Mittwoch, 3. September 2014

Buchzugänge vs. Buchabgänge vs. Geflüster im August 2014

Der August war bisher mein langsamster Lesemonat. Meine Lesezeit reichte gerade mal für 6 Bücher. Überraschenderweise habe ich mir am letzten Tag des Monats noch zwei Kurzgeschichten aus den Chroniken des Magnus Bane vorgenommen und beide verschlungen. So wurden es dann doch noch 8 Bücher - wenn man großzügig zählt. Woran lag's? Der August ist natürlich ein Sommerferienmonat. Wir haben allerhand unternommen. Wenn die Kinder den ganzen Tag zu Hause sind, komme ich einfach viel weniger zum Lesen als während der Kindergartenzeit. Nun gut, das macht ja nichts, dafür habe ich größtenteils schöne und anspruchsvolle Bücher gelesen. Einige davon brauchten wirklich ihre Zeit.
Doch zuerst zu den Neuzugängen ...


Meine Buchzugänge vom August - 9 Bücher:




9 Bücher sind eine ganze Menge! Die Seiten der Welt und Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe sind Verlagsneuheiten und Überraschungen, ebenso JUMP: Das Spiel 1. Ganz besonders freue ich mich auf das neue Buch von Kai Meyer. Jedes Buch, dass ich bisher von ihm gelesen habe, war ein Hit!

Sannah & Ham habe ich gemeinsam mit Bücherfreundin Asaviel gelesen. Die Blogger-Aktion des Chicken House Verlags hat großen Spaß gemacht - das Buch natürlich auch!
Mit den Büchern von Patrycja Spychalski verbinde ich immer beste Leseerlebnisse. Ihr neuestes Buch Bevor die Nacht geht habe ich mir in der Buchhandlung bestellt. Ein Muss! Nicht nur, weil ich in der Danksagung erwähnt werde.
Das Blubbern von Glück ist ein Wunschlistenbuch (ich denke beim Titel immer noch an Ankas Geblubber) und den Trilogie-Abschlussband Ewiglich die Liebe konnte ich beim Tauschticket ertauschen.

Überraschungspost der Fischerverlage (Sauerländer) machte neugierig auf die Neuerscheinung Salt & Storm: Für ewige Zeiten. Darum möchte ich das Buch auch lesen. Auf der Wunschliste stand es sowieso.
Maggie Stiefvater begeisterte mich mit jedem einzelnen Buch! Ihre neueste Reihe ist wieder etwas ganz Besonderes. Wer die Lilie träumt ist der zweite Band der Raven Boys-Tetralogie und erscheint jetzt im September.


Buchabgänge - gelesen habe ich im August 8 Bücher:




Zertrennlich von Saskia Sarginson ... wird die Lesermeinung sicherlich spalten. Ein nicht ganz einfaches Buch/Charaktere. Ich mochte es! (meine "Zertrennlich"-Rezension gibt's hier)
Sannah & Ham von Tom Ellen und Luci Ivison ... hat mir total viel Spaß gemacht. Die unterschiedlichen Sichtweisen von Hannah und Sam waren klasse. Und der natürliche Umgang mit dem Thema Sex auch. (Asaviels und meine "Sannah & Ham"-Review gibt's hier)
Glücksdrachenzeit von Katrin Zipse ... ist ein Glücks-Buch! Die Geschichte und der Stil sind großartig. Unbedingt lesen, das Buch bekam Lieblingsbuchstatus! (meine "Glücksdrachenzeit"-Review gibt's hier)
Die Vernichteten von Ursula Poznanski ... hat die Erwartungen an einen genialen Trilogieabschluss vollkommen erfüllt. Die Reihe ist ganz, ganz großes Kino. (meine "Die Vernichteten"-Rezension gibt's hier)



Bevor die Nacht geht von Patrycja Spychalski ... ist ein Hauptstadt-Roadtrip-Roman und sehr wunderfein. Begleitet Kim und Jacob durch Berlin, ihr werdet es nicht bereuen. (meinen "Bevor die Nacht geht"-High Five gibt's hier)
JUMP: Das Spiel 1 von Eve Silver ... war ein mittelmäßiges Lesevernügen mit vielen bekannten Elementen. Spaß machte es irgendwie trotzdem, die Fortsetzung würde mich in jedem Fall interessieren. (meine "JUMP: Das Spiel 1"-Rezension gibt's hier)
Vampire, Scones und Edmund Herondale und Tochter der Finsternis von Cassandra Clare & Co. ... sind beides E-Books (Bd. 3 und  4) aus den Chroniken des Magnus Bane. Die Geschichten sind klasse und beleuchten Magnus' Leben näher. Ich würde das Buch über Magnus aber nur empfehlen, wenn man die ersten drei Bände der Chroniken der Unterwelt und die kompletten Chroniken der Schattenjäger kennt. Sonst macht es nicht so viel Spaß und man wird sehr gespoilert. (meinen Überblick über "Die Chroniken des Magnus Bane" gibt's hier)


Highlights: Viele meiner gelesenen Bücher waren im August top. Mein absolutes Herzenshighlight ist aber "Glücksdrachenzeit". Hier entzückt nicht nur das Äußere, denn das Buch hat auch eine ganz unvergessliche und einzigartige Geschichte, die es unvergesslich macht. 

Lowlights: "JUMP: Das Spiel 1" wurde von mit nur als Mittelmaßbuch bewertet und ist darum mein August-Lowlight. Es ist kein schlechtes Buch, mit war allerdings zu viel bekannt und die klischeehafte Lovestory nimmt viel Platz in der Geschichte ein.