Mittwoch, 25. Juni 2014

Auf die Wunschliste! - Neuerscheinungen im Juli 2014

Der Juli wird voll - voller Buchneuerscheinungen. Beim Stöbern durch die Verlagsvorschauen war ich begeistert und konnte mich dementsprechend kaum bremsen. Als sich dann am Ende herausstellte, dass die ausgewählten Wunschlistenbücher diesen Beitrag sprengen würden, hieß es selektieren und Entscheidungen treffen. Welche der ausgesuchten Bücher müssen gelesen werden? Welche nur vielleicht? Sind Wackelkandidaten dabei, die nicht unbedingt auf die Wunschliste gehören? Es ist fast unmöglich hier objektiv zu entscheiden. 14 Bücher blieben übrig. Bei diesen heißt es jetzt aber definitiv: Ab auf die Wunschliste!


Fanatasy - Dystopien

(erhalte genaue Buchinfos mit einem Klick auf das jeweilige Cover)



Legend: Berstende Sterne von Marie Lu ... steht bei mir ganz oben auf der Leseliste! Der Vorgängerband "Schwelender Sturm" hat mich sehr begeistert und emotional mitgenommen. Von Englischlesern habe ich für den finalen Band dasselbe gehört. Ich bibbere! ("Legend: Schwelender Sturm"-Rezension)
Die Vernichteten von Ursula Poznanski ... ist ein weiterer Trilogieabschluss. Die Vorgänger waren beide absolut genial und gehören einfach zu den besten deutschsprachigen Dystopien! ("Die Verschworenen"-Rezension)
Shadow World: Kampf der Seelen von Melissa Marr ... habe ich durch Steffi entdeckt. Die Story interessiert mich total. Sie klingt nach Urban Fantasy mit Dystopie-Touch (?). Der Nachteil - es ist ein Reihenauftakt und der 2. Band ist auf Englisch noch nicht mal geschrieben.


Schicksal - Spannung - Historisch

(erhalte genaue Buchinfos mit einem Klick auf das jeweilige Cover)



Perfekt ist jetzt von Tim Tharp ... handelt von Sutter, der anscheinend nichts braucht als eine Menge Alkohol, um gut drauf zu sein. Dass er dadurch nichts auf die Reihe bekommt, stört ihn nicht sonderlich. Bis er sich in Aimee verliebt.
Der Sommer als Chad ging und Daisy kam von Jennifer Gooch Hummer ... spricht schon von Titel und Gestaltung an. Dahinter verbirgt sich ein Buch über Schicksalsbewältigung und die Auseinandersetzung mit Krankheit oder dem Sterben.
Im dunklen Licht der Tage von Lydia Syson ... ist ein historischer Liebesroman, der im spanischen Bürgerkrieg spielt. Er wird vom Verlag mit dem Lesegefühl von "Der englische Patient" verglichen.



Jenseits der blauen Grenze von Dorit Linke ... erzählt von Hanna und Adreas, die im DDR von 1989 ins Visir der Staatsmacht geraden sind. Ihre einzige Chance auf ein selbstbestimmtes Leben liegt in der Flucht über die Ostsee. Fünfzig Kilometer Wasser trennen sie von der Freiheit ...
Zertrennlich von Saskia Sarginson ... ist die Geschichte zweier Schwestern, die früher alles verband und die jetzt, fünfzehn Jahre später, anscheinend nichts mehr gemeinsam haben. Was ist passiert, in jenem Sommer?


Romane - Lovestorys - Sommerbücher

(erhalte genaue Buchinfos mit einem Klick auf das jeweilige Cover)



Bird und ich und der Sommer, in dem ich fliegen lernte von Crystal Chan ... bestätigt mal wieder, dass lange Buchtitel gerade in sind. Jewel lebt mit ihrer Multikulti-Familie auf dem Land. Als ihr Vertrauen missbraucht wird, lernt sie, dass man über manche Dinge nicht schweigen darf.
Bevor die Nacht geht von Patrycja Spychalski ... ist für mich ein Muss-Buch, weil ich bisher alle Bücher der Autorin verschlungen und geliebt habe. Kim und Jacob machen eine Nacht lang einen Berlin-Trip, bevor Jacob am nächsten Tag für ein Jahr weggeht. ("Ich würde dich so gerne küssen"-High Five)
Wo ein bisschen Zeit ist ... von Emil Ostrovski ... wurde mir sehr ans Herz gelegt. Und mit Erfolg, denn das Buch sprang mich sofort an. Drei Teenager und ein Baby, in einem Roadmovie-Roman, auf der Flucht vor der Polizei. Klingt total crazy, aber auch herzlich. Muss ich lesen!



Glücksdrachenzeit von Katrin Zipse ... sieht so hübsch aus, mit dieser rot-weiß-gepunkteten Optik. Nellie macht sich auf, um ihren Bruder, der nach Frankreich abgehauen ist, zu holen. Doch ob der sich so ohne Weiteres abholen lässt?
Lieder eines Sommers von Cath Crowley ... ist mal wieder ein lustmachendes Sommerbuch. Jeden Sommer verbringt Charlie bei ihrem Großvater auf dem Land. Seit Jahren versucht sie eine Freundschaft zu der mürrischen Rose aufzubauen.
Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte von Jessica Park ... wurde in den USA ein E-Book-Bestseller. Die Geschichte klingt, alleine wegen des Titels, so herrlich lustig verrückt und warmherzig.


Gut, das reicht jetzt aber auch. Ich glaube ich buche mir jetzt täglich zwei Lesestunden mehr. Wahnsinn, wie viele tolle Bücher im Juli erscheinen. Das ein oder andere wird sicher auch bald bei euch landen, oder?


Auf die Wunschliste!