Montag, 3. April 2017

Aktion Stempeln - Rückblick auf den April 2014

Eine Aktion von Damaris liest.


Heute, Anfang April, schaue ich zurück auf meine gelesenen Bücher vom April 2014. Drei Jahre in die Vergangenheit zu schauen ist interessant. Acht Bücher habe ich damals gelesen. Bei welchen Geschichten kann ich sagen: Ja, die sind IM KOPF GEBLIEBEN! Und welche sind leider NICHT MEHR PRÄSENT? Dann lege ich mal los mit dem Stempeln ...


      

Mehr als das von Patrick Ness ist mir vor allem im Kopf geblieben, weil die Geschichte so strange und auch etwas gruselig ist. Ein Junge, Seth, ertrinkt und erwacht wieder, ganz alleine, aber lebend, an einem komischen Ort/Welt. Ich dachte es nicht, aber die Story entpuppte sich als Science Fiction. Man weiß bei diesem Buch lange nicht, auf was alles hinausläuft, bekommt die Welt, in der Seth landet, auch nicht erklärt. Manches erschließt sich, anderes bleibt offen. So auch das Ende. "Mehr als das" ist ein Einzelband, man muss aber mit einem offenen Ausgang gut klarkommen.

Sehr gebannt und auch positiv überrascht war ich von Dracyr: Das Herz der Schatten von Susanne Gerdom. Die 500 Seiten wurden von mir verschlungen. Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen, dieses ist das erste, das von mir die Höchstwertung bekommen hat. Drachenfantasy finde ich immer etwas schwierig. Hier stimmt aber alles! Die Charaktere passen perfekt in die Story und die Lovestory ist für Jugendfantasy super - düster und prickelnd. Es blieb bisher beim Einzelband, was durchaus möglich ist. Einen zweiten Band hätte ich jedoch gerne gelesen.

An Code Black von Kat Carlton kann ich mich noch so gut erinnern, weil ich den Jugendthriller auf den ersten Seiten völlig überzogen und den Humor aufgesetzt fand. Gefühlt jeder Satz ist lustig und sarkastisch, ich fand das bemüht und war leicht genervt. Es gibt dann einen Punkt, eine Wendung, ab der ich mich plötzlich sowas von wohl in der Geschichte fühlte. Ich habe ständig gelacht und das Buch wurde für mich zum allergrößten Lesespaß. Leider wurde ein zweiter Teil nie übersetzt.

Bei der Partials-Trilogie von Dan Wells ist es so, dass ich mich an alle Teile, also die komplette Story, recht gut erinnern kann. Die Dystopie ist sehr komplex und auch medizinisch. Die Bücher fordern ganz schön, man muss dranbleiben, aber genau das hat mir großen Spaß gemacht. Bei Partials 2: Fragmente haben die Charaktere viel ihrer distanzierten Handlungsweise abgelegt, es wurde sogar manchmal humorvoll, und wuchsen mir sehr ans Herz. Ein tolles Buch!


      

Die Geschichte von Sam und Emily: Kleine Geschichte vom Glück des Zufalls von Holly Goldberg Sloan war ganz zauberhaft-herzlich und wunderschön. Das Buch ging mir sehr nahe - so viel weiß ich noch. Es entsetzt mich gerade, dass ich mich an die Geschichte im Detail nicht mehr erinnern kann. Ich glaube, es ging um eine Vermissten-, bzw. Rettungsaktion, aber alles ist sehr verschwommen. Wirklich schade, denn ich habe noch den zweiten Teil auf meinem SuB. (Wobei ich meine, dass man beide Teile auch einzeln lesen kann.)

Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte von Romain Puértolas war damals ein Überraschungshit aus Frankreich. Ich kann mich erinnern, dass das Buch einen ganz speziellen Charme hat, voller Humor, aber auch Ernsthaftigkeit steckt. Die genaue Geschichte weiß ich aber nicht mehr. Es kommen zwar einige Erinnerungen wieder, wenn ich mir meine Review von damals durchlese, aber von selbst würde ich mich wohl nicht mehr erinnern.

Überhaupt nicht mehr erinnern kann ich mich an Fünf Tage und fünf Nächte von Laura Gambrinus. Der erotische Kurzroman hat mir damals gar nicht gefallen. Es ist schon irgendwie erschreckend, aber ich weiß kein einziges Detail mehr von der Geschichte. Sie ist wie aus meinem Gedächtnis gelöscht.

Das Setting, den Handlungsort von Schattengrund von Elisabeth Herrmann weiß ich noch. Das Buch spielt im Harz. Es ist ein spannender und etwas unheimlicher Jugendthriller, der mir gut gefiel. Im Detail kenne ich die Geschichte aber nicht mehr. Das kann daran liegen, dass mich das Buch während eines großen Umzugs begleitet hat und ich mit vielen anderen Dingen beschäftigt war.



Meine Mitstempler ...

... ein Klick auf das Bloglogo bringt dich zum aktuellen Stempel-Beitrag.













Du magst bei der "Aktion Stempeln" teilnehmen und dich mit mir zusammen an deine gelesenen Bücher erinnern? Dann verfasse einen eigenen Beitrag auf deinem Blog und melde mir den Link dazu in einem Kommentar. Die Hintergründe zur Aktion, bzw. wie es genau funktioniert, erfährst du hier.