Sonntag, 18. Dezember 2011

High Five - 5 Sätze/5 Adjektive zu "Dash & Lilys Winterwunder" von Rachel Cohn und David Levithan



cbt (Oktober 2011),
Klappenbroschur, 320 Seiten,
12,99 € [D]


Wenn es weihnachtet, hat Liebe eine Chance.

Drei Tage vor Weihnachten entdeckt der 16-jährige Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Such-und-Find-Spiel auffordert – vorausgesetzt, dieser ist ein männlicher Jugendlicher. Dash nimmt die Herausforderung an, doch er spielt das Spiel nach seinen Regeln …

In den folgenden Tagen schicken sich Dash und Lily abwechselnd quer durch das weihnachtliche Manhattan. Über das Notizbuch tauschen sie ihre Gedanken, Träume, Abneigungen und Vorlieben aus und kommen sich dadurch näher, ohne sich jedoch zu begegnen. Immer unbändiger wird der Wunsch, den anderen endlich kennenzulernen, und doch macht ihnen der Gedanke daran auch Angst. Und so zögern sie das erste Treffen hinaus, bis es fast zu spät ist …

"Eine großartige New-York-Lovestory – romantisch und gleichzeitig erfrischend unkonventionell." Aachener Zeitung 2011 (Text- und Bildquelle: cbt Verlag)


5 zusammenfassende Sätze zum Buch

  1. New York City Liebhaber, oder solche, die diese Stadt in der Weihnachtszeit schon einmal erlebt haben, werden an der Geschichte ihre wahre Freude haben; die Autoren haben an viele weihnachtliche Sehenswürdigkeiten und kleine NY Gimmicks gedacht - ein Weihnachtsmannbesuch bei Macy's, U-Bahn Linien, MetroCard, Strand Book Store, Madame Tussaud, NY Taxi, Brooklyn - herrlich!!
  2. Dash und Lily sind beide keine "einfachen" Charaktere, sie agieren eher unkonventionell - dabei bleiben sie aber wunderbar natürlich und schlagfertig, darum mag man sie von Anfang bis Ende.
  3. Die Hauptprotagonisten teilen, wie viele Leser, die Leidenschaft für Bücher und machen das durch Texte, Gedanken und Ausführungen auch oft deutlich - leider verliert sich die Geschichte teilweise in lyrischen Anwandlungen und Fragen nach dem Sinn des Lebens, dadurch ist die Handlung nicht frei von Längen und die Gedanken schweifen beim Lesen teilweise ab.
  4. Wenn ein Weihnachtshasser wie Dash auf eine Weihnachtsfanatikerin wie Lily trifft (zuerst nur in Schriftform) ist der ein oder andere Lacher garantiert - es ist zum Brüllen, wenn sich Dash einer Aufgabe stellen muss, die komplett gegen seinen Weihnachtseinstellung geht und ihm mental einiges abverlangt.
  5. Das Buch passt hervorragend in die Weihnachtszeit und ist trotz dem kitschigen Handlungsort auffallend unkitischig; von seinen Zauber könnte es, zur "falschen" Jahreszeit gelesen, jedoch einiges einbüßen.

5 Adjektive, die mir spontan zu diesem Buch einfallen

zauberhaft, unkonventionell, rot, weihnachtlich-unkitschig, spaßig


Zusammengefasst vom Fazitbär:
Apfel, Nuss und Mandelkern, sowie Weihnachtskitsch, sucht man hier vergebens. Trotzdem ist "Dash und Lilys Winterwunder" eine zuckersüße, jugendliche Weihnachtsromanze, die eigene Wege geht. Der Schluss ist sehr herzig, und ich würde jedem empfehlen, das Buch nur in der Weihnachtszeit zu lesen. Dazu passt es einfach hervorragend.


© by Damaris liest.


Taschenbuchcover 2013