Sonntag, 6. Mai 2018

Buchzugänge vs. Buchabgänge im April 2018

Der April macht bekanntlich, was er will. Nur eine Konstante gab es hier für mich; ich habe tatsächlich viel gelesen. Und das auch sehr genossen. Das lag an einem Urlaub, indem ich viel Zeit für mich hatte, aber auch an der bunten Mischung aus dicken und dünnen Büchern. Nicht zu allen Büchern gab es eine Rezension. Alle habe ich gerne bis sehr gerne gelesen. Für mich war kein persönlicher Flop dabei, dafür aber ein paar Highlights.


Meine Buchzugänge im März - 6 Bücher



... ist der Trilogie-Abschluss und stand bei mir ganz oben auf der Leseliste, nachdem mir Band 2 total gut gefallen hatte. Ich habe es ebenfalls bereits verschlungen.
... sind Teil 2 und 3 der Weltenwanderer-Trilogie. Der Reihenauftakt hat mir damals sehr gut gefallen, obwohl mir die Charaktere (noch) etwas fern blieben. Jedenfalls freue ich mich darauf, die Reihe komplett zu lesen.
... Das Buch spielt in der Welt der 'besonderen Kinder' und ist eine skurrile und machmal gruselige Kurzgeschichtensammlung für Fans der Bücher von Ransom Riggs. Ebensogut kann man das Buch als Einstieg lesen.
... ist der Abschluss der Tetralogie. Bisher habe ich nur Band 1 gelesen, alle anderen warten jetzt auf meinem SuB. Sie sind sicher bald dran.
Billy Marvins Wunderjahre von Jason Rekulak
... hat mich alleine wegen des Covers und des Themas 80er-Jahre interessiert. Außerdem sehen die Bücher des relativ neuen Verlags Wunderraum sehr besonders aus. Ich bin gespannt.


Buchabgänge - gelesen habe ich im April 9 Bücher


    

Marsmädchen von Tamara Bach ... ist das Buch, für das die Autorin den Deutschen Jugendliteraturpreis gewonnen hat. Ich fand es wieder sehr eindrücklich und besonders. Es hat mich mit seiner Natürlichkeit und dem Alltagsthema sehr beeindruckt.
Verborgen zwischen Schatten und Licht von Kira Gembri ... gehört im Prinzip zur Schatten und Licht-Reihe, kann aber auch eigenständig gelesen werden, weil hier andere Personen die Hauptrolle spielen. Damit ist es der Anfang einer neuen Dilogie. Ein humorvolles und kurzweiliges Leseerlebnis. Man kann es kaum zur Seite legen. Freue mich jetzt schon auf Teil 2.
Young Elites: Die Herrschaft der weißen Wölfin von Marie Lu ... gefiel mir als Abschlussband der Young Elites-Reihe unglaublich gut. Die Geschichte der Antiheldin Adelina wurde sehr bewegend und nervenaufreibend-düster zu Ende gebracht. Wirklich toll!


    

Die Legende von Shikanoko: Fürst des schwarzen Waldes von Lian Hearn ... habe ich zusammen mit Nanni von Fantasie und Träumerei gelesen und es sehr genossen, dass wir uns immer wieder über das historische und martialische Epos austauschen konnten. Die Dilogie ist eine Empfehlung für alle Leser, die mal etwas anderes suchen. Die Geschichte ist wirklich perfekt durchdacht. Man muss sich aber auch gut auf sie einlassen können.
Busfahrt mit Kuhn von Tamara Bach ... ist ein Roadtip, der es in sich hat und dessen Ende mir sehr, sehr gut gefiel. Eine Sommergeschichte, die mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird.
Zusammen sind wir Helden von Jeff Zentner ... bekam von mir den Lieblingsbuchstatus und war damit mein Monatshighlight. Das Buch muss man gelesen habe, es geht ganz tief unter die Haut! Es hat mich sehr begeistert, aber auch tief emotional gepackt. Nicht verpassen!


    

Lockwood & Co.: Das Grauenvolle Grab von Jonathan Stroud ... war als fünfter Band nun der Abschluss der Reih, nachdem sie eigentlich nur aus viel Bänden bestehen sollte. "Das Grauenvolle Grab" war ein toller, geistreicher Schluss, gewohnt charmant und humorvoll, aber auch etwas ernster als die Vorgänger. Eine geniale Reihe!
back to blue von Rusalka Reh ... lag schon viel zu lange auf meinem SuB, dabei hat mich die Geschichte so nachhaltig beeindruckt, dass ich dieses Buch für immer in meinem Regal behalten werde. Ich war manchmal sehr geschockt und berührt. Ein sehr gefühlvolles Buch.
Die Legenden der besonderen Kinder von Ransom Riggs ... hat mich skurril und kurzweilig in die Welt der 'besonderen Kinder' eingeführt. Manche der Kurzgeschichten sind wirklich gruselig und immer sehr atmosphärisch und märchenhaft. Und das Buch ist mit den vielen Goldprägungen und der Innengestaltung eine Augenweide.