Mittwoch, 4. Dezember 2013

Buchzugänge vs. Buchabgänge vs. Geflüster im November 2013

Der November, der ist schon ist vergangen,
die gemütliche Zeit hat wieder angefangen.
Geschmückt ist schon das ganze Haus,
aber Lichterketten, die fallen diesmal aus. (- zu viel Arbeit!)
Meine guten Vorsätze machen Sinn,
denn der SuB, der schmilzt dahin.
Noch etwas Müh', das kann ich toppen
und geh' im Januar dann Bücher shoppen!

Die große Reimkünstlerin bin ich nicht, aber es kam gerade so über mich (huch, das reimt sich ja schon wieder!) Schluss, aus jetzt! Wahrscheinlich bin ich müde - da tendiere ich zuweilen zu Albernheiten.
Apropos Gemütlichkeit: In meinem letztmonatigen Herbstgeflüster hatte ich mir für November und Dezember Gemütlichkeit verordnet. Folglich gibt es hier zur Zeit etwas weniger Rezensionen und Beiträge. Ich genieße die Adventszeit mit der Familie und mehr Lesezeit für mein SuB-Abbauprojekt ist auch drin.


Meine Buchzugänge vom November 2013 - 3 Bücher:



Nur drei Neuzugänge. Gut! Clockwork Princess kam direkt auf den SuB, wo noch die beiden Vorgängerbände der Chroniken der Schattenjäger liegen. Das Buch war ein Muss-Kauf, da ich mir den limitierten Alternativumschlag im passenden Reihendesign sichern wollte (die Option, den letzten Teil im neuen Gesichter-Design neben meine vorhandenen Reihentitel zu stellen, kam für mich nicht infrage!).
Claudias Bücherregal suchte eine ErsatzrezensentIn für Gesetz der Rache. Hier konnte ich nicht widerstehen, da ich den ersten Band, "Artikel 5", klasse fand. Band 2 ist auch schon gelesen und rezensiert und war gut.
Die große Wildnis ist mir schon im Herbstkatalog von cbj aufgefallen. Das Cover dieses Kinderbuches ist einfach wunderbar. Durch das Produkttesterprogramm von Amazon kam ein Leseexemplar davon zu mir. Es wird auch noch im Dezember gelesen.


Buchabgänge - gelesen habe ich im November 9 Bücher: 




+



Rezensionen und Facebook-Kurzspots gibt es zu

Highlights: Nevermore und Solange die Nachtigall singt haben mich sehr mitgerissen und beeindruckt. Das kam bei "Nevermore" ganz unerwartet und mir rumorte das Buch lange im Magen rum. Leider werden die Folgebände nicht übersetzt, aber hier lese ich definitiv auf Englisch weiter. Ich muss, sonst ertrage ich das nicht! Bei "Solange die Nachtigall singt" habe ich mir schon gedacht, dass das Buch eine sehr tiefe Wirkung auf mich haben wird. "Der Märchenerzähler", auch von Antonia Michaelis, hat mich beschäftigt, wie kein zweites Buch und bei der Nachtigall ist sofort dieser unverkennbare Stil, dieses bedrückend mysteriöse Gefühl wieder da. Wunderbar!
Für immer zwischen Schatten und Licht habe ich für die Autorin beta gelesen, damit das Buch nach dem Feinschliff noch im Dezember veröffentlicht werden kann. Es ist der zweite Band von "Verbannt zwischen Schatten und Licht". Ich kann nur soviel sagen - Band 1 war ja schon toll, Band 2 ist noch besser! Spannend, witzig und süß-romantisch. Ich hatte so viel Spaß damit!

Lowlights: Meereschatten habe ich nach der Hälfte zur Seite gelegt. Es begann spannend, wurde dann langweilig, nervig und kitschig. Bei einer permanent Äußerlichkeiten beschwärmenden und nervigen Jugendprotagonistin geht es mittlerweile ganz schnell ohne mich weiter. So etwas will ich nicht mehr lesen.
Paranormal Romance (gewürzt mit etwas Pseudo-Erotik) gefällt mir nur noch in den seltensten Fällen. So ist auch die Gilde der Jäger eine Reihe, die ich nicht weiter verfolge. Obwohl die Reihe viele Fans hat, waren mir Vampire erschaffende Engel doch sehr suspekt. War Engelskuss noch "ganz nett" habe ich mich bei Engelszorn schnell gelangweilt. Und das, obwohl ständig irgendeine Gefahr droht und viel Blut fließt. Auch hier geht es nicht ohne Dauerschwärmereien, das erzengelgottesgleiche Aussehen oder sämtliche Körperteile betreffend. Nö!!


Gerade fällt mir auf, dass ich zur Zeit das 114. Buch in diesem Jahr lese ...