Freitag, 28. Dezember 2012

Review zu "Plötzlich Fee: Das Geheimnis von Nimmernie" von Julie Kagawa

In "Plötzlich Fee: Das Geheimnis von Nimmernie" (in Deutschland als Band 5 publiziert) kann der Leser drei verschiedene Kurzgeschichten aus der Welt der Plötzlich Fee-Reihe lesen. Die drei Kurzgeschichten erschienen zuerst nur als E-Book. Hauptdarsteller sind wie immer Meghan, Ash, Puck und der Kater Grimalkin. Die Geschichten spielen an verschiedenen Stellen der Hauptserie, bzw. sind zwischen den Hauptabenteuern einzuordnen. Darum sollten die Geschichten auch im Gesamten, als Band 5, gelesen werden - oder passend nach dem jeweiligen Buch der Plötzlich Fee-Reihe. Liest man die einzelnen Kurzgeschichten früher, wird man böse gespoilert.



Heyne (November 2012), Band 5,
Hardcover mit SU, 352 Seiten,
12,99 € [D]


Meghan Chase, die unerschrockene Feenprinzessin, und Ash, ihr geliebter Winterprinz, dachten eigentlich, dass sie als erprobte Grenzgänger zwischen Nimmernie und der Menschenwelt nichts mehr aus der Fassung bringen könnte. Doch dann muss Meghan schmerzvoll erfahren, dass es nie ratsam ist, einer Fee ein Versprechen zu geben – denn sie wird es nicht vergessen und unter den unmöglichsten Umständen auf seiner Einhaltung beharren. Aber auch auf den stolzen Ash wartet erneut eine Prüfung, die ihm alles abverlangt: In der Stunde der höchsten Not muss er über seinen Schatten springen und sich mit seinem Rivalen Puck verbünden. Wird es Meghan und Ash am Ende gelingen, einer Herausforderung zu trotzen, die alles infrage stellt, was ihnen jemals etwas bedeutete? (Text- und Bildquelle: Heyne fliegt Verlag)

Die englischen E-Books im Einzelnen - zusammen ergeben sie den deutschen Band 5 "Plötzlich Fee: Das Geheimnis von Nimmernie":




Harlequin Teen (Juni 2010), Band 1.5,
Kindle E-Book, ca. 65 Druckseiten,
z.Zt, 2,44 € [D]
www.theironfey.com


After escaping from the clutches of the deadly Iron fey, Meghan must follow through on her promise to return to the equally dangerous Winter Court with her forbidden love, Prince Ash. But first, Meghan has one request: that they visit Puck - Meghan's best friend and servant of her father, King Oberon - who was gravely injured defending Meghan from the Iron Fey.
Yet Meghan and Ash's detour does not go unnoticed. They have caught the attention of an ancient, powerful hunter - a foe that even Ash may not be able to defeat ...
(Text- und Bildquelle: Amazon)



Harlequin Teen (Juli 2011), Band 3.5,
Kindle E-Book, ca. 79 Druckseiten,
z.Zt. 2,44 € [D]
www.theironfey.com


Robin Goodfellow. Puck. Summer Court prankster, King Oberon's right hand, bane of many a faery queen's existence - and secret friend to Prince Ash of the Winter Court. Until one girl's death came between them, and another girl stole both their hearts.
Now Ash has granted one favor too many and someone's come to collect, forcing the prince to a place he cannot go without Puck's help - into the heart of the Summer Court. And Puck faces the ultimate choice - betray Ash and possibly win the girl they both love, or help his former friend turned bitter enemy pull off a deception that no true faery prankster could possibly resist.
(Text- und Bildquelle: Amazon)



Harlequin Teen (September 2012), Band 4.5,
Kindle E-Book, ca. 69 Druckseiten,
z.Zt. 0,77 € [D]
www.theironfey.com


Meghan Chase is finally getting used to being the Iron Queen, ruler of the Iron Fey. Her life may be strange, but with former Winter prince Ash by her side at last, she wouldn't have it any other way.
But when they travel to the Summer and Winter courts' gathering for Elysium, the oracle from Meghan's past returns with a dire prophecy: "What you carry will either unite the courts, or it will destroy them."
Now Meghan faces a devastating choice that may determine the future of all fey—and her and Ash's unborn child … (Text- und Bildquelle: Amazon)


Englisches Sprachniveau: Julie Kagawa schreibt etwas anspruchsvolleres Englisch als viele ihrer YA-Autoren Kollegen. Das liegt zum einen an der Feenwelt, die neben unserer Welt existiert, und viele spezifische Begriffe enthält. Diese wiederholen sich jedoch immer wieder (z.B. Feenpforte), sind also schnell verinnerlicht. Zum anderen verwendet die Autorin zum Teil auch ungewöhnlichere Verben und Adjektive. Diese wiederholen sich auch nicht so oft wie bei einfacheren englischen Jugendbüchern. Die Novellen enthalten zum Teil wenig Kommunikation und viel Erzählung. Wer mit mittelmäßigen Englischkenntnissen jedes Wort verstehen will, wird sicher öfters nachschlagen müssen. Leser mit gutem Schulenglisch werden nur eine kurze Einlesephase benötigen.



