Sonntag, 15. November 2015

Buchzugänge vs. Buchabgänge vs. Geflüster im Oktober 2015

Im Oktober habe ich zwei Wochen (sehr bewusst!) ohne Smartphone verpasst. Das war eine harte sowie tolle Erfahrung. Ein ausführlicher Bericht dazu folgt. Auch habe ich relativ viel gelesen, was mir richtig guttat. 
Der Garten ist soweit winterfest gemacht und ich beschäftige mich aktuell mit zwei Häkelpojekten für die Advents- und Weihnachtsdeko, einem Adventskranz und einer Sternengirlande. Mitte November wird das auch höchste Zeit, danach beginnt für mich die weihnachtliche Vorfreude und heimelige Zeit.


Meine Buchzugänge im Oktober 2015 - 9 Bücher:




Ich frage mich wieso, aber ich habe Dash & Lilys Winterwunder nach dem Lesen abgegeben. Plötzlich überfiel mich das Bedürfnis es wieder im Regal zu haben. Darum habe ich es mir nochmals geholt.
Silber: Das dritte Buch der Träume ist ein Trilogieabschluss, Lockwood & Co: Die Raunende Maske das dritte Buch einer Reihe. Beide Bücher sind ein Must-have und werden in diesem Jahr noch gelesen.
Der High Fantasy-Schmöker Blut aus Silber wird ein Wagnis, da die Meinungen hier sehr stark auseinandergehen und man mit den über 850 Seiten schon eine Weile beschäftigt ist. Zuerst dachte ich es wäre eine Einzelband. Es ist aber als Trilogie geplant.
Wer braucht schon Liebe? und Wer denkt heute schon an Morgen? ist eine indirekte Reihe. Das zweite Buch habe ich von Marie im Tausch für eine gehäkelte Sternengirlande bekommen.
Harry Potter hat mein Leseverhalten enorm geprägt. Darum habe ich sofort nach Erscheinen auch die illustrierte Schmuckausgabe von Harry Potter und der Stein der Weisen gekauft. Es wäre wunderbar, alle illustrierten Ausgaben neben der vorhandenen Reihe im Regal zu haben.
Inés Garland ist Gewinnerin des Deutschen Jugendliteraturpreises. In den Augen der Nacht ist ihr aktuelles Buch, auf das ich mich schon sehr freue.
Mind Games ist ein Prioritäten-Buch von meiner Wunschliste. Ich habe es bei Tauschticket ertauscht.


Buchabgänge - gelesen/gehört habe ich im Oktober 8 Bücher:



   

Layers von Ursula Poznanski ... gefiel mir sehr gut. Der Roman war spannend und enthielt eine gar nicht so abwegige, teilweise jetzt schon mögliche, Zukunftsvision. Gruselig. (meine "Layers"-Rezension gibt's hier)
Plötzlich It-Girl von Katy Birchall ... war ein Buch, an das ich keine großen Erwartungen hatte, das ich dann aber innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe, weil ich es so gerne mochte. Es ist so lustig-nerdig und herzlich. (meine "Plötzlich It-Girl"-Review gibt's hier)
Jenseits des Schattentores von Beate Teresa und Susanne Hanika ... ist im Grunde klassische Urban Fantasy, hat aber doch etwas ganz Eigenes und Spezielles. Genau diese Besonderheiten sind ganz typisch für das tolle Autorenduo. (meine "Jenseits des Schattentores"-Rezension gibt's hier)
Für Freiheit, Kunst und Mayonnaise von Kate Hattemer ... ist ein einzigartig anderes Buch. Es ist nicht einfach, behandelt Themen der Hochliteratur genauso wie Freundschaft und Enttäuschung. Es ist perfekt umgesetzt. (meine "Für Freiheit, Kunst und Mayonnaise"-Rezension gibt's hier)


   

Der Junge, der mit dem Herzen sah von Virgina Macgregor ... hat ein sehr anrührendes Thema und ist ein Pageturner. Bei den vielen behandelten Themen wäre weniger mehr gewesen. Das hätte das Grundthema noch intensiviert. (meine "Der Junge, der mit dem Herzen sah"-Review gibt's hier)
Das Blaue im Himmel ... ist eine Anthologie vieler bekannter Autorin, die 22 Kurzgeschichte und 3 Songs zur Farbe Blau geschrieben haben. Beeindruckend wie verschieden das Thema ausgelegt wurde. (meinen "Das Blaue im Himmel"-High Five gibt's hier)
Töchter des Mondes: Cate ... habe ich als Hörbuch zur Auffrischung gehört, weil das Lesen schon eine lange Weile her war. Marie hat mich wieder auf diese tolle Fantasy-Reihe gestupst und ich wollte unbedingt mit Band 2 weitermachen.
Was die Spiegel wissen von Maggie Stiefvater ... ist schon der dritte Band der Raven Boys-Tetralogie und genauso besonders wie auch schon die Vorgänger. Die Reihe ist sehr merkwürdig, wie nicht von dieser Welt, und genau das macht für mich den Reiz aus. (meine "Was die Spiegel wissen"-Rezension gibt's hier)


Highlight: Zum Oktober Highlight küre ich "Was die Spiegel wissen". Ich liebe die eindringlichen Bücher dieser Reihe von der ersten bis zur letzten Zeile.

Lowlight: Es gab im Oktober kein deutliches Lowlight. Mit allen Büchern hatte ich eine gute Zeit. "Der Junge, der mit dem Herzen sah" ist zwar ein anrührender Pageturner, bekam von mir aber trotzdem nur eine mittelmäßige Bewertung, da mich der kleine Hauptprotagonist Milo nicht immer erreichen konnte und mir das Buch zu vollgestopft mit sozialkritischen Themen war.


Zum Schluss noch eine tolle Neuigkeit für alle, die Buch-Infos, Tipps und Gewinnspiele aus erster Hand bevorzugen. Der Loewe Verlag bietet eine neue Möglichkeit an, völlig aktuell und natürlich kostenlos - den Loewe WhatsApp-Feed:


Und so funktioniert es:
1. Trage die Nummer deines Smartphones in die Infobox ein.
2. Füge die Nummer des Loewe Verlags +49 1579 2357188 zu deinen WhatsApp-Kontakten hinzu. 3. Um den Loewe-Feed zu aktivieren, schreibe eine WhatsApp-Nachricht mit dem Text "Start".