Mittwoch, 25. September 2013

Diese Bücher haben mich durch den Sommer 2013 geschaukelt ...



Langsam aber stetig verabschiedet sich der Sommer 2013. Zwar zeigt er sich gerade von seiner schönsten Spätsommerseite, aber der dichte Nebel am Morgen kündigt schon an, dass der Herbst vor unserer Tür steht. Bevor ich mit meinen Kindern freudig "Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da" anstimme möchte ich noch ein Zusammenfassung über die Bücher machen, die mich durch den Sommer geschaukelt haben.

Für den Juni, Juli und August 2013 habe ich mir aus meinem SuB ganz bewusst "Sommerbücher" ausgesucht und sie mir auf einen extra Stapel, meinen Sommer-SuB, gepackt. Tatsächlich habe ich dann (neben anderen) auch alle gelesen - und alle geliebt! Die jeweiligen Kurzeindrücke zu den einzelnen Büchern wurden von mir auf der Damaris liest. Facebook-Seite geschildert. Hier noch einmal alle Bücher auf einen Blick: My joyful Summer ...


Mein perfekter Sommer von Abby McDonald
Kurz zusammengefasst geht es im Buch um Jenna, die ihren Sommer in Kanadas Einöde, bei ihrer Patentante verbringt. Hier erwartet sie nicht nur eine Hausbaustelle, sondern auch wilde Tiere und eine grummelige Dorfjugend, die es Jenna schwer macht, Anschluss zu finden. Aber auch eine wunderschöne Landschaft, Seen, Badespaß und etwas Liebe - der (fast) perfekte Sommer. Während der ersten Kapitel wusste ich nicht so recht, was ich vom Buch halten soll. Jenna ist mit ihrem Green-Teen-Umweltaktivisten-Gehabe schon speziell u. eckt damit auch oft an. Trotzdem hat sie ein Gespür für Freundlichkeit u. Takt und entwickelt einen gewissen Biss, um bei der Dorfclique Anschluss zu finden. Während des Lesens wurde das Buch zu einem tollen Sommergeschichten-Pageturner. Es kam für mich sehr echt rüber und die Lovestory nimmt nicht den gesamten Raum ein, ist stellenweise sogar weniger wichtig. Am Ende fehlt es nicht an Tiefsinn und ich war vollauf mit der Geschichte zufrieden.


Herzklopfen auf Französisch von Stephanie Perkins
Ohne Frage eines der schönsten Jugendbücher, die ich gelesen habe. Ich liebe es!!! Das Pariser Setting ist so klasse, dass man die amerik. Autorin für eine echte Einwohnerin halten könnte. Der Schreibstil dazu total echt, zucker und humorvoll, ich war ab dem ersten Kapitel überzeugt. HaF ist eine wahnsinnig humorvolle und gleichzeitig jugendlich-romantische Lovestory. Es ist nicht kitschig und trotzdem wahnsinnig süß. Anna und Étienne sind geniale Protas, bei denen gerade der männliche Part nicht zu blass ausfällt (wie leider zu oft). Man kauft Anna ihre Gefühle vollständig ab. Momentan ist das Buch nur als E-Book zu haben, die TB-Ausgabe (links) ist vergriffen. Im Januar 2014 wird das Buch als TB (rechts) neu aufgelegt. Leser dieses Genre bitte dick auf den Merkzettel schreiben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand dieses Buch nicht mag. Ihr werdet es auch lieben! Und das zweite Buch der Autorin ist jetzt natürlich ein Muss-Muss ...


Über mir der Himmel von Jandy Nelson
Uhhh, wie soll ich das jetzt schreiben? Mir fehlen vor Rührung etwas die Worte. Okay, "Über mir der Himmel" ist wohl eines DER Highlightbücher seit ... immer! Die Erzählkunst der Autorin ist gigantisch. Lässig humorvoll, teils etwas sonderbar, sehr einfühlsam und hoch lyrisch. Man benötigt tatsächlich etwas Einlesezeit um den Stil zu entschlüsseln. Danach bewegt die Geschichte komplett! Am Ende möchte ich Lennie, die Hauptprota, ganz feste drücken, so sehr ist sie mir ans Herz gewachsen, so sehr verstehe ich sie und ALLE ihre Gefühle. Wahnsinnig toll sind ihre Gedanken und Gedichte, die in grafischer Form überall im Buch verstreut sind. Eine Geschichte über Verlust, Trauer, und deren Bewältigung, Liebe und Selbsterkenntnis. Ein Schatz!!


Der Sommer der silbernen Wellen von Amanda Howells
Eine wunderschöne und zugleich sehr traurige Sommergeschichte mit viel Gefühl. Mia verbringt mit ihrer Familie den Sommer bei reichen Verwandten, in einem Standhaus in der Nähe von New York City. Von ihren versnobten und Model-hübschen Cousinen fühlt sich Mia bald abgegrenzt. Und dann lernt sie Simon kennen ... Das Buch vermittelt ein tolles Sommerfeeling, liest sich pageturnerig-leicht, ist aber dabei sehr ernsthaft und auch tragisch-traurig. Man erwartet eine andere Geschichte, als sie sich dann am Ende tatsächlich darstellt. Für mich eine DER Überraschungen meiner Summer-Reads!! Eine absolute Leseempfehlung für Leser von Jugendlovestorys!


Amy on the Summer Road von Morgan Matson
Dieses Buch ist ein ruhiger, erfrischender Summer-Read nach Road-Trip-Art. Amy und Roger, die unfreiwillige Partner bei dieser USA-Tour von West nach Ost sind, überzeugen schnell. Trotz kleinen und großen Sorgen- und Schicksalspäckchen ist es ein sehr realitätsnahes, charmantes Buch. Etwas Tiefgang, Humor und Lockerheit - fertig ist das Reisegepäck. Wer schon auf einem oder mehreren Road-Trips durch die USA war (moi!), wird glücklich seufzend in Erinnerungen und Fernweh schwelgen. Für manch anderen Leser könnten sich die ewig langen Highways der USA etwas langziehen. Einsteigen lohnt sich allemal. Und ohne anfallende Benzinkosten lässt sich dieser sommerliche Trip bestens genießen.


Mein Sommer nebenan von Huntley Fitzpatrick
Was für ein tolles Buch!! Das war einer meiner ersten Gedanken, als ich anfing zu lesen und mein letzter, als ich das Buch schließlich zugeklappt habe. Selten habe ich ein Jugendbuch mit einer so herzlichen und freundlichen Geschichte gelesen. Dann war ich aber auch so wütend und ungläubig, dass ich einen großen Knoten im Magen hatte. Ich konnte mich der Geschichte keine Minute entziehen. Mit ihrer ruhigen und herzigen Art hat sie bei mir bleibenden Eindruck hinterlassen. Und ich kann jedem Jugendbuchleser empfehlen die Geschichte von Samantha & Jase zu lesen. Absolut keine Kritik - ein Lieblingsbuch!


Quelle aller Kurzspots zu den einzelnen Büchern ist die
Facebook-Seite von Damaris liest. HIER



Das waren sie, meine Joyful Summer-Bücher 2013. "Herzklopfen auf Französisch" und "Über mir der Himmel" sind keine reinen Sommerbücher, haben das Wort 'Sommer' nicht mal im Titel. Für mich haben sie sich perfekt in mein Sommer-Lesegefühl eingefügt. Übrigens kann man alle Bücher natürlich auch unabhängig von der Jahreszeit lesen. Und ups, mir fällt gerade auf, dass alle Bücher (bis auf eines) von cbj sind. Das ist reiner Zufall!!