Mittwoch, 8. Juli 2015

Buchzugänge vs. Buchabgänge vs. Geflüster im Juni 2015

Im Mai-Geflüster hatte ich mich sehr über mich selbst geärgert. Beziehungsweise darüber, dass mein Smartphone zwar viele Dinge für mich "erledigt" und mein ständiger Begleiter ist, aber eben auch viel meiner Zeit frisst. Bemerkbar machte sich das vor allem bei meiner Lesezeit.
Der Juni war zwar nicht optimal, was mein Smartphoneverhalten angeht, aber ich habe es jetzt auch mal bewusst weit weg von mir gelegt, um mich beim Lesen wieder ganz auf das Buch konzentrieren zu können. Das machte sich auch bemerkbar, denn ich habe wirklich mehr gelesen. Es ist erstaunlich, wie viel mehr Zeit man hat, wenn man nicht ständig etwas nebenher/gleichzeitig macht. Das möchte ich auf jeden Fall noch optimieren.


Meine Buchzugänge im Juni 2015 - 7 Bücher:




Bei Die Königin der Schatten bin ich wahrscheinlich ein Werbeopfer (und das ist gut so!). Das Statement "Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen!" von Emma Watson, die, wie ich gehört habe, auch die Verfilmung produzieren soll, hat mich einfach angefixt. Außerdem liebe ich High Fanatsy!
Ich gebe gerne mal gelesene Bücher ab. So geschehen bei Grischa: Goldene Flammen, Will & Will und auch Der letzte Engel (wieso denn bloß?!). Gedanklich konnte ich mich aber nie so recht von den Büchern lösen. "Der letzte Engel" ist ein Kunstwerk und muss zusammen mit Band 2 im Regal stehen. "Grischa" gefiel mir auch außerordentlich gut, und ich will die Reihe noch weiterlesen und danach im Regal haben. "Will & Will" ist ein sehr besonderes Jugendbuch. Ich habe mir alle drei nochmals geholt.
Nach dem tollen ersten Band ist die Fortsetzung Die Seiten der Welt: Nachtland natürlich Pflicht. Das Buch lese ich noch im Juli.
Der Schwur der Wölfe ist eine überarbeitete, neu veröffentlichte Ausgabe von "Das Versprechen der Wölfe". Es ist der erste Band der Wolfs-Chroniken (Trilogie).
Ein Gemeinschaftswerk von Zoran Drvenkar und Corinna Bernburg ist der Bild- und Gedichtband Könnte ich meine Sehnsucht nach dir sammeln. Ich wurde auf das Buch aufmerksam, als ich nach Werken von Zoran Drvenkar gestöbert habe. Als es mir dann auch noch persönlich empfohlen wurde, war die Sache klar. Es ist wunderbar!


Buchabgänge - Gelesen habe ich im Juni 8 Bücher:



   

Der letzte Engel: Der Ruf aus dem Eis von Zoran Drvenkar ... ist Band 2 der Der letzte Engel-Dilogie. Die Geschichte ist einzigartig, nie dagewesen und für alle ein Muss, die gerne Ungewöhnliches und Skuriles lesen. (meine "Der Ruf aus dem Eis"-Rezension gibt's hier)
Du  neben mir und zwischen uns die ganze Welt von Nicola Yoon ... durfte ich vorab lesen und fand es wunderbar, sehr eindringlich und auch überraschend-verblüffend. Ich war an einer Stelle sehr erschüttert. Unbedingt lesen! (meine "Du neben mir ..."-Rezension gibt's hier
Dustlands: Der Blutmond von Moira Young ... war eines meiner sehnlichst erwarteten Abschlüsse. Ich bin damit zufrieden, wenn auch nicht mehr ganz so begeistert wie von den Vorgängern. (meine "Der Blutmond"-Rezension gibt's hier)
Hellwach von Hilary T. Smith ... empfand ich als sehr anders, laut und provokant. An einer Stelle hat man das Gefühl der Hauptprotagonistin entgleitet ihr ganzes Leben. Es ist sehr empfehlenswert! (meine "Hellwach"-Review gibt's hier)


   

Wenn du dich traust von Kira Gembri ... habe ich als Vorbereitung für ein Blogspecial nochmals unter die Lupe genommen. Komplett lesen konnte ich es aus Zeitgründen nicht nochmals. Das tat ich bereits letztes Jahr, und es war ein absolutes Highlight. (meine "Wenn du dich traust"-Review gibt's hier)
Die Anatomie der Nacht von Jenn Bennett ... hat eine wunderschöne Aufmachung und eine tolle Idee. Leider war mir die Lovestory zu kitschig und überlagerte die gute Story. (meine "Die Anatomie der Nacht"-Rezension gibt's hier)
Die achte Wächterin von Meredith McCardle ... ist ein Zeitreiseroman, und bei diesen bin ich immer besonders kritisch. Das Buch gefiel mir jedoch gut. Außerdem kann man es als Einzelband lesen. (meine "Die achte Wächterin"-Rezension gibt's hier)
Könnte ich meine Sehnsucht nach dir sammeln von Zoran Drvenkar und Corinna Bernburg ... empfehle ich als Geheimtipp allen, die gerne Gedicht- und Bildbände mögen. Das Buch ist wunderbar. Die Fotografin hat dem Schriftsteller jeden Tag ein Bild geschickt und er hatte bis Mitternacht Zeit, ein Gedicht dazu zu verfassen. Ein tolles Projekt! (meine "Könnte ich meine Sehnsucht ..."-Review gibt's hier)


Highlight: Juni-Highlight war "Der letzte Engel: Der Ruf aus dem Eis". Das Buch ist einmalig gut. Sprachlich perfekt, sehr verzwickt, mit einer Puzzle-Story, die ihresgleichen sucht. Ein weiteres Highlight wäre "Wenn du dich traust", aber das war schon mal als Monatshighlight dran.

Lowlight: "Die Anatomie der Nacht" konnte mich, trotz guter Story, nicht erreichen. Die Lovestory mit Insta-Love, Schwärmerei und viel Kitsch hat mich genervt. Dadurch ging viel der ungewöhnlichen Geschichte verloren. Ich hatte hier etwas ganz anderes erwartet.