Samstag, 15. Juli 2017

Dieses Buch bleibt im Regal #34

Eine Aktion von Damaris liest.
Man könnte meinen es ist ganz leicht. Jeden Monat ein Buch aus dem Regal zu picken, das einem besonders am Herzen liegt, und hier vorzustellen. Wenn man aber, wie ich, fast nur Bücher behält, die man nochmals lesen würde oder die zu Lieblingsbüchern geworden sind, hat man definitiv die Qual der Wahl. Stelle ich die großen, bekannten Bücher nochmals vor? Oder doch eher echte Geheimtipps? Da ich aber diese Aktion noch lange weiterführen möchte, bin ich ganz froh über eine große Auswahl. Heute heißt es schon zum vierunddreissigsten Mal "Diese Buch bleibt im Regal".


Biss zum Morgengrauen


"Biss zum Morgengrauen" von Stephenie Meyer - 19,90 € (HC 2006) - Carlsen Verlag

Man kann sagen und über das Buch denken, was man will, aber "Biss zum Morgengrauen" war zu seiner Zeit einzigartig. Für mich ist es der Vorreiter des heute bekannten Genre YA-Romantasy, Romantik mit einem Fantasyelement für Jugendliche und junge Erwachsene. Hier: Ein Mädchen verliebt sich in einen paranormalen Jungen. Dieses Schema wurde danach unzählige Male aufgegriffen, ebenso oft belächelt und veräppelt. Ich wurde mit Geschichten dieser Art überschwemmt.

Bella, ein schüchternes und vermeintlich unscheinbares Mädchen, zieht zu ihrem Vater. In dem verregneten Städtchen ist scheinbar nicht viel los, alles sehr normal, eher einsam. Doch schon an ihrem ersten Schultag fällt Bella ein überirdisch schöner Junge auf - Edward. Und auch auf den kühlen und distanzierten Edward wirkt Bella besonders anziehend. Das liegt (zuerst und vordergründig) an ihrem Blut. Für Bella ändert sich alles. Sie wird in eine Welt gezogen, die sie sich nicht mal ihn ihren Träumen ausmalen konnte.
Diese Beschreibung ist jetzt etwas überspitzt und trifft es doch auf den Punkt. Denn so war das damals, und genau so war es absolut süchtig machend. Kein anderes Buch, das danach in diese Kerbe schlug, konnte die Faszination erreichen, die mich damals im Griff hatte. Ich habe "Twilight", bei uns "Biss zum Morgengrauen", komplett verschlungen. Ebenso die Fortsetzungen, ganz egal, wie dann meine schlussendliche Meinung zu den einzelnen Büchern war. Diese Welt und ihre Charaktere hielten mich gefangen und machten mich zum echten Fangirl, obwohl ich schon das Alter der angepeilten Zielgruppe überschritten hatte. Ich kenne viele Leser, die noch während des Lesens von Band 1 in die Buchhandlung gestürmt sind und sich alle bis dato verfügbaren Teile der Reihe gehortet haben.

Und heute? Heute bin ich der Meinung, dass (fast) jedes Buch seine Zeit hat. Dass sich Lesevorlieben ändern und aus vermeintlicher Romantik schnell nervender Kitsch werden kann. Ja, ich war heftig am Augenrollen, als ich einige Schwärmereien und Liebesschwüre beim Blättern im Buch/der Reihe vor einiger Zeit nochmals gelesen habe. Wahrscheinlich wäre es heute nicht mehr das Buch, das ich voller Genuss lesen würde. Es käme mal auf einen Versuch an. Trotzdem! "Biss zum Morgengrauen" ist schuld an meiner Vorliebe für Jugendbücher und YA-Fantasy. Das wird sich auch nie ändern und dazu stehe ich gerne. Darum ist dem Buch auch ein ewiger Platz in meinem Regal sicher. Trennen kann ich mich davon nicht.




Liebe Blogger, dies ist eine Mitmachaktion von Damaris liest. Du möchtest ebenfalls ein besonderes Buch, das niemals aus deinem Regal auszieht, auf deinem Blog vorstellen und es damit deinen Lesern empfehlen? Dann ...

SEI DABEI!
(die Aktion findet jeweils am 15. des Monats statt)

  • Verwende das Dieses Buch bleibt im Regal-Banner, und verweise damit auf den Ursprungsblog, damit die Aktion Wiedererkennungswert hat.
  • Wenn du magst, hinterlasse mir hier deinen Beitragslink als Kommentar, dann können interessierte Leser und ich zum Stöbern kommen.
  • Mach mit oder auch mal nicht. Am Aktionstag oder später (du hast immer einen ganzen Monat Zeit, bevor die nächste Runde startet) - ganz egal. Die Aktion ist jedes Mal freiwillig. Sie soll gemeinsam Spaß machen und ggf. den Austausch anregen.