Donnerstag, 9. November 2017

Buchzugänge vs. Buchabgänge im Oktober 2017

Nach der Frankfurter Buchmesse, einem Familienurlaub und diversen Rezensionen, die noch veröffentlicht werden sollten, schaue ich zurück auf meinen Lesemonat Oktober. Sehr üppig fiel der nicht aus. Das lag daran, dass ich viel unterwegs war, am Umfang mancher Bücher und einer Leseaktion, die mich sehr vereinnahmt hat. Dafür dürfen ein paar neue Bücher in meine Regal einziehen, bei denen ich es kaum erwarten kann, sie bald zu lesen.


Meine Buchzugänge im Oktober - 7 Bücher



Ein weiter Weg von Dan Gemeinhart
... hat mich vordergründig interessiert, weil ich eine zu Herzen gehende Pferdegeschichte erwartete. Jetzt habe ich aber schon gehört, dass das Buch so viel mehr ist.
Café Morelli von Giancarlo Gemin
... handelt von Joe, der feste entschlossen ist, das Café seinen Großvaters zu retten. Hier gehen ich von einem sehr liebenswerten und charmanten Buch aus.
Endland von Martin Schäuble
... habe ich von der Frankfurter Buchmesse mitgebracht, wo ich auch den Autor kennenlernen durfte. Es ist ein politischer Roman, der gleichzeitig eine Studie dazu ist, wie unser Land aussehen würde, wenn es von einer rechtsnationalen Partei regiert würde.
Feo und die Wölfe von Katherine Rundell
... ist mir zuerst wegen des zauberhaft gestalteten Covers aufgefallen. Und die Geschichte klingt toll! Feo und ihre Mutter wildern Wölfe aus, die einst von der Oberschicht Russlands als Haustiere gehalten wurden.
AMANI: Verräterin des Throns von Alwyn Hamilton
... musste ich haben, weil ich den ersten Band der Reihe ganz, ganz großartig fand. Band 2 ist nochmals um einiges dicker. Ich freu mich!
Mirror, Mirror: Wen siehst du? von Cara Delevingne
... war eine Verlagsüberraschung. Ich bin bei Büchern von Stars, und Cara Delevingne ist nunmal ein Star-Model/Schauspielerin, immer etwas kritisch. Vor allem, weil es mit einer Co-Autorin geschrieben wurde. Neugierig bin ich auf die Coming-of-Age-Geschichte aber trotzdem.
... soll so ganz anderes sein, als Cover und Titel vermuten lassen. Vor allem der Titel entspricht nicht mehr unbedingt meinen Leseinteressen, die vielen positiven Meinungen und eine persönliche Empfehlung haben mich dann aber doch ganz hibbelig auf das Buch gemacht.


Buchabgänge - gelesen habe ich im Oktober 4 Bücher


      

Die Fabelmacht-Chroniken: Flammende Zeichen von Kathrin Lange ... gefiel mir gut. Idee und Paris-Flair waren toll. Jedoch empfand ich die Geschichte auch als etwas konstruiert und die Charaktere waren lange nicht so interessant und deutlich wie in der Herz aus Glas-Trilogie.
Hochgradig unlogisches Verhalten von John Corey Whaley ... war mein Highlight im Oktober! Es ist eine pfiffige und warmherzige Geschichte über ein schwieriges Thema, die mich vollkommen erreichen konnte. Den Humor fand ich ebenfalls klasse. Eine richtige Herzensgeschichte.
Memory Game: Erinnern ist tödlich von Felicia Yap ... habe ich im Rahmen einer Buchaktion gelesen, die eigentlich den ganzen Oktober laufen sollte, d.h. in Wochenabschnitte eingeteilt war. Einmal angefangen, wollte ich das Buch aber immer weiterlesen, das Thema war interessant und psychologisch, manchmal aber etwas ausgedehnt. Als Thriller kam das Buch für mich nicht über Mittelmaß hinaus.
Die Königin der Schatten: Verbannt von Erika Johansen ... ist der Abschlussband der Die Königin der Schatten-Trilogie. Der ganze Weltentwurf und die Hintergrundgeschichte dazu sind genial. Es hat mich begeistert, wie sich am Ende alles zusammenfügt. Wunderbare High Fantasy, die aber in der Zukunft spielt. Die Reihe ist großartig!