Donnerstag, 23. August 2012

Ich denke meine Wochenendlektüre wird legendär und nicht nur eine einzelne Momentaufnahme ...

Jetzt geht's endlich los! "Legend: Fallender Himmel" steht in den Startlöchern. Hui, was bin ich gehypt. Hui, wie groß sind hier meine Ansprüche. Wehe, das wird nicht gut! Die Filmrechte für dieses weiß-goldene Schmuckstück wurden in den USA schon vor Veröffentlichung verkauft. Ich bin wahnsinnig gespannt auf das Buch, vor allem, ob es hält, was die Werbung (inklusive dem filmreifen Buchtrailer - zu sehen in der Sidebar rechts) verspricht.
Für diese Buch hat sich wieder mal eine kleine Leserunde, bestehend aus Reni, Asaviel und mir zusammengefunden. Das ist immer sehr lustig und macht Spaß zu wissen, dass jemand mitliest. Ich freu mich, Mädels!


"Legend: Fallender Himmel" von Marie Lu, OT: Legend, Hardcover mit SU, 368 Seiten, 17,95 € [D]


Eine Welt der Unterdrückung. Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden. Und Hass, dem eine grenzenlose Liebe entgegentritt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende!

Der unbändige Wunsch nach Rache führt June auf Days Spur. Sie, ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regimegegnern, erschleicht sich sein Vertrauen. Doch Day, der meistgesuchte Verbrecher der Republik, erweist sich als loyal und selbstlos – angetrieben von einem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn. June beginnt, die Welt durch seine Augen zu sehen. Ist Day tatsächlich der Mörder ihres Bruders? Fast zu spät erkennt June, dass sie nur eine Spielfigur in einem perfiden, verräterischen Plan ist.
(Text- und Bildquelle: Loewe Verlag und www.LegendFans.de)
 
 
 
Bevor es mit "Legend" losgeht, wird aber noch schnell der Kindle rausgekramt. Die beiden Rezensionen oben genannter Bloggerkolleginnen, haben mich so neugierig gemacht, dass ich mir "Dieser eine Moment" von Christoph Wortberg vor einiger Zeit schon auf meinen Kindle geladen habe. Wahrscheinlich wird dieses kurze Büchlein darum auch nicht nur einen Momentaufnahme.
 
 
Und wenn es nur für diesen einen Moment wäre ...
 
Nachts auf einer Landstraße. Ein Gewitter zieht auf. Es regnet in Strömen. Jan könnte platzen vor Glück. Gerade hat er zum ersten Mal mit Laura geschlafen. Wieso ist ihre Wahl ausgerechnet auf ihn gefallen, den Stillen, den Schweiger, der seine Gefühle nicht in Worte fassen kann? Plötzlich blenden ihn Scheinwerfer. Das Auto versucht ihm auszuweichen. Prallt gegen einen Baum. In dem Wagen sitzt Catrin. Die bei dem Unfall erblindet und ihm die Augen öffnen wird. Die er nicht kennt und die ihn nicht mehr loslassen wird. Die ihm immer näherkommt, je weiter er sich von Laura entfernt ... (Text- und Bildquelle: Thienemann Verlag)