Buch 1,5 - "Die Reise zum Winterhof" (engl."Winter's Passage")

Diese Novelle/Kurzgeschichte schildert die Ereignisse zwischen Band 1 "Plötzlich Fee: Sommernacht" ("The Iron King") und Band 2 "Plötzlich Fee: Winternacht" ("The Iron Daughter"). Die Geschichte des ersten Bandes geht lückenlos in die Kurzgeschichte über, nämlich dann, wenn Ash Meghan abholt, um sie an den Winterhof der Dunklen Feen zu bringen. Dies war Teil einer Abmachung zwischen den beiden, und der frostige Eisprinz Ash besteht natürlich auf seinen Teil des Vertrags. So macht sich Meghan gemeinsam mit dem Dunklen Prinzen auf den Weg, da sie von Feen-Königin Mab schon erwartet wird. Die Reise verläuft nicht gefahrlos, es wird aufregend-spannend und sehr süß-romantisch.

Die Handlung wird aus der Ich-Perspektive von Meghan erzählt. Ich habe natürlich die bei uns bereits erschienenen Plötzlich Fee-Teile gelesen, darum fiel mir auch sofort auf, dass Meghan hier die ausführliche Version der Reise zum Dunklen Hof erzählt, die sie am Anfang von "Winternacht" nur kurz wiedergibt. Das war so toll, dass ich mich ständig dabei ertappte, wie ich schnell mal "Winternacht" hervorkramte um Stellen abzugleichen. Jup, passte genau. An einem bestimmten Punkt trifft sich die Geschichte der Novelle mit dem Roman (ich sag nur Höhle!) und endet dann mit der Ankunft bei Königin Mab.

Ash mimt auch hier den kühlen Eis-Bubi (wie er von Puck immer so liebevoll bezeichnet wird). In der Erfüllung seines Auftrags ist er unerbittlich, lässt aber gegenüber Meghan auch durchblicken, dass er keine Wahl hat. Er verteidigt sie gegen alle Gefahren, denen sich beide auf der Reise stellen müssen und ist dabei total herzig um Meghan besorgt. Ashs eisige Schale schmilzt gleich mehrmals während der Geschichte - und mein Herz schmolz jedes Mal mit. Hach, so mag ich YA-Romantik! Die Kurzgeschichte legt großen Wert auf die zwischenmenschliche Beziehung von Meghan und Ash. Ich habe jede Zeile genossen - der perfekte "Lückenfüller" um wieder Julie Kagawas Reich der Feen abzutauchen.


Buch 3,5 - "Sommernachtstraum" (engl. "Summer's Crossing")

Die Kurzgeschichte "Sommernachtstraum" schließt nur indirekt an die Geschichte von Band 3 "Plötzlich Fee: Herbstnacht" ("The Iron Queen") an. Ash hat Puck eingeladen, damit dieser ihm bei der Suche nach einer Lösung, Meghan betreffend, helfen kann. Doch auch der Winterprinz schließt manchen verzwickten Handel mit Feen (sollte man nicht tun!), und als die beiden einen Plan ausarbeiten wollten, taucht unverhofft ein besonderes Feen-Exemplar (mit großem Hang zur Dramatik) auf und fordert eine Schuld von Ash ein. Die Aufgabe, die Ash erfüllen soll, kann er nicht ohne Pucks Hilfe bewältigen. Er muss dafür an den Lichten Hof, den Sommerhof, und somit Feindesland. Damit ist Puck natürlich in einer Zwickmühle. Soll er seinem ehemals besten Freund helfen? Oder soll er ihn verraten und danach versuchen Meghans Herz für sich zu gewinnen?

Puck und Ash - zusammen in einer Handlung? Ich stellte mich auf Lachmuskeltraining ein, und so kam es auch. Wie oft ich laut kichernd auf meinem Leseplatz rumgehoppelt bin, kann ich nicht zählen. Gefühlt auf jeder Seite musste ich unweigerlich vor mich hingrinsen. Puck und Ash schenken sich gar nichts. Bei Oberschlawiner Puck spricht der Schalk aus jedem Satz ("I'm thinking."). Darauf genügt ein eisiger Blick oder ein sarkastischer Kommentar von Ash ("Think faster!") - schon drängt sich das nächste Grinsen an die Oberfläche. Nur selten passt das Wort Lesevergnügen besser!
Und trotz der ganzen Heiterkeit erlebt man auch eine ernste Seite an Ich-Erzähler Puck (von Ash ist man ja nichts anderes gewöhnt). Genau wie sein größter Konkurrent liebt er Meghan. Als sich die Gelegenheit bietet Ash auszuschalten, ist er sehr versucht das Rennen für sich zu entscheiden. Julie Kagawa strickt die Geschichte hier so geschickt, dass man bis zum Schluss nicht richtig weiß, wie sich Puck entscheiden wird. Plötzlich Fee-Leser kann man natürlich nicht hinters Licht führen, schließlich geht die Reihe weiter. Wenn man aber nur diese Geschichte betrachtet ist hier Pucks Verhalten kaum vorhersehbar. Ich fand ihn in dieser Novelle unglaublich ausdrucks- und charakterstark.

