Mittwoch, 5. März 2014

Buchzugänge vs. Buchabgänge vs. Geflüster im Februar 2014

Obwohl ich gerade fleißig rezensiere, mich nach buchischen Neuerscheinungen umschaue und mich dieser Monatsstatistik widme, habe ich hauptsächlich anderes zu tun. Wir ziehen Ende März um. Die Zeiten, als man noch zwei Singlewohnungen zusammenlegte, sind bei uns schon lange vorbei und darum werden Kinder und Kegel, samt Hausinhalt, ein- und zusammengepackt und in einem anderen Haus wieder ausgepackt. Und weil meine Priorität gerade auf dem EINpacken liegen sollte, habe ich gestern Abend kurzerhand mit meinen Büchern angefangen (und festgestellt, dass die 20 bestellten Bücherkartons wohl knapp werden, sehr knapp!).




Der Nachteil, wenn man monatlich einen Neuerscheinungs- bzw. Wunschlistenbeitrag schreibt, ist, dass man sich selbst kaum beherrschen kann. Nach den Auf die Wunschliste!-Beiträgen vom Februar und März wollte ich mich auch gar nicht zurückhalten. Jetzt, während unseres Umzugs, ist den Neuzugängen sowieso ein Riegel vorgeschoben. Nachdem ich mich die letzten Monate so schön gemäßigt habe, habe ich hochgestapelt. Es durften im Februar 14 neue Bücher in mein SuB-Regal einziehen.


Meine Buchzugänge vom Februar - 14 Bücher:




Nicht mit auf dem Bild sind Schlaf nicht ein von Michelle Harrison (bereits gelesen und rezensiert) sowie Verdammt gute Nächte von Kathrin Schrocke (ebenfalls gelesen und rezensiert) Beide Bücher sind bei mir bereits aus- und bei lieben Bücherfreunden wieder eingezogen.

Stolperherz und Draußen wartet die Welt habe ich bei Tauschticket.de ertauscht. Beide waren nagelneu auf meiner Wunschliste und so ist auch der Zustand - wie nagelneu!
Mit einer tollen Rezension zu Die außergewöhnlichen Geheimnisse von April, May & June hat mich Tanja angefixt. Das Buch scheint wie für mich geschrieben. Ich habe es sofort gekauft. 
Letztendlich sind wir dem Universum egal und Mehr als das erscheinen beide Ende März. Es ist von David Levithan, bzw. Patrick Ness, die neben John Green zu den bekanntesten Jugendbuchautoren gehören. Auf beide Bücher freue ich mich wie irre!
Ebenfalls Tauschticket-Bücher sind Liberty Bell und Isegrim. Beide sind beim Arena Verlag erschienen schon seit 2013 auf meiner Wunschliste. Ich hab schnellstens zugeschlagen.
Dein für immer ist der letzte Band der Engel der Nacht-Reihe und war somit von mir heiß erwartet, obwohl Band 1 (und vielleicht auch noch Band 2) hier eindeutig mein Liebling der Reihe ist. Auf den Abschluss bin ich sehr gespannt.
Weitere, bereits gelesene + rezensierte, Neuerscheinungen sind Die Nacht, als Gwen Stacy starb und Dustlands: Der Herzstein. Ersteres ist anders, cool, besonders und etwas crazy. Letzteres wird wohl mein Monatshighlight. Nach zwei über Jahren Wartezeit seit dem Vorgängerband einfach nur supergut!
In das neueste Buch von Bettina Belitz, Vor uns die Nacht, lege ich alle besten Erwartungen. Die Bücher der Autorin zählen für mich zu den besten. Belitz-Bücher sind Muss-Bücher!
So, und als letztes wäre da noch Der dunkle Kuss der Sterne - das lese ich gerade. Bücher von Nina Blazon sind ebenfalls ein Muss, ich war von jedem ihrer Jugendbücher sehr, sehr angetan. Von diesem neuen bin ich schlichtweg überwältigt. Mag nicht, dass es zu Ende geht. Für mich ist es episch! Ich liebe es!


