Montag, 26. März 2018

Auf die Wunschliste! - Neuerscheinungen im April 2018

Zuerst dachte ich, im April kann ich, was die buchischen Neuerscheinungen betrifft, etwas durchatmen. Doch dann wurden es doch noch sieben Bücher, die mich interessieren. Bein einigen möchte ich erst mal ein paar Meinungen abwarten, andere würde ich dafür ungesehen sofort lesen. Aber zuerst heißt es mal für alle sieben: Ab auf die Wunschliste!


Fantasy - Science Fiction

(erhalte genaue Buchinfos mit einem Klick auf das jeweilige Cover)


  

Fallende Stadt von Lauren DeStefano ... Von der Autorin habe ich vor Jahren den ersten Totentöchter-Band (später hieß es Land ohne Lilien) gelesen, dar mir damals auch gefiel. Die Idee von "Fallende Stadt", übrigens ein Trilogieauftakt, finde ich gut. - Morgan lebt mit ihrer Familie auf der schwebenden Stadt Internment. Diese ist streng geschützt, auch durch Regeln. Doch dann geschieht ein Mord und Morgan stellt die Regeln von Internment in Frage.
Iron Flowers: Die Rebellinnen von Tracy Banghart ... soll lt. Verlag eine Serie werden, ich konnte dazu aber (noch) nichts finden. Bisher gibt es auch im Original nur dieses Buch. - Nomi und Serina sind Schwestern und völlig unterschiedlich. Sie möchten beide vom Thronfolger auserwählt werden, um ihr armes Leben geben den Prunk im Regentenpalast einzutauschen. Doch am Tag der Auswahl kommt alles anders.
Sternschnuppengeflüster von Sofie Cramer ... ist kein klassischer Fantasytitel, aber vielleicht einer mit einem kleinen phantastischen Element, das ich ganz amüsant finde. - Leni, Amelie und Paula melden sich bei Sternschnuppengeflüster an, denn die App verspricht ihnen, dass bis zum Ende des Sommers alle ihre Wünsche in Erfüllung gehen werden.


Sommer - Zeitgenössisch - Liebe - Spannung

(erhalte genaue Buchinfos mit einem Klick auf das jeweilige Cover)


 

Ein Sommer auf gut Glück von Morgan Matson ... Von der Autorin habe ich "Amy on the Summer Road" gelesen. Das fand ich super. Auch "Ein Sommer auf gut Glück" hat im Original super Bewertungen, darum könnte es ein perfektes Sommerbuch sein. - Andie steht zum ersten Mal in ihrem Leben ohne Plan da. Und so beginnt sie den Sommer mit Dingen, die sie normalerweise nicht tut: Sie führt Hunde aus und verbringt viel Zeit mit ihrem Vater und mehr Zeit mit Clark, was sie eigentlich gar nicht vorhatte. Doch was wird nach dem Sommer sein?
Nichts ist gut. Ohne dich. von Lea Coplin ... Viele Leser kennen die Autorin vielleicht unter dem Namen Alexandra Pilz ("Zurück nach Hollyhill"). In "Nichts ist gut. Ohne dich." geht es um Jana und Leander, die sich sechs Jahre lang nicht gesehen haben. Leander hat das Auto gefahren, in dem Janas Bruder starb und verschwand danach aus Janas Leben. Jana hat sechs Jahre versucht, ihn zu hassen. Nun ist Leander wieder da.


 

JEMAND ist in deinem Haus von Stephanie Perkins ... Das Buch soll völlig anderes sein als zum Beispiel "Herzklopfen auf Französisch", eine total süße Liebesgeschichte. Und wahrscheinlich sind darum die bisherigen Meinungen zu "JEMAND ist in deinem Haus" nicht allzu klasse. Mich interessiert dieser Jugendthriller. - Die Schüler der Highschool in Osborne werden von einem nahezu unsichtbaren Täter angegriffen. Er scheint ihre Lebensverhältnisse genau zu kennen. Makani fürchtet, dass er auch sie ins Visier nehmen wird, denn sie selbst hat ein Geheimnis und fürchtet nun, dass es ans Licht kommen wird.
Von der Wahrscheinlichkeit, dass es dich nicht gibt von Francesca Zappia ... hat in der englischen Originalausgabe völlig faszinierende Meinungen. Alleine darum will ich es lesen. - Alex spricht mit Gegenständen, manchmal sogar mit Hummern, und hört Stimmen. Sie möchte aber nicht, dass jemand merkt, was mit ihr los ist. Dann begegnet sie Miles ... und ist geschockt. Er erinnert sie an eine Begebenheit aus ihrer Kindheit, die sie für eine Halluzination hielt. Ist Miles wirklich der Junge, den Alex von früher kennt? Oder hat sie sich das alles nur ausgedacht?


Auf die Wunschliste!