres süßen Herzschmerzes beibehalten? Ein Leseerlebnis der Extraklasse ist das Buch auf jeden Fall trotzdem. Zwar ist "Vertrauen und Verrat" der Starttitel einer Trilogie, kann aber auch als abgeschlossener Einzelband gelesen werden. Aber ich sagte ja schon: Ich will mehr!

Das Fazit
"Vertrauen und Verrat" habe ich mit wenig Enthusiasmus begonnen, bis es mich nach wenigen Seiten aus den Socken haute. Diese Bucherlebnisse sind die besten! Hier bekommt man wirklich alles: Eine sehr gute und spannende Geschichte, inmitten eines Landes aus Kalkül, Intrigen und Machtspielen, eine taffe Hauptprotagonistin und ein mega (Liebes)-Verwirrspiel. Wirklich, das ist absolut toll gemacht! Ein Ende mit mehr Herzschmerz, dafür weniger Weichspüler- und Kuschelmodus hätte mir zwar besser gefallen, aber sei's drum. Das Buch ist genial! 4,5 von 5 Sterne vergeben ich dafür.


© Damaris Metzger, www.damarisliest.de


Carlsen Verlag (März 2018) - Band 1/3 - Hardcover mit Schutzumschlag, 496 Seiten - 19,99 € [D]
Originaltitel: The Traitor's Kiss - Übersetzt von Birgit Schmitz - ab 14 Jahren



Reiheninfo Kampf und Demora-Trilogie:

Band 1 - Vertrauen und Verrat
Band 2 - Liebe und Lügen, 2019
Band 3 - Gefühl und Gefahr, 2020

Kommentare:

  1. Halli hallo

    Auch hier sind wir uns wieder einig ;) ich mochte das Buch ja auch unheimlich gerne.
    Definitiv habe ich die Wendung oder Auflösung nicht erwartet und gerade in der Hörbuchvariante dachte ich nur so..." hä???" und musste tatsächlich nochmal im Print blättern gehen ;)
    Übrigens hat mich Sage immer ein wenig an Ilse aus " Der Trotzkopf" erinnert ;)

    Gerade wegen dem etwas weichgespülten Ende, habe ich ehrlich gesagt etwas Bammel vor den Fortsetzungen und könnte deshalb gut mit einem Einzelband leben ;)

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Bea - Ich hatte in einer amerikanischen Rezi zum Buch LEIDER gelesen "Sage und ...., sind mein liebstes Buchpaar", darum habe ich sehr aufmerksam gerade das "Star und Maus" Spiel verfolgt und kam irgendwann drauf. Trotzdem fand ich es absolut toll ... stellenweise ist mir echt der Mund offen stehen geblieben und ich empfand einige Wendungen auch sehr hart. Dafür war mir das Ende dann zu "trallalla, jetzt ist alles gut, wir haben ja uns". Da fand ich Sage und "ihn" plötzlich auch nicht mehr so taff und cool. Aber gut, im Grunde egal, denn das Buch gefiel mir ausgesprochen gut. Darum fürchte ich mich auch etwas vor Band 2. Er soll bitte, bitte ebenso toll sein (und nicht wie das Ende). Aber ich befürchte, ich habe schon wieder zu viel vom Inhalt gelesen *seufz* :-).

      Löschen
    2. Ich bin gespannt ob ich dazu greifen werde....;)

      Löschen
  2. Hallo Damaris,

    die Story klingt schon interessant und mit dem Buch liebäugle ich schon eine geraume Zeit, allerdings bin ich mir unschlüssig, ob es mir gefallen würde.

    Deine Meinung macht mich nun etwas neugieriger :)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Uwe - Ich glaube schon, dass dir "Vertrauen und Verrat" gefallen würde. Bis auf das Ende, das war mir zu soft und lieb, empfand ich es als großartig. Bleib ruhig neugierig darauf :-)

      Löschen
  3. Hey meine Liebe,
    ich stand diesem Buch auch sehr skeptisch gegenüber und wollte es gleichzeitig trotzallem unbedingt lesen. *g* Nachdem ich angefangen habe, war ich auch total gefangen und konnte einfach nicht aufhören. Es ist spannend, immer wieder überraschend und überzeugt mit genialen Charkateren. Ich muss auch unbedingt mehr darüber wissen und warte sehnsüchtig auf die Fortsetzung.
    Liebe Grüße, Toni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Toni - Ah super! Dann ging es uns ja exakt gleich mit "Vertrauen und Verrat". Ich hoffe ja, dass es bald weitergeht und wir nicht mehr so lange warten müssen. Das Ende war mir ja etwas zu "happy", das soll sich im Folgeband bitte wieder ändern :-)

      Löschen

Bitte beachte:
Sobald du deinen Kommentar veröffentlichst, bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen dieses Blogs gelesen und akzeptiert hast. Hinweise zur Verarbeitung deiner Angaben und Widerspruchsrechte sind dort aufgeführt. Grundlage ist ebenfalls die Datenschutzerklärung von Google. Vielen Dank für deinen Kommentar!