Donnerstag, 9. März 2017

Buchzugänge vs. Buchabgänge vs. Geflüster im Februar 2017

Im Februar war allerhand los. Ich konnte viel lesen (darunter absolute Wow-Bücher!) und habe tolle neue Bücher ins Regal gestellt. Ein gutes Gefühl ... und doch für mich mit einem Magengrummeln. In den letzten Wochen und Monaten ist mein SuB wieder über meine persönliche Schmerzgrenze gestiegen. So hoch, dass ich reagieren will. Am liebsten würde ich sofort zu jedem Buch greifen, und viele müssen einfach zu lange warten. Wenn Verzicht nur nicht so schwer wäre ...


Meine Buchzugänge im Februar - 12 Bücher



Mein Freund Pax von Sara Pennypacker ... wird herzerwärmend?
Überlieben in 10 Schritten von Rachel McIntyre ... ist sicher bezaubernd.
Als ich dich suchte von Lauren Oliver ... von einer Lieblingsautorin.
Teestunde mit Todesfall: Ein Fall für Wells & Wong von Robin Stevens ... hat definitiv Charme!
Schattenkrone: Royal Blood von Eleanor Herman ... ist hoffentlich episch.
Zimt und zurück von Dagmar Bach ... hat einen süßen Humor.
Alba & Seven: Vertraue niemals der Erinnerung von Natasha Ngan ... macht mich neugierig.
Zwischen dir und mir die Sterne von Darcy Woods ... ist für die S. Fischer-Challenge.
Sturmflimmern von Moira Frank ... wird kontrovers diskutiert.
Und in mir der unbesiegbare Sommer von Ruta Sepetys ... ist ungelesen ein Herzensbuch!
Fast eine Familie von Bill Clegg ... war eine persönliche Empfehlung.
Paper Princess: Die Versuchung von Erin Watt ... muss alleine wegen des Hypes sein.


Buchabgänge - gelesen habe ich im Februar 9 Bücher


    

Ich gebe dir die Sonne von Jandy Nelson ... wurde unweigerlich ein Lieblingsbuch! Es ist ein Drama zum Wohlfühlen (das geht!) und ist mit einem Ausdruck erzählt, wie ich ihn selten erlebt habe. Unbedingt lesen!
Sweetgirl von Travis Mulhauser ... ist der Debütroman des Autors und hat mich sehr positiv überrascht. Die Story spielt in den verschneiten Bergen von Michigan, ist etwas schräg, mit ausdrucksstarken Charakteren, und gleichzeitig auch berührend. Man kann das Buch in einem Rutsch lesen.
Rat der Neun: Gezeichnet von Veronica Roth ... hat mir gleich zu Beginn das Lesegefühl von etwas Großem vermittelt. Es ist kein Instant-Lesen und braucht etwas Eingewöhnung, hat mich aber sofort vollständig für sich eingenommen. Die Handlung ist völlig unvorhersehbar. Klasse!


  

Salz für die See von Rutha Sepetys ... empfinde ich als Pflichtlektüre für alle, die eine großartige Geschichte lesen wollen, die zutiefst bewegt und für immer nachklingt. Das Buch ist so grandios! Ich hatte vor dem Lesen viel Respekt, bin aber so froh, dass ich diese Geschichte kenne. Lesen!
Lockwood & Co.: Das Flammende Phantom von Jonathan Stroud ... sollte der letzte Band der Lockwood & Co.-Reihe sein. Es folgt nun aber noch mindestens ein weiterer. "Das Flammende Phantom" war unglaublich stark, wie die ganze Serie. Die Bücher sind einfach fantastisch.


      

Kasimir Karton: Mein Leben als unsichtbarer Freund von Michelle Cuevas ... ist ein Kinderbuch ab 8 Jahren, für dieses Alter aber recht anspruchsvoll. Es ist die total lustige und auch poetische Selbstfindung eines unsichtbaren Freundes, der gerne ein richtiger Junge wäre. Sehr besonders!
Zimt und zurück von Dagmar Bach ... hat mir genau das gegeben, was ich erwartete. Es ist wunderbar herzlich und humorvoll zu lesen und hat eine ganz süße Story. Mit dem Mittelband ist die ZIMT-Trilogie für mich jetzt schon ein Klassiker.
Club der Heldinnen: Entführung im Internat von Nina Weger ... ist der Reihenauftakt einer neuen Kinderbuchreihe ab 9. Die Zielgruppe sind Mädchen, die schlaue und pfiffige Internatsgeschichten mögen. Sie werden von den Seiten gar nicht mehr loskommen.
Witch Hunter: Johns Geschichte von Virginia Boecker ... ist eine Short-Story als E-Book. Ich musste dazu greifen, nachdem ich die Witch Hunter-Dilogie total begeistert beendet hatte. "Johns Geschichte" spielt während der Ereignisse in Band 1 und ist ebenso wunderbar zu lesen. Jetzt hätte ich gerne sofort "Skylers Geschichte", die zweite Short-Story der Reihe.


Geflüster im Februar


Viele Neuigkeiten gibt es von mir im Februar nicht. Ich hatte vielmehr das Gefühl permanent beschäftigt gewesen zu sein. Trotzdem konnte ich einige Bücher lesen, gerade in den Winterferien, was außergewöhnlich ist. (Während der Ferien ist für eine Mama die Lesezeit normalerweise eher rar.)

Ein großer Punkt war das Blogspecial zu "Der Kuss der Lüge", Band 1 der Chroniken der Verbliebenen. Eine Blogtour oder ein Blogspecial ist immer eine Herausforderung. Zusätzlich zum Lesen und Rezensieren eines Buches, man will es ja schließlich vielen Lesern empfehlen, kommt noch die umfangreiche Planung diverser Blogbeiträge - Themen, die direkt mit dem Buch zu tun haben. Ich bin immer dankbar für eine kreative und zuverlässige Tourgruppe, denn dann macht die aufwändige Gruppenplanung auch richtig viel Spaß. Und den hatten Sabrina, Steffi, Lena, Kate und ich auf jeden Fall! Das Buch "Der Kuss der Lüge" können wir alle empfehlen ... und die Geschichte geht bald weiter.

Im Februar erschien ein weiteres, sehr einzigartiges Buch. "Ich wollte nur, dass du noch weißt ..." ist die wunderbare Sammlung nie verschickter Briefe. Das Gesamtpaket - die großartige Gestaltung in Verbindung mit den Gedanken aus anonymen Briefen - ist so klasse, dass das Buch für mich ein Schatz geworden ist, in dem ich noch oft blättern werde. Bis zum kommenden Sonntag läuft noch ein Gewinnspiel, in dem du das Buch + Zugaben gewinnen kannst. Außerdem stelle ich das Buch nochmals im Detail vor.