Donnerstag, 20. April 2017

Buchzugänge vs. Buchabgänge vs. Geflüster im März 2017

Mein buchischer März-Rückblick findet im letzten April-Drittel statt. Der Grund dafür ist, dass ich gerne alles abschließe, was im Vormonat stattfand. Meist sind das ausstehende Rezensionen. Erst danach ist mein Überblick komplett. Im März habe ich viel gelesen und hatte genauso viel Spaß dabei - die meiste Zeit über jedenfalls. Und weil der März einer der stärksten Neuerscheinungsmonate ist, sprengten diese mal wieder den Rahmen. Aber egal, lesen werde ich alle.


Meine Buchzugänge im März - 14 Bücher



All die verborgenen Dinge von Sarah Moore Fitzgerald ... musste ich haben!
Alle Vögel unter dem Himmel von Charlie Jane Anderes ... soll ein magischer Sci-Fi-Roman sein.
Wo das Dunkel schläft von Maggie Stiefvater ... ist DER Reihenabschluss!
Hundert Stunden Nacht von Anna Woltz ... spielt in New York.
Nova und Avon: Mein böser, böser Zwilling von Tanja Voosen ... sieht absolut genial aus.
The Distance from me to you von Marina Gessner ... handelt von Liebe, Freundschaft und Abenteuer.
Der Koffer von Robin Roe ... war eine Herzensempfehlung.
Cavaliersreise: Die Bekenntnisse eines Gentlemans von Mackenzi Lee ... wird ein besonderer Schatz?
Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden von Emily Barr ... hat ein ungewöhnliches Thema.
Rache und Rosenblüte von Renée Ahdieh ... wurde von mir hibbelig erwartet.
Du & Ich: Best friends for never von Hilary T. Smith ... ist von einer großartigen Autorin.
Infernale: Rhapsodie in Schwarz von Sophie Jordan ... wird ein spannendes Finale.
Caraval von Stephanie Garber ... ist sicher ein etwas anderer Roman.
The Sun ist also a Star: Ein einziger Tag für die Liebe von Nicola Yoon ... wird toll, das weiß ich!


Buchabgänge - gelesen habe ich im März 10 Bücher


      

Diabolic: Vom Zorn geküsst von S. J. Kincaid ... ist ein mega spannendes Buch! So sehr, dass man es regelrecht verschlingt. Die Sci-Fi-Welt ist komplex, sehr intrigant und voller Machtspiele. Eigentlich ein Einzelband, der nun im Original fortgesetzt wird. Mir würde der erste Band genügen.
Das dunkle Herz des Waldes von Naomi Novik ... gefiel mir total gut, weil es eine sehr hochwertige, gut zu lesende Fantasy-Geschichte ist, die mit einem düster-historischen Setting daherkommt. Außerdem ist die Handlung unvorhersehbar. In diesem Buch muss man versinken.
Angelfall: Tage der Dunkelheit von Susan Ee ... hat mich nach dem grandiosen Reihenstart eher frustriert. Es liest sich süffig und schnell, kommt jedoch nicht an die Atmosphäre des Vorgängers heran. Raffe fehlt, die Gewalt wirkt abgeklärt, und der Umschwung von Engels- auf Monsterfantasy entspricht nicht meinem Geschmack. Die Handlung ist einfach "komisch". Leider nun ein Mittelfeldbuch.
Überlieben in 10 Schritten von Rackel McIntyre ... ist sooo witzig, manchmal fast schon albern, dass ich mich damit erst ein wenig anfreunden musste. Danach fand ich es einfach super. Die Geschichte ist eine tolle Kombination aus großem Lesespaß und thematischem Anspruch. Und ein sehr gutes Ende hat sie auch.


    

Zeitreise mit Hamster von Ross Welford ... habe ich sehr genossen. Es ist eine spannende und kluge Geschichte für Leser ab 10 Jahren. Die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen, und ich denke, dass Kinder und Erwachsene das Ende des Buches jeweils unterschiedlich empfinden werden.
Das Jahr, in dem ich lügen lernte von Lauren Wolk ... hat eine eindringliche und hochwertige Geschichte, die nicht so schnell loslässt. Es spielt zu Zeit des Zweiten Weltkrieges in den USA. Dort muss sich Annabelle gegen Betty behaupten, die Lügen und falsche Anschuldigungen in die Welt setzt, Annabelle richtiggehend schaden will. Das Ende hat mich etwas verunsichert, ich habe noch lange darüber nachgedacht.
Liebe ist wie Drachensteigen von Ashley Herring Blake ... ist ein Wohlfühlbuch, eine Liebesgeschichte, die aus einem ungewöhnlicheren Blickwinkel betrachtet wird. Ich fand den Ausgang super, weil er sehr realistisch war.


    

Der Koffer von Robin Roe ... ist mein klares Monatshighlight. Es ist ein Buch das unheimlich stark berührt und aufwühlt, aber ebenso für Hoffnung und Hilfsbereitschaft steht. Man möchte eigentlich wegsehen, aber es ist gut, dass man es nicht kann. Jeder sollte es lesen, es ist ganz einzigartig!
P.S. I still love you von Jenny Han ... hat mir noch ein bisschen besser als Band 1 gefallen, obwohl schon "To all the boys I've loved before" ein Sahnestückchen ist. Lara Jean ist ein erinnerungswürdiger Buchcharakter, und die Autorin schreibt einfach wunderbar.
Salon Salami: Einer ist immer besonders von Benjamin Tienti ... ist wirklich lustig und schräg, berührt dabei auf eine ganz ehrlich Art. Die Geschichte handelt von einer Familie mit Migrationshintergrund und ist das erste Kinderbuch, das ich zu diesem Thema gelesen habe. Es sollte viel mehr davon geben. Thematisch ist es nicht ganz einfach, bzw. teilweise etwas offensiv. Darum würde ich es statt ab 10 eher ab 12 Jahren empfehlen.


Geflüster im März


Im März habe ich die "Aktion Stempeln" - eine Mitmachaktion - von Favolas Lesestoff übernommen. Ich finde die Idee, sich an Bücher zu erinnern, die man vor ein paar Jahren gelesen hat, sehr interessant. Es ist teilweise unglaublich, an welche Details des Inhalts man sich erinnert und wie viel man vergisst. Darum bin ich gerne die neue Gastgeberin und freue mich über jeden der mit mir stempelt. Anfang April folgte dann auch mein erster Stempel-Beitrag (ich erinnere mich an Bücher zurück, die ich vor drei Jahren gelesen habe). Alle Infos zur Teilnahme findest du unter der Aktion.

Bei Vanessa von Buchtempel gibt es eine schöne Mitmachaktion, nämlich "Mehr Aufmerksamkeit für ...". Es geht darum, ein Buch vorzustellen, dass deiner Meinung nach mehr Beachtung verdient hat. Du kannst dich jederzeit anschließen. Mitte März fand die Aktion bereits zum 42. Mal statt.

Simone hat auf ihrem Blog Leselurch einen wunderbaren Beitrag geschrieben. "Unsere Highlights der LBM17" ist perfekt für alle, die nicht zur Leipziger Buchmesse fahren konnten oder noch etwas in Erinnerungen schwelgen wollen. Ich bekam eine super Übersicht aller Messehighlights.

Laura war auf einer Lesung der Autorin Que Du Luu, die aus ihrem Buch "Im Jahr des Affen" gelesen hat. Auf ihrem Blog Skyline of Books berichtet sie davon. Das Buch steht auf meiner Wunschliste, darum habe ich Lauras Bericht mit großem Interesse gelesen.