Donnerstag, 12. Januar 2017

Buchzugänge vs. Buchabgänge vs. Geflüster im Dezember 2016

Das neue Jahr ist schon wieder fast zwei Wochen alt. Trotzdem werfe ich gerne einen Blick zurück in den Dezember 2016, denn der war bücherreich. Zwar nicht ganz so üppig wie der November, aber immerhin 11 neue Bücher habe ich in mein Regal gestellt (und zum Teil auch schon gelesen).


Meine Buchzugänge im Dezember 2016 - 11 Bücher



Throne of Glass: Kriegerin im Schatten und Erbin des Feuers von Sarah J. Maas
... sind Band 2 und 3 der Reihe und dringende Empfehlungen diverser Bloggerkolleginnen.
Wir beide in Schwarz-Weiß von Kira Gembri
... ist eine indirekte Fortsetzung von "Wenn du dich traust" und das aktuelle Buch der Autorin beim Arena Verlag. 
Dazwischen: ich von Julya Rabinowich
... thematisiert das Leben einer Flüchtlingsfamilie, bzw. das der ältesten Tochter, ihre Erfahrungen und Gefühle im neuen Land.
To all the boys I've loved before von Jenny Han
... wurde schon von beinahe allen Englischlesern hochgelobt. Das Buch wurde mittlerweile zur Trilogie. Ende Januar 2017 erscheint beim Hanser Verlag Band 2.
Die Verlorenen von New York und Das Leben, das uns bleibt von  Susan Beth Pfeffer
... mit diesen beiden Bänden komplettiere ich meinen ersten Band "Das Leben, das uns bleibt" zur Die letzten Überlebenden-Trilogie.
17 - Das erste Buch der Erinnerung von Rose Snow
... war eine ganz liebe Dezember-Überraschung des Autorinnen-Duos. Es ist der erste Band einer neuen Romantasy-Trilogie.
Die Chroniken der Verbliebenen: Der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson
... erscheint im Februar 2017 und ist der Beginn einer epischen vierteiligen Reihe.
Diabolic: Vom Zorn geküsst von S. J. Kincaid
... ist ein Einzelband, eine Neuerscheinung des Arena Verlags und ein Weihnachtsgeschenk.
Apple und Rain von Sarah Crossan
... stand auf meiner Wunschliste des Bücherwichtelns von Brösels Bücherregal. Und mein Wichtel hat es tatsächlich für mich ausgesucht.


Buchabgänge - gelesen habe ich im Dezember 6 Bücher


    

Auf den ersten Blick: Jede große Liebe hat ihre Geschichte von Stephanie Perkins (Hrsg.) ... enthält zwölf winter- und weihnachtliche Kurzgeschichten namhafter Autoren. Es wurde zu einem großen Schatz und einer tollen Begleitung durch den Dezember.
Worte für die Ewigkeit von Lucy Inglis ... bekam den letzten Lieblingsbuchstatus des Jahres 2016. Die Geschichte ist perfekt - sehr einnehmend und berührend. Unbedingt merken und lesen! Ein echtes Herzensbuch.
Elias & Laia: Eine Fackel im Dunkel der Nacht von Sabaa Tahir ... ist ein richtig toller Schmöker und der zweite Band einer Tetralogie. Nach einer kleinen Einlesezeit gefiel mir das Buch noch einen Tick besser als der Reihenstart. Super!


    

Dazwischen: ich von Julya Rabinowich ... kann ich guten Gewissens als Goldstück der authentischen Jugendliteratur empfehlen. Das Flüchtlingsmädchen Madina erzählt vom Leben mit ihrer Familie im neuen, sicheren Land. Der Ausdruck ist großartig, die Sprache bewegend.
Young Elites: Die Gemeinschaft der Dolche von Marie Lu ... ist der Beginn der neuen Trilogie der Autorin, die beim Loewe Verlag erscheint. Es ist speziell, da die Protagonistin sich sehr düster entwickelt und übt darum auch einen besonderen Reiz aus. Eine Muss-Reihe für Fantasy-Fans.
17 - Das erste Buch der Erinnerung von Rose Snow ... sollte mein letztes Dezemberbuch werden. Ich habe es nicht beendet. Ab Beginn ging es mir zu viel um diverse Jungs. Das störte die eigentliche Geschichte. Bei Romantasy bin ich heikel. Ich bin kein Freund von Büchern, bei denen die Protagonistin nach der ersten Begegnung an nichts mehr anderes denken kann, als an den einen, düsteren, anziehenden, arroganten Jungen. Das hat mir leider das Interesse am Ausgang der Geschichte  genommen.


Geflüster im Dezember


Ende Dezember kam dann bei mir auch die Frage auf, welches meine Lesehighlights des Jahres waren. Monatsstatistiken sind dafür sehr praktisch, denn man kann sich vergangene Monate nochmals genau anschauen und die gelesenen Bücher in Erinnerung rufen. Highlights gab es 2016 viele - für mich ein gutes Lesejahr. Lowlights gab es auch ein paar, aber sie hielten sich in Grenzen. Und weil ich viel lieber meine Favoriten in den Mittelpunkt stelle, hab ich 10 Highlight-Bücher 2016 zusammengesucht.


    

    


Dann habe ich mich im Dezember entschlossen bei der S. FISCHER Challenge 2017 mitzumachen. Da ich Bücher der Fischerverlage gerne lesen, und auch rechte viele, bot sich das geradezu an. Normalerweise setze ich mich nicht gerne mit Jahreschallenges unter Druck, hier bin ich jedoch sehr motiviert und beschränke meine Motivation auch auf nur eine Challenge. Es wird sich zeigen, ob ich noch Lust auf eigene Herausforderungen habe. Ich hätte da noch ein paar ungelesene Reihen ...

Mit ein paar meiner Instagram-Dezember-Impressionen lasse ich den letzten Monat des Jahres zurück. Ich habe da so ein Gefühl, dass 2017 buchtechnisch ebenso großartig wird.