Freitag, 8. Juni 2018

Buchzugänge vs. Buchabgänge im Mai 2018

Hast du es schon mal erlebt, dass dir ein Buch von Beginn an gut gefiel, du die erste Hälfte verschlungen hast, die Begeisterung ab der zweiten Buchhälfte aber merklich nachließ? Bestimmt kennst du dieses Szenario, wenn du viele Bücher liest. Woran liegt das? Ich "zerlese" mir manchmal Bücher, wenn ich nicht dranbleibe, aus welchen Gründen auch immer. Das liegt dann weniger am Inhalt, als daran, dass das Buch dadurch zu sehr gestückelt wird. Dann schwindet bei mir auch die Leselust. Im Mai ist mir das zum Glück nicht passiert, dafür habe ich nicht so viel gelesen wie sonst. Auch die Neuzugänge sind überschaubar (aber wundervoll!).


Meine Buchzugänge im Mai - 3 Bücher



... hat im Original viele begeisterte Stimmen. Es soll sehr witzig und süß sein. Seit es bei uns erschienen ist, habe ich noch kaum eine Meinung dazu gelesen. Freu mich sehr darauf.
... hatte ich auf dem Schirm, seit ich "Hochgradig unlogisches Verhalten" des Autors gelesen habe. Es war ganz wundervoll war und ich möchte mehr von John Corey Whaley lesen.
Auf Umwegen von Andrew Smith
... ist ein Buch des Königskinder Verlags, das ich zufällig bei Tauschticket entdeckt habe und das daraufhin sofort bei mir einziehen musste.


Buchabgänge - gelesen habe ich im Mai 5 Bücher


        

Der Schein von Ella Blix ... hat mich komplett überraschem, weil ich das Buch von Anfang an zwar süffig zu lesen fand, einige Dinge aber kritisch hinterfragte. Doch es kam anders und "Der Schein" wurde ein mega spannendes und abgefahrenes Leseerlebnis mit höchster Punktzahl. Nicht verpassen!
Wonder Woman: Kriegerin der Amazonen von Leigh Bardugo ... musst ich alleine schon wegen der Autorin lesen. Es war ein toller Schmökerspaß, manchmal mit leichten Längen, aber das war kaum relevant. Der Humor gefiel mir besonders gut. Ich freue mich jetzt schon auf die weiteren Bände der DC Icons-Reihe.
Bis zum Ende des Sommers von Holly Goldberg Sloan ... ist eigentlich der zweite Emily & Sam-Band, ließe sich unter Umständen aber auch als Einzelband lesen. Richtig vollständig ist die Geschichte aber nur mit dem entsprechenden Vorwissen. Ich hatte damit allerbeste Lesestunden. Sehr emotional und auch spannend.
17 Erkenntnisse über Leander Blum von Irmgard Kramer ... war für mich ein Highlight durch und durch! Ein genialer Roman, der unter die Haut geht. Das Thema ist unter anderem (Graffiti)-Kunst und Kunst ist auch dieses Buch. Unbedingt lesen!
Billy Marvins Wunderjahre von Jason Rekulak ... Das Buch spielt in den 80er-Jahren und genau diesen Charme fängt die Geschichte auch sehr gut ein. Ich habe mich sehr wohl damit gefühlt. Es liest sich super und konnte mich sogar überraschen, weil ich die Richtung, in die die Geschichte ging, nicht erwartet hätte. Ich denke aber, dass die Geschichte besonders viel Spaß macht, wenn man mit den typischen Dingen der 80er etwas anfangen kann.