Donnerstag, 27. November 2014

Die "Skinned"-Trilogie - Ein Lesemuss und die Frage: Hardcover oder Taschenbuch?



"Skinned" von Robin Wasserman gehörte zu den ersten Bücher, die das damals neu gegründete Loewe Verlag Imprint script5 2010 als Hardcover veröffentlichte. Die Nachfolger "Crashed" und "Wired" erschienen jeweils im Jahresabstand. Ich habe mir alle zusammen gekauft ... und war von allen begeistert. Die Trilogie (engl. Cold Awakening Trilogie) gehört zu den besten Science Fiction-Romanen für junge Erwachsene! Sie geht unter die Haut, vor allem "Skinned", wirkt eindringlich und verstörend. Das Ende ist eines der ungewöhnlichsten und gleichzeitig faszinierendsten Abschlüsse überhaupt.



"Skinned" geht buchstäblich unter die Haut! Es ist kein Buch für nebenbei, dazu ist die Lektüre zu unglaublich, geht zu Herzen und erfordert einiges an Anstrengung, sich dieses Szenario überhaupt vorzustellen. Gruselig! In einem eindringlichen, besonderen Schreibstil lässt die Autorin Leser ab 16+ über den Tellerrand einer zukünftigen Gesellschaft blicken. Die Nähe zur Hauptprotagonistin ist bemerkenswert. Ohne einen einzigen Stromausfall wurden meine menschlichen Schaltkreise für diese Reihe vollständig gebootet und werden erst wieder heruntergefahren, wenn die letzten Zeilen der Trilogie über meine Netzhaut flimmern. Eingabeaufforderung: Lesen!


Gecrasht ist mein System beim Lesen von "Crashed" zwar nicht, man bekommt aber wieder eine geballte Ladung Daten auf die Gefühlsfestplatte. Diese müssen erstmal gespeichert und verarbeitet werden. Auch dieses Buch sprach mich mit allen Sinnen an, obwohl es sich etwas anders liest und tiefer geht wie sein beeindruckender Vorgänger. Es wirkte auf mich sehr unterschwellig und wird sich tief in meiner Erinnerung festsetzten. Gelesen, gespeichert und keine Viren, äh Mängel, gefunden!


"Wired" wird nicht jeden Nerv treffen, für mich war das Buch aber der perfekte Abschluss einer kontrastreichen Geschichte. Es ist erstaunlich wie tiefgründig eine Science Fiction-Story sein kann. Wäre mein Gehirn ein Computer, hätte ich nach DIESEM Ende dringend das Bedürfnis für eine Neustart gehabt. Die Abschlussinfo will erst mal zugeordnet und verdaut werden. "Wired" verdrahtet genau die richtigen Gefühlssteckplätze. Meine Synapsen erkennen diese Reihe als hochwertige, krasse und ausdrucksstarke Trilogie. Jeder der gerne 'etwas anderes' liest, sollte sich "Skinned", "Crashed" und "Wired" nicht entgehen lassen!



Der Ravensburger Buchverlag hat sich die Lizenzrechte der Taschenbuchausgaben gesichert. Seit dem Sommer ist die hochwertige Geschichte auch komplett in der günstigeren Variante zu haben.



Über die Coverumsetzungen lässt sich streiten. Mir gefallen die Taschenbuchausgaben nicht besonders gut. Warum das Mädchen auf den Covern schwebt, erschließt sich nicht, denn das hat keinen Bezug zum Inhalt. Wahrscheinlich sollen sie die Sci Fi-Story verdeutlichen. Die Bücher sind aber schön einheitlich gestaltet.
Ob die Cover der Hardcover passend sind? Jedenfalls sind sie schön, und die Schneeflocken passen zur jetzigen Jahreszeit. Ich hüte meine Trilogie wie einen Schatz!

Jeder Leser, der gerne ungewöhnliche und tief unter die Haut gehende Bücher liest, muss sich nicht die Frage stellen, ob die Bücher gelesen werden, sondern wann. Die Entscheidung ob HC oder TB sollte nicht zu schwer sein ...

Vielleicht ist der ein oder andere jetzt neugierig und schreibt sich die Bücher auf den Weihnachtswunschzettel (ich bin mir nicht sicher, wie lange die HC-Ausgaben noch erhältlich sein werden).

Habt ihr die Trilogie schon gelesen und seid ähnlich begeistert wie ich? Oder habt ihr vielleicht eine ganz andere Meinung davon?