Montag, 11. November 2013

Herbstgeflüster ...


Während ich dies schreibe, fallen im Garten an manchen Bäumen die letzten Blätter zu Boden und es ist kalt und neblig geworden. Und ich realisiere, dass der Herbst seinen Höhepunkt schon langsam überschritten hat. Macht nichts. Ich mag den Herbst! Diese Farbenpracht stimmt einfach gemütlich und lädt zum kuscheligen Lesen ein. Bei uns ist alles herbstlich dekoriert und ja, ich ziehe mit meinen Kindern laternelaufend durch die Straßen (nicht nur am Martinstag) und singe "Ich geh mit meiner Laterne" oder "Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da!"


Bevor der Dezember und das Jahresende vor der Tür steht, wird es Zeit für etwas Herbstgeflüster. Für den letzten Monat 2013 habe ich mir vor allem eines vorgenommen - Gemütlichkeit! Was mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wieder gar nicht so einfach wird, bei allem, was noch in diesem Jahr untergebracht werden will. Wie immer eben. Im letzten Jahr habe ich es kein einziges Mal auf den Weihnachtsmarkt geschafft. Okay, das ist ein anderes Thema. Was gibt es aus den vergangenen Monaten also alles zu flüstern ...

In diesem Jahr erblickten wieder viele schöne neue Buchblogs das Licht des Internets. Ich freue mich sehr für alle und wünsche euch viel Spaß und persönlichen Erfolg! Andere entschlossen sich zu ruhen oder dem World Wide Web den Rücken zu kehren. In manchen Fällen macht mich das traurig. Denn oft ist man ein Stück des Bloggerdaseins zusammen gegangen, hat sich gut verstanden und schöne Bücherfreundschaften geschlossen. Doch haben alle, die sich zu diesem Schritt entschieden haben, mein aufrichtiges Verständnis. Bloggen ist, neben Spaß und Freude, vor allem Arbeit. Anfänglicher Enthusiasmus kann ganz schnell in krampfiges Wollen (oder Müssen) umschlagen. Sollte in diesem Fall dann jemand den Mut aufbringen und sich dazu entscheiden, mit dem Bloggen aufzuhören, ist das absolut legitim. Und ich finde es wirklich mutig einen Blog zu schließen, schließlich steckt u.U. jahrelange Arbeit darin.
Auch ich hatte mit Damaris liest. ab und an meine Mühen. Hier ist es meinem Charakter geschuldet, dass ich mich bei Tiefs meist durchbeiße - bis es wieder aufwärts geht. Gedanklich kann ich es nicht ertragen, die letzten (knapp) 3 Jahre Bloginhalt sausen zu lassen. Heute sehe ich vieles nicht mehr so verbissen, sage bei laufenden Aktionen gerne auch mal Nein und vermeide somit hausgemachten Stress beim Bloggen. Es läuft ...

Dann die große Twitter-Frage. Soll sich Damaris liest. einen Twitter-Account zulegen? Bei Facebook ist der Blog schon lange und es macht mir auch sehr viel Spaß dort zu kommunizieren. Aber für Kurzposts oder den aktuellen Lesestatus scheint mir Twitter eventuell sinnvoll. Und vom Smartphone aus ist das ja alles wunderbar einfach zu bedienen. Was sind eure Erfahrungen? Zwitschert ihr gerne oder lieber doch bloß Facebook?




Bisher habe ich in diesem Jahr 104 Bücher gelesen, 25 davon sind reiner SuB-Abbau. Im Januar - OH MEIN ... ist das schon so lange her? Ich war in Gedanken irgendwo bei Juni/Juli - habe ich in einem "Buchthema des Monats" über den ewigen Kampf mancher Blogger gegen den SuB geschrieben. Viele können und wollen dieses Thema nicht mehr hören. Für mich ist es fast immer aktuell und ein großer SuB ist mir eine Last. Warum das so ist, könnt ihr in meinem Beitrag lesen. Bei einem SuB von 48 entschloss ich mich, diesen aktiv abzubauen. Er stieg nochmals auf ca. 53 und jetzt - 11 Monate später - bin ich bei unter 30 angelangt. Fast ein Jahr, um 25 Bücher vom SuB wegzulesen!! SuB-Abbau hieß für mich aber nicht auf Neuzugänge komplett zu verzichten. Ich wollte reduzieren, also weniger Neuzugänge im Verhältnis zu den gelesenen Büchern. Das klappte zwar, aber wie lange der Abbau bisher dauerte kann man sehen.
Mein Ziel ist noch nicht ganz erreicht. Und so habe ich mich vor ca. zwei Wochen entschlossen, bis Weihnachten überhaupt keine Bücher zu kaufen oder zu tauschen. Angeregt wurde ich dazu von Jessi, die diesen Entschluss bei mir in einem Kommentar erwähnte. Bisher klappt das wunderbar und mir geht es gut damit. Die "Zwänge", neue Bücher zu besitzen, haben schon merklich abgenommen, ich fühle mich freier. Außerdem ist die Vorfreude, mein Ziel zu erreichen, riesengroß. Danach wird einiges für mich anders laufen.


Ohje, das Herbstgeflüster nimmt schon wieder überhand. Darum stelle ich das Flüstern jetzt auch ein. Die letzten Monate habe ich viel rezensiert. Hier wird es im November und Dezember etwas ruhiger zugehen. Stichwort Gemütlichkeit! Einige Bücher meines SuBs möchte ich lesen, ohne mir Gedanken über eine Rezension machen zu müssen. Lasst das Jahr schön ausklingen ...




Noch ein kleiner Nachtrag. Mitte Oktober habe ich den BUCHZUCKERL-Shop, hier bei Damaris liest. eröffnet. Dort findet ihr süße Dinge für eure Bücher. Lesezeichen, Buchhüllen, etc. - alles aus Stoff und selbstgenäht. Schaut gerne mal vorbei.