Sonntag, 16. September 2012

Zu was man manchmal so greift ...

... wenn man etwas unschlüssig vor seinem SuB steht. Witzigerweise, und ohne mir dessen bewusst zu sein, zu zwei INK Büchern. Neben meinen 6 fest eingepanten Septemberbüchern habe ich mir überlegt, was ich sonst von den aktuellen Neuerscheinungen noch lesen möchte. Der Griff ging zu "Ashes: Tödliche Schatten" und "Töcher des Mondes: Cate", beide vom Egmont INK Verlag. "Ashes 2" ist eine Dystopie und "Cate" historische Fantasy (??), soweit ich das aus den sehr positiven Rezensionen herauslesen konnte. Das ist perfekt, weil sich die beiden Bücher dann vom Genre her nicht in die Quere kommen.
 
"Ashes: Brennendes Herz" (hier geht's zur Rezension) fand ich damals genial. Sehr hart, sehr spannend und sehr dramatisch. Band 2, "Ashes: Tödliche Schatten" von Ilsa J. Bick, soll wohl nochmals um einiges härter sein und sich außerdem vom Stil her (4 Erzählperspektiven) von Band 1 unterscheiden. Obwohl ich meine noch viel von Teil 1 zu wissen, werde ich die Zusammenfassung auf der INK Homepage lesen. Sie soll sehr hilfreich sein, weil im zweiten Band überhaupt nichts wiederholt wird. Für alle, die den ersten "Ashes" Band nicht gelesen haben, spoilert die Zusammenfassung natürlich komplett.
 
"Ashes: Tödliche Schatten von Ilsa J. Bick, OT: Shadows, Hardcover/SU,
571 Seiten, 19,99 €
 
 
Den verheerenden Anschlag auf die Welt hat die siebzehnjährige Alex überlebt, aber nun muss sie sich den schwerwiegenden Folgen stellen. In den Städten, die nicht zerstört wurden, rotten sich diktatorische Tyranneien zusammen, in denen sich menschliche Abgründe auftun. Außerhalb der Schutzwälle droht der sichere Tod. Denn dort lauern Horden Jugendlicher, die sich seit dem Unglück in bestialische Kannibalen verwandeln. Und schließlich bleibt noch die Ungewissheit, ob Alex selbst noch zu so einem Monster mutiert. Warum sind ausgerechnet sie und ein paar wenige Ausnahmen von dieser Verwandlung bisher verschont geblieben? (Text und Bildquelle: Egmont INK)
 
 
"Töchter des Mondes: Cate" von Jessica Spotswood ist ein Trilogiestart. Das Cover finde ich mal wieder wunderschön! Wie schon erwähnt, sind die Rezensionen dazu sehr positiv. Sie loben eine tolle, komplexe Story und eine schöne Liebesgeschichte. Freu mich!
 
Cate und ihre Schwestern Maura und Tess sind Hexen. Niemand darf davon erfahren, denn Hexen drohen Verbannung und Tod. Die Gefahr, aufzufliegen, lastet schwer auf Cate. Vor allem seit Finn aufgetaucht ist, dieser Junge mit den Zimtsommersprossen und dem kupferroten zerzausten Haar. Verzweifelt sucht Cate nach einem Ausweg und stößt im Tagebuch ihrer toten Mutter auf eine rätselhafte Prophezeiung, die besagt, dass drei Schwestern mit magischen Kräften die Hexen zurück an die Macht führen werden. Handelt es sich dabei um Cate, Maura und Tess? Und kann es überhaupt eine gemeinsame Zukunft für Cate und Finn geben? (Text- und Bildquelle: Egmont INK)