Donnerstag, 6. Juli 2017

Buchzugänge vs. Buchabgänge im Juni 2017

Mit dem Juni ist das Jahr schon zur Hälfte abgeschlossen. Das war eine guten Gelegenheit meine bisherigen 10 Buchhighlights aus 2017 vorzustellen. Ich habe in der ersten Jahreshälfte wunderbare Bücher gelesen und die Entscheidung fiel mir mal wieder schwer.
Heute geht es konkret um den Monatsrückblick auf den Juni. Welche Bücher habe ich ins Regal gestellt, welche habe ich gelesen? Jeden Monat wird mir aufs Neue bewusst, ich hätte gerne mehr Zeit. So ganz generell ...


Meine Buchzugänge im Juni - 6 Bücher



Die Seele meiner Schwester von Trisha Leaver
... reizte mich sofort, da ein Mädchen die Identität ihrer Schwester annimmt. Das ist doch superspannend!
Hochgradig unlogisches Verhalten von John Corey Whaley
... klingt nach einem sehr besonderen Hanser-Buch, lustig und tiefgründig. Ein Junge geht wegen Panikattacken nie aus dem Haus, bis eine ehemalige Mitschülerin sich in sein Leben drängt.
... habe ich spontan aus der Buchhandlung mitgenommen. Teil 1 gefiel mir sehr gut, ich möchte die Reihe weiterlesen und nicht warten, bis ich sie nicht mehr im Gedächtnis habe.
Lamento und Ballade von Maggie Stiefvater
... die Autorin gehört zu meinen liebsten, diese beiden Bücher fehlten mir noch. Leider gibt es den PAN Verlag nicht mehr, die Bücher nur noch als E-Books, aber ich konnte die Hardcover bei Tauschticket finden. Ich freue mich schon jetzt auf die Dilogie.
... wenn Kathrin Lange ein neues Jugendbuch schreibt, muss ich es lesen! Sie ist ein echter Profi, und genau so sind auch ihre Geschichten. "Flammende Zeichen" ist der Beginn einer neuen Fantasy-Trilogie (?) und klingt mega!


Buchabgänge - gelesen habe ich im Juni 7 Bücher


    

Dear Summer (Band 4-6): Dieser Funke zwischen uns - Hals über Kopf - Und wir vergessen den Rest der Welt von Ruby Baker ... Die Dear Summer-Reihe besteht aus sechs E-Book-Geschichten, die gemeinsam ein komplettes Buch ergeben. Ein schönes Sommerlesen. Hinter dem Pseudonym verbirgt sich die Autorin Patrycja Spychalski, deren Bücher zu meinen Favoriten zählen. Der zweite Teil der Reihe war ebenfalls gut, mir jedoch etwas zu viel Liebes-Hin-und-Her. Hier sind die ersten 3 E-Books meine Favoriten. Trotzdem sommerlich-lesenswert.


    

Infernale: Rhapsodie in Schwarz von Sophie Jordan ... konnte mich nicht ganz so sehr mitreißen wie damals "Infernale". Der zweite Band legte die Gewichtung völlig anders und hat mich auch nicht mehr so herausgefordert und schockiert beim Lesen. Sieht man beide Bücher als Einheit, empfinde ich die Dilogie dennoch als gutes Leseerlebnis.
The Sun is also a Star: Ein einziger Tag für die Liebe von Nicola Yoon ... klingt anscheinend für viele Leser kitschig, ist es aber ganz und gar nicht. Es ist ein Monatshighlight! So bunt und vielschichtig und einzigartig gut. Unbedingt lesen!
Caraval von Stephanie Garber ... habe ich in der ersten Hälfte verschlungen. Eine düster-geheimnisvolle Welt und eine leuchtende Sprache lassen nicht los. Ich war sehr gebannt. In der zweiten Hälfte wurde es mir dann aber zu viel und zu wenig plausibel, die Auflösung fast schon banal. Das Buch ist aber definitiv besonders und viele Leser sind völlig fasziniert davon.


  

Mein Freund Pax von Sara Pennypacker und Wundervogel von Mike Revell ... sind zwei Kinderbücher (ab 10), die ich im Juni gelesen haben. "Mein Freund Pax" ist ein sehr ergreifendes Buch, in dem ein Junge und ein Fuchs über sich hinauswachsen. "Wundervogel" fand ich ein geniales Debüt. Ein toller Mix aus düsterer Spannung, Hoffnung und Fantasie.


      

Motte und Licht (Buch 0,25), Honig und Gift (Buch 0,5) und Fluch und Flammen (Buch 1,5) von Renée Ahdieh ... sind Kurzgeschichten aus der Welt der Zorn und Morgenröte-Dilogie. Ich habe die Geschichten als Vorbereitung auf Band 2 gelesen. Sie haben mir alle sehr gut gefallen, beleuchten einige Hintergründe, und ich war sofort wieder begeistert von der 1001-Nacht-Atmosphäre.
Rache und Rosenblüte von Renée Ahdieh ... ist nach "Zorn und Morgenröte" ein filmreicher Abschluss der Dilogie. Für mich hat Band 1 die Nase vorn, aber auch der Abschluss war ein Lesehighlight. Eine herrlich romantische Liebesgeschichte, viele Intrigen und Verrat machen das Buch zu einem Erlebnis.