Mittwoch, 16. September 2015

Buchzugänge vs. Buchabgänge vs. Geflüster im August 2015

Gerade, beim Betrachten meiner Buchzugänge, frage ich mich, warum ich diese mit Herbstdeko fotografiert habe. Das ist doch die spätsommerliche August-Statistik! Aber gut, mittlerweile ist ja schon Mitte September und da darf es bei uns zu Hause ruhig schon etwas herbstlich aussehen.
Ich kann jeder Jahreszeit etwas abgewinnen. Den Herbst mag ich besonders gerne. Ganz klassisch denke dabei an bunte Blätter, Kastanien und warmen Tee. Der Ofen wird das erste Mal wieder angefeuert, und so manche Kerze sorgt bei trüb-grauem Herbstwetter für Gemütlichkeit. Darum fange ich langsam auch mit der herbstlichen Gartenarbeit an. Es gibt viel zu tun. Diese Woche werde ich dann noch die Hausdeko vervollständigen.
Und viel lesen, das wäre schön. Da ich die Frankfurter Buchmesse dieses Jahr ausfallen lasse, wegen Baby und so, bin ich überhaupt nicht im Messestress. Ich werde die Zeit anderweitig nützen ...


Mein Buchzugänge im August 2015 - 9 Bücher:




Nicht auf dem Foto ist Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt, ein Septemberbuch, das ich vorab lesen durfte. Ich hatte nach dem Lesen das dringende Bedürfnis, es einer Bücherfreundin zu schicken, weil ich mit ihr darüber reden wollte. Es ist toll!

Am Ende der Welt traf ich Noah ist ein Sommerbuch und dazu noch unglaublich mysteriös. Ich lese es gerade und weiß noch überhaupt nicht, wo es mich hinführt. Leider enthält die Lovestory leicht kitschigen Ansätze, und Kitsch vertrage ich nur in sehr geringer Dosierung. Noch kann ich darüber hinwegsehen.
Bücher von Manuela Martini lese ich total gerne, weil sie eine wahnsinnig tolle Stimmung erzeugen kann. Ihn neuester Arena X-Thriller Flieh in die Nacht, mein Herz wartet schon auf dem Lese-ich-als-nächstes-Stapel.
Alleine wegen der guten Bewertungen, und der Begeisterung von Sandy, habe ich This Song Will Save Your Life meinem SuB hinzugefügt. Ein Musikbuch!
Die Eleria-Trilogie von Ursula Poznanski gehört zu den besten Büchern überhaupt! Layers ist das aktuelle Buch von ihr und damit ein Lesemuss.
Plötzlich It-Girl war Überraschungspost von Schneiderbuch. Ich habe es schon eine Weile, jetzt, im September, ist der Erscheinungstermin. Ebenso überraschend habe ich Der Junge, der mit dem Herzen sah (die Beschreibung klingt sehr rührend) und Für Freiheit, Kunst und Mayonnaise (klingt verrückt und intelligent witzig) erhalten. Alle Bücher entsprechen genau meinen Lesevorlieben.
Zuletzt hat mit Simone You: Du wirst mich lieben geschickt. Einfach so. Weil sie meine Meinung dazu gerne wissen möchte. Ein herzliches Danke dafür! Sie sagte mir, dass das Wort KRASS mit diesem abgedrehten Thriller eine neue Definition bekommt.


Buchabgänge - gelesen habe ich im August 8 Bücher:



   

BookElements: Die Magie zwischen den Zeilen von Stefanie Hasse ... habe ich gleich am Anfang des Monats gelesen, weil die Autorin mich um ein objektives Feedback gebeten hatte. Das Vertrauen ehrt mich, der positive Umgang mit meiner Kritik war sehr angenehm. Die hatte ich durchaus, obwohl ich davon überzeugt bin, dass das Buch und die Fortsetzungen eine große Fangemeinde haben werden.
Eine Woche, ein Ende und der Anfang von allem von Nina LaCour ... ist ein ruhig zu lesender, stimmungsvoller Roadtrip über das Leben. Inklusive Enttäuschungen und Glück. (meine "Eine Woche, ein Ende ..."-Rezension gibt's hier)
Zeugenkussprogramm von Eva Völler ... richtet sich eindeutig an jüngere Leser. Obwohl die Story spannend und gut aufgebaut ist, fehlt die erwartete Coolness, und mich haben kitschig-pubertäre Schwärmereien und ein blasser Loveinterest eher gelangweilt. Aus der Thematik Kiss & Crime hätte man viel mehr machen können. (meine "Zeugenkussprogramm"-Rezension gibt's hier)
Das zufällige Leben der Azalea Lewis von J. W. Ironmonger ... hat mir mit der Thematik von Schicksal und Zufällen vor dem Lesen viel Respekt eingeflößt. Und ja, der Roman ist komplex und nicht einfach. Ich bin aber völlig darin versunken und war von der Geschichte begeistert. (meine "Das zufällig Leben der Azalea Lewis"-Review gibt's hier)


   

Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens von Sara Moore Fitzgerald ... ist ein ganz feiner, liebevoller Roman, der mich gleichzeitig sehr berührt und aufgewühlt hat. (meine "Das Apfelkuchenwunder ..."-Review gibt's hier)
Herz zu Asche von Kathrin Lange ... habe ich förmlich aufgesogen. Das perfekt geschriebene Buch ist der Abschluss der Herz aus Glas-Trilogie. Das Lesegefühl erreicht nicht komplett die Vorgängerbände, ein Erlebnis ist es trotzdem. (meine "Herz zu Asche"-Rezension gibt's hier)
Schau mir in die Augen, Audrey von Sophie Kinsella ... verbindet Humor mit dem Thema Angststörungen. Das erste Jugendbuch der Erfolgsautorin ist super gelungen und liest sich so spaßig-verrückt-liebevoll, dass es ein echte Leseempfehlung ist. (meine "Schau mir in die Augen, Audrey"-Review gibt's hier)
Liebe ist was für Idioten. Wie mich. von Sabine Schoder ... war für mich ein rundum mitreißendes und elektrisierendes Jugendbuch. Der bissige Stil und die eindringliche Story sind perfekt. So muss eine Lovestory sein! (meine "Liebe ist war für Idioten ..."-Review gibt's hier)


Highlight: Den Platz der Highlights müssen sich im August "Das zufällig Leben der Azalea Lewis" und "Liebe ist was für Idioten. Wie mich." teilen. Beides völlig unterschiedliche Bücher, beide auf ihre Art perfekt. Außerdem hänge ich noch "Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens an". Ich hatte etwas ganz anderes erwartet und war so voller Empathie für die Protagonisten, dass ich das Buch als kleinen Schatz bezeichne.

Lowlight: "BookElements: Die Magie zwischen den Zeilen" war in dieser Konstellation nicht mein Buch. Die tolle Idee, von aus Büchern herausgelesen Romanhelden, hätte noch Schliff vertragen können, und ich hätte gerne mehr Hintergrundwissen zu den Fantasyelementen und Charakteren gehabt. Von "Zeugenkussprogramm" habe ich viel mehr Humor und eine coole, prickelnde Lovestory erwartet. Die Hauptprotagonistin verhielt sich viel zu kindisch (auch wenn das Buch eine junge Zielgruppe hat) und ihr Personenschützer bleibt blass, langweilig und beliebig.