Donnerstag, 12. Januar 2012

Siri Lindbergs "Nachtlilien" wird ein Einzeltitel bleiben!

Eine meiner Leserinnen hatte mich in einem Kommentar darauf aufmerksam gemacht, dass "Nachtlilien" von Siri Lindberg ein Einzeltitel bleiben wird. Wer meinen Blog schon eine Weile verfolgt, weiß, dass ich auf "Nachtlilien" ganz große Stücke halte. Für mich zählt es zu meinen Lieblingsbüchern und ist High-Fantasy der Extraklasse.

Dem musste ich natürlich sofort nachgehen. Ein Eintrag in den News auf der Homepage der Autorin und eine Nachfrage bei Siri Lindberg direkt haben es mir bestätigt: Es ist definitiv war! Der Piper Verlag hat sich (vorerst - wie ich mir wünsche) gegen die geplante Fortsetzung von "Nachtlilien" entschieden. Die Verkaufszahlen waren wohl nicht gut genug. Stellt sich mir doch die Frage, warum? Ich habe von diesem Buch damals keine großartige Werbung gesehen und damals, nur durch die perfekten Bewertungen beim großen Onlinehändler, das Buch erstöbert. Um andere Bücher wird ein großer Werbe-Tamtam gemacht, warum nicht um dieses qualitativ hochwertige Fantasybuch?
Ändern kann man es jetzt wohl nicht mehr. Die Autorin hatte schon einige Zeit in die Planung gesteckt und wendet sich aber nun neuen Projekten zu.

Etwas Gutes hat das ganze aber dennoch. Dieses Jahr wird die Taschenbuchausgabe von "Nachtlilien" erscheinen. Leser, die sich über einen Einzelroman freuen, bzw. der ganzen Serien etwas überdrüssig sind, dürfen auf einen tollen Einzeltitel gespannt sein. Die Geschichte ist nämlich generell abgeschlossen. Natürlich hatte sich Siri Lindberg einige Hintertürchen offen gehalten, aus denen sich neue Handlungsstränge entwickeln könnten. Ich dachte nach dem Lesen gar nicht an eine Fortsetzung und erfuhr erst später, dann die Autorin am zweiten Band arbeitet. "Nachtlilien" funktioniert auch als Einzelband hervorragend.

Interessierte Leser erwartet einen wunderschöne Geschichte, eine spannende Handlung und eine schöne, authentische Liebesgeschichte. Diese hält sich im Hintergrund, entwickelt sich langsam und ist frei von jeglichem Kitsch.
Das Buch ist High-Fantasy, d.h. man taucht in eine vollkommen fremde Welt, mit fremden Namen und Gebräuchen. Nach einer kurzen Einlesezeit erliegt man komplett der schönen und bildlichen Sprache. Das Buch wird zum Pageturner. Dagegen würde ich die "Herr der Ringe"-Trilogie als schwierig(er) bezeichnen.

Für Jerusha liegen Liebe und Tod nahe beieinander: Denn ein Fluch zwingt sie dazu, jeden zu verraten, in den sie sich verliebt. Doch als sie auf Kiéran trifft, fällt sie die Entscheidung, den Bann zu brechen. Auch wenn es sie das Leben kosten könnte …

Seit Generationen lastet auf der Familie der jungen Jerusha ein schrecklicher Fluch: Alle Frauen sind dazu verdammt, den Menschen zu verraten, den sie am meisten lieben. Jerusha droht das gleiche Schicksal, als sie Kiéran begegnet, einem Krieger, der nach einer schweren Schlacht erblindet ist. Jerusha verliebt sich in ihn, doch sie will ihn auf keinen Fall ins Unglück stürzen. Aber ist es richtig, der wahren Liebe für immer zu entsagen? Oder ist es Zeit, eine Entscheidung zu treffen, auch wenn es die mutigste und gefährlichste ihres Lebens sein wird?

Siri Lindbergs Debüt "Nachtlilien" lässt einen nicht mehr los – romantisch, spannend und fesselnd wie ein gefährlicher Liebesbann. (Text- und Bildquelle: Piper Verlag)

Nachtlilien von Siri Lindberg
Roman, September 2010
594 Seiten
Gebunden
€ 19,95 [D], € 20,60 [A], sFr 28,90
ISBN: 9783492702157
ebenso als Kindle- und ePub eBook erhältlich,
Taschenbuchveröffentlichung für 2012 geplant,
Infos zum Buch und der Autorin unter http://www.siri-lindberg.de/


Rezension zu Nachtlilien
Interview mit Siri Lindberg