"Sommernachtstraum" ist superwitzig und gleichzeitig auch superspannend. Die Handlung ist nicht so sehr mit den Büchern verknüpft, wie die der ersten Novelle. Sie wirkt eher wie ein Zwischenspiel, nachdem man als Leser wieder am Ausgangspunkt anknüpfen kann. Puck erzählt viel über seine Beziehung zu Ash, dass sie ehemalige beste Freunde sind, was dann in etwa vorgefallen ist und wie sehr beide an Meghan hängen. Alles Dinge, die man über die kompletten drei vorangegangenen Plötzlich Fee-Romane erfahren hat.


Buch 4,5 - "Das Eiserne Land" (engl. "Iron's Prophecy")

Die dritte Geschichte "Das Eiserne Land" spielt kurz nach den Ereignissen in Band 4 "Plötzlich Fee: Frühlingsnacht" ("The Iron Knight"). Meghan bereitet sich mit Ash auf das Elysium vor, einem Ereignis, bei dem die drei Feenhöfe aufeinandertreffen. Dabei fühlt sich Meghan körperlich nicht ganz wohl, möchte aber keinesfalls vor den anderen Feenherrschern als schwach gelten.
Beim Elysium taucht dann das alte Orakel auf um Meghan eine Prophezeiung zu überbringen und ihr einen Handel anzubieten. Dazu muss Meghan das Orakel an einem bestimmten Ort aufsuchen. Gemeinsam macht sie sich mit Ash, Puck und Grimalkin auf um sich ihrem Schicksal zu stellen.

Dass es Meghan körperlich nicht komplett gut geht, liest man in "Das Eiserne Land" ziemlich bald. Und da Meghan inzwischen mit ihrem Winterprinzen Ash verheiratet ist, kann man sich auch sofort ausmalen, was mit ihr nicht stimmt. Und so kommt es dann auch, dass die Prophezeiung keine große Überraschung mehr ist. Macht aber nichts. Denn hier stimmt einfach mal wieder die Chemie zwischen Meghan und Ash. Der sonst so kühle Winterprinz ist fürsorglich wie nie, steht vollkommen hinter den Entscheidungen seiner Königin Meghan und tritt sofort für sie ein, sobald es riskant wird. Herrlich romantisch! Genau so etwas wollen Plötzlich Fee-Fans lesen!
Leser dürfen sich in dieser Kurzgeschichte erneut mit Meghan, Ash, Puck und Grimalkin auf eine kleine Reise begeben - uns zwar zum Treffpunkt mit dem Orakel. Das gestaltet sich dann auch sehr spannend und zum Teil leicht gruselig. Für die Kürze der Geschichte ist der Plot sehr gut gelungen.

"Das Eiserne Land" ist eine wunderbare Kurzgeschichte. Sie hat alles, was man auch von einem umfangreichen Roman erwartet - Drama, Spannung, Romantik und sogar viel Action. Man versinkt so in der Story, dass man meint einen kompletten Roman zu lesen. Außerdem ergänzt sie den vierten Plötzlich Fee-Band "Frühlingsnacht" perfekt!


Gesamtfazit

"Die Reise zum Winterhof" ist kein einfacher Winterspaziergang, sondern sehr gefährlich und sehr romantisch. Fans von Meghan und Ash kommen hier voll auf ihre Kosten, wohliges Seufzen eingeschlossen. Dagegen gleicht "Sommernachtstraum" in vielen Teilen einem Komödienschauspiel, bei dem die Lachtränen fließen werden. Auch hier ergibt die Kombination aus Humor, Spannung und dramaturgischen Höhepunkten eine perfekte Kurzgeschichte. Die dritte Geschichte "Das Eiserne Land" ist sehr spannend-gruselig, aber auch herrlich romantisch. Meghan und Ash wie wir sie lieben!

Empfohlen sind die drei Novellen allen, die bereits die Hauptromane gelesen haben oder die Kurzgeschichten in entsprechender Reihenfolge lesen wollen. Die drei Geschichten gibt es einzeln und komplett als E-Book (auf Englisch) und in dieser deutschen "Plötzlich Fee: Das Geheimnis von Nimmernie"-Gesamtausgabe (mit umfangreichem Bonusmaterial im Anhang!). Ich sage YES! Mrs Kagawa, keep some further novellas coming. PLEASE! - weitere Plötzlich Fee-Kurzgeschichten bitte immer und jederzeit!

© Damaris Metzger, damarisliest.de