Mittwoch, 7. Januar 2015

Buchzugänge vs. Buchabgänge vs. Geflüster im Dezember 2014

Die Weihnachtsdeko ist wieder sicher in Kartons verpackt und lagert im Keller. Der Weihnachtsbaum wurde gleich nach Sylvester abdekoriert, und eigentlich sollte ich nun mehr Zeit zum Lesen haben. Aber so einfach ist das nicht. Gerade bin ich im Handarbeitsfieber. Ich stricke, häkele und nähe (allerliebste Babysachen), sooft ich ein bisschen Zeit dafür finde. Und weil ich mich nicht zweiteilen kann, kommt das Lesen gerade etwas kurz. Aber die Zeiten werden sich auch wieder ändern ...


Meine Buchzugänge vom Dezember 2014 - 3 Bücher:




Panic: Wer Angst hat, ist raus stammt von meiner November-Wunschliste. Es ist schon darum ein Muss-Buch, weil es von Lauren Oliver (Amor-Trilogie) ist. Ich lese es gerade, bin aber noch nicht Mal bei der Hälfte angelangt.
Im Februar erscheint Kirschen im Schnee im Magellan Verlag. Es ist das erste Kinder-/Jugendbuch der Autorin Kat Yeh. Sie hat davor zwei Bilderbücher veröffentlicht.
Ebenfalls Mitte Februar erscheint ein neuer Einzelband der deutschen Autorin Mechthild Gläser (Schattenwelt-Dilogie). Die Buchspringer handelt von einem Mädchen, dass die Fähigkeit hat, in Bücher zu reisen und dort Einfluss auf die Geschichten nehmen kann.


Buchabgänge - Gelesen habe ich im Dezember 5 Bücher:



  

Was ich weiss von dir von Meg Rosoff ... erzählt die Geschichte von Mila, einer außergewöhnlichen 12-Jährigen, die mit ihrem Vater nach New York reist, um nach dessen bestem Freund zu suchen. (meine "Was ich weiß von dir"-Review gibt's hier)
Lockwood & Co.: Der Wispernde Schädel von Jonathan Stroud ... ist der lang ersehnte zweite Band der Lockwood & Co.-Reihe. Die Geschichte war (fast) genauso gut, wie die in Band 1. Ich kann diese Reihe einfach jedem empfehlen. (meine "Der Wispernde Schädel"-Rezension gibt's hier)
Die Seiten der Welt von Kai Meyer ... erhält im Herbst 2015 eine Fortsetzung. Das Buch war erst als Einzeltitel im Gespräch und ich wäre damit auch zufrieden gewesen. Die Fortsetzung ist aber natürlich ein Muss. Das "Buch über Bücher" war sehr gut! (meine "Die Seiten der Welt"-Rezension gibt's hier)


 

Zeit zu gehen, Friday Brown von Vikki Wakefield ... war so ein Buch, dass bei mir nach dem Lesen noch eine Zeit nachwirkte. Es ist ein Straßendrama mit Thrillerelementen und hat mich sehr beeindruckt. (meine "Friday Brown"-Review gibt's hier)
Ewiglich die Liebe von Brodi Ashton ... ist der dritte und somit letzte Teil der Ewiglich-Trilogie. Ich habe das Buch gerne gelesen, so für zwischendurch passte es. Mir war es aber, im Vergleich zu Band 1 und 2, zeitweise zu kitschig und problemlos. Dieser letzte Band kommt nicht an den Trilogiestart und den zweiten Band heran.


Highlight und Lowlight: Ein absolutes Highlight hatte ich im Dezember nicht, alle Bücher, außer "Ewiglich die Liebe", waren für mich sehr gut und absolut zu empfehlen. Letzteres ist folglich mein Lowlight. Obwohl es nicht wirklich schlecht war, hat mit der Trilogieabschluss von allen Ewiglich-Bänden am wenigsten gefallen. Hier hat es sich die Autorin stellenweise zu einfach gemacht.