Buchabgänge - gelesen/gehört habe ich im Februar 13 Bücher:




Die Jäger des Lichts von Andrew Fukuda ... war sensationell gut! Genau wie der Vorgängerband "Die Jäger der Nacht". Gruselig, hart und wahninnig spannend. Lesen, sonst verpasst ihr etwas! (Meine "Die Jäger des Lichts"-Review gibt's hier)
Ich fürchte mich nicht von Tahereh Mafi ... hat mir sehr gut gefallen. Ich denke hier ging es mir so wie den meisten Lesern. Der Stil ist einmalig, so etwas hat man zuvor noch nie gelesen. Band 2 und die Novelle zur Geschichte wird auf jeden Fall gelesen.
Ich bin Tess von Lottie Moggach ... ist kein einfaches Buch und behandelt nicht nur das brisante Thema sozialer Netzwerke, sondern auch die Frage, ob man Personen beim selbstbestimmten Suizid unterstützen sollte, wenn sie darum bitten. (Meine "Ich bin Tess"-Rezension gibt's hier)
Am Anfang war das Ende von Stefan Casta ... hat mich voller Fragen zurückgelassen, etwas verstört und gleichzeitig fasziniert. Ich musst mich mit Bloggerfreunden austauschen, um das Gelesene zu verarbeiten. (Meine "Am Anfang war das Ende"-Rezension gibt's hier)



Echt mieses Timing von Martha Brockenbrough ... startete sehr süß und hatte mich sofort. Es wird dann allerdings so strange-doof, dass ich nach etwas über der Hälfte sogar abgebrochen habe. Ich habe noch geblättert und das Ende quergelesen. Nein, ging irgendwie gar nicht!
Verdammt gute Nächte von Kathrin Schrocke ... behandelt die Liebe von einem 15-Jährigen zu einer doppelt so alten Frau. Ich fand das Buch sehr glaubhaft und echt. Richtig gut .. und am Ende überraschend. (Meine "Verdammt gute Nächte"-Review gibt's hier)
Schlaf nicht ein von Michelle Harrison ... ist eine gruselige und gut durchdachte Geistergeschichte. Ein paar Längen haben mich nicht gestört, die Auflösung war nämlich klasse. (Meine "Schlaf nicht ein"-Rezension gibt's hier)
Die Nacht, als Gwen Stacy starb von Sarah Bruni ... hatte mir direkt das Lesegefühl eines Quentin Tarantino-Film gegeben. Ich fand es skurril, die Lovestory rau-romantisch. Einiges muss man allerdings einfach stehenlassen können, um das Buch zu mögen. (Meine "Die Nacht, als Gwen Stacy starb"-Review gibt's hier)



Dustlands: Der Herzstein von Moira Young ... ist ein Buch, auf das ich mich seit über zwei Jahren freue. So lange dauerte es nämlich, bis jetzt die Fortsetzung erschien. Ich fand es, genau wie Band 1, sehr genial! (Meine "Dustlands: Der Herzstein"-Rezension gibt's hier)
Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover ... ist das Beste Beispiel für ein Buch, das nicht perfekt sein muss und trotzdem richtig gut gefallen kann. Eine schöne Lovestory mit viel, viel Drama. (Meinen "Weil ich Layken liebe"-Kurzspot gibt's hier)
Love sucks and then you die von Michael Grant u. Katherine Applegate ... ist eine englische Kurzgeschichte zum Buch "Eve & Adam". Mir hat das Buch gefallen und ich wollte die Vorgeschichte lesen. Bisher ist sie nur auf Englisch erhältlich. (Meine "Eve & Adam"-Rezension gibt's hier)


  

Grüße aus meiner Küche von Lisa Nieschlag u. Lars Wentrup ... ist zwar ein Kochbuch, hat mich aber bei Blogg dein Buch so schön angelacht, dass ich es für Damaris liest. rezensieren wollte. Ein schönes, inspirierendes Buch für Mitbringsel aus der Küche. (Meine "Grüße aus meiner Küche"-Review gibt's hier)
Dustlands: Die Entführung von Moira Young ... war das erste Hörbuch, das ich seit Langem gehört habe - generell lese ich nämlich lieber. Ich habe es zur Auffrischung vor dem Lesen des zweiten Bandes gehört und diese Entscheidung war goldrichtig. So konnte ich "Der Herzstein" komplett genießen.


Highlights: Mit meinen Februar-Büchern bin ich sehr zufrieden. Klares Highlight war aber "Die Jäger der Nacht" (unbedingt diese actionreiche Gruselreihe lesen!) und "Dustlands: Der Herzstein" (das bekam sogar Lieblingsbuchstatus).

Lowlights: "Echt mieses Timing" habe ich nach ca. der Hälfte abgebrochen, darum ist es auch mein Februar-Lowlight. Die Geschichte begann sehr süß, verschmitzt und schlagfertig. Nach einem ziemlich coolen Aha-Moment schnappt sich die Seele der Hauptprotagonistin den Familienhund, ja, den Hund! Ich konnte mit dieser Situation überhaupt nichts anfangen. Der Zustand ist zwar vorübergehend, war mir aber eindeutig zu lang. Ich habe alles überblättert, bis zum Ende. Und das fand ich dann auch nicht gut, eher peinlich. - Abhaken. Vergessen.