Sonntag, 25. März 2018

"Manipuliert" von Teri Terry



Das Thema
Alle um dich herum, alle, denen du nahe sein willst, alle, die du liebst, sterben - und es ist deine Schuld!
Shay ist sich sicher, dass sie die Lösung gefunden hat, um die Seuche aufzuhalten: Sie muss sich von allen isolieren, denn sie ist die Überträgerin der tödlichen Krankheit. Im ganzen Land beginnt eine Hexenjagd nach weiteren Überlebenden wie Shay. Und dabei erkennt niemand, dass alle einer großen Verschwörung aufgesessen sind: Der wahre Verursacher der Katastrophe ist weiterhin unentdeckt und nur Shay und ihre große Liebe Kai können seine Identität enthüllen ...

© Klappentext-, Cover- und Zitatrechte: Coppenrath Verlag


Die komplette Stadt ist dunkel und leer. Kein Strom, kein Laut - keine Menschenlaute. Man hört Vögel, die Brandung und hin und wieder das Gebell streunender Hunde, mehr nicht.
Die einzigen Menschen, die noch hier sind, sind still, tot.
- S. 53/54


Das Leseerlebnis
Es ist jedes Mal ein eindrückliches Lesen, wenn Bücher so mitreißend sind, dass man sie kaum zur Seite legen will. Genau das war bei "Infiziert" der Fall, ich glaube ich war in der letzten Zeit selten so angespannt beim Lesen, wie während der ersten Hälfte dieses Buches. Da war es also nur folgerichtig, dass ich auch die Fortsetzung "Manipuliert" lesen wollte, vor allem, weil am Ende des Vorgängerbandes eine Schlussfolgerung getroffen wurde, die nicht richtig war. Ich erhoffte mir, dass diese nun aufgelöst wird. Das ist auch der Fall. Allerdings mit einem etwas ruhigeren Lesegefühl, wenn man das so bezeichnen kann. Denn Action gibt es zuhauf, und auch die Verluste sind erneut zahlreich und schockierend.

Shay hat Kai verlassen, weil sie eine falsche Schlussfolgerung gezogen hat. Die überwiegende Zeit der Geschichte agieren die beiden nun getrennt, und man muss sich als Leser etwas gedulden, bis sie wieder zueinanderfinden. Ich zweifelte übrigens nie daran, dass sie das auch werden. Nach wie vor empfinde ich Shay und vor allem Kai als nicht mehr so stark wie noch am Anfang der Geschichte. Zum Glück ist auch diese Handlung so vereinnahmend, dass sie mich komplett auf ihrer Seite hatten.
Callie weiß, was sie ist, wird aber so sehr von Rachegefühlen beherrscht , dass sie den Tod von vielen Menschen in Kauf nimmt. Über sie habe ich mich, trotz Verständnis für ihre Situation, mehrfach aufgeregt. Der Autoring gelingt es aber gut, dieses Gefühl gegen Ende in überwiegendes Mitgefühl umzudrehen.

Manchmal hatte ich während der Geschichte den Eindruck, die Charaktere agieren nicht ganz logisch. Wenn zum Beispiel jemand offensichtlich als Bösewicht enttarnt wurde, warum laufe ich dann noch mit ihm durch die Gegend, unterstütze sogar sein Vorhaben? Erklärungen folgen zwar, jedoch hätte ich mir mehr Klarheit und Fokussierung gewünscht. Es wird ab und an etwas viel.

Davon abgesehen ist auch "Manipuliert" ein Buch, das den Leser durch die Seiten treibt. Action und gefühlvolle Momente wechseln sich ab, durch die kurzen und intensiven Kapitel bleiben Lesefluss und Spannung beständig hoch. Einige Schockmomente und Überraschungen (gar nicht und auch mal mehr oder weniger vorhersehbar) machen das Buch faszinierend, nicht selten bestürzend. Viele Fragen werden beantwortet, hinter das große Ganze kann man aber noch nicht blicken. Das Ende schließt wieder mit einem Zwischenschritt und einer falschen Annahme, nach der der Abschlussband unglaublich stark herbeigesehnt wird.

Das Fazit
"Manipuliert" ist ein erneut mitreißendes und vereinnahmendes Leseerlebnis, ein Mittelband-Pageturner, nach dessen Ende der Abschluss der Geschichte sofort gelesen werden möchte. Schwächen, was die Charaktere und auch die Logik betrifft, fallen weniger ins Gewicht, weil einfach so viel passiert und man als Leser zwischen Faszination und Bestürzung schwankt. Was Shay und Kai erleben (müssen) ist unglaublich spannend, und diesem Lesesog kann man sich nur schwer entziehen. 4 von 5 Sterne gibt es von mir.


© Damaris Metzger, www.damarisliest.de


Coppenrath Verlag (Januar 2018) - Band 2/3 - Hardcover mit Schutzumschlag, 432 Seien - 19,95 € [D]
Originaltitel: Deception - Übersetzt von Petra Knese - ab 14 Jahren



Reiheninfo Infiziert-Trilogie:

Band 1 - Infiziert
Band 2 - Manipuliert
Band 3 - Eliminiert