Mittwoch, 23. Mai 2012

Ich lese nun "In der Wälder tiefer Nacht" von Kersten Hamilton

Habe ich schon mal erzählt, dass ich total auf die cbt/cbj Taschenbücher stehe? Meist ganz einfach in der Ausführung (keine Broschur, ein richtiges Ur-Taschenbuch, auch vom Preis her!), spricht mich aber oft das Cover total an. Auch Schriftsatz und Druck lesen sich immer sehr angenehm. Egal welches Genre, mit cbt/cbj Taschenbüchern assozieriere ich immer als erstes "frisch", auch wenn natürlich nicht jeder Inhalt vollständig gefallen kann. Keine Ahnung, warum ich da so empfinde...

"In der Wälder tiefer Nacht" von Kersten Hamilton ist eine deutsche Erstausgabe und hat mal wieder ein ganz zauberhafte Cover. Der Klappentext klingt toll, auch wenn ich mir nicht richtig vorstellen kann, was auch mich zukommt. Zeit das zu ändern!


"In der Wälder tiefer Nacht" von Kersten Hamilton, OT: Tyger, Tyger, Taschenbuch, 384 Seiten, 7,99 € [D]


Wenn Legenden Wirklichkeit werden ... wird die Welt sich für immer verändern.

Das Leben der 16-jährigen Teagan wird auf den Kopf gestellt, als eines Tages die Fürsorge mit dem geheimnisvollen, gut aussehenden Finn vor der Haustür steht – ihrem 17-jährigen Cousin, den sie nie zuvor gesehen hat. Auf einmal sieht Teagan unheimliche, katzenartige Wesen und all die Geschichten ihrer Mutter scheinen Wirklichkeit zu werden. Als Teagans Vater von Goblins entführt wird, muss Teagan herausfinden, was es mit Finn auf sich hat. Und so entdeckt sie nicht nur eine Welt voller bedrohlicher magischer Gestalten, sondern auch das Geheimnis ihrer wahren Herkunft. Und sie muss entscheiden, auf wessen Seite sie steht … (Text- und Bildquelle: cbj Verlag)