Freitag, 20. Juli 2018

"Children of Blood and Bone: Goldener Zorn" von Tomi Adeyemi



Das Thema
Sie töteten meine Mutter.
Sie raubten uns die Magie.
Sie zwangen uns in den Staub.
Jetzt erheben wir uns.

Zélies Welt war einst voller Magie. Flammentänzer spielten mit dem Feuer, Geistwandler schufen schillernde Träume, und Seelenfänger wie Zélies Mutter wachten über Leben und Tod. Bis zu der Nacht, als ihre Kräfte versiegten und der machthungrige König von Orïsha jeden einzelnen Magier töten ließ. Die Blutnacht beraubte Zélie ihrer Mutter und nahm einem ganzen Volk die Hoffnung.
Jetzt hat Zélie eine einzige Chance, die Magie nach Orïsha zurückzuholen. Ihre Mission führt sie über dunkle Pfade, wo rachedurstige Geister lauern, und durch glühende Wüsten, die ihr alles abverlangen. Dabei muss sie ihren Feinden immer einen Schritt voraus sein. Besonders dem Kronprinzen, der mit allen Mitteln verhindern will, dass die Magie je wieder zurückkehrt.

© Klappentext-, Cover- und Zitatrechte: FISCHER FJB


Inan zuckt zurück. "Das kannst du nicht verstehen."
"Und ob ich das verstehe!", brülle ich und komme ihm so nah, dass ich die Bartstoppeln auf seinen Wangen sehe. "Du würdest deine Schwester krepieren und ganz Orïsha brennen lassen, Hauptsache, niemand erfährt von deiner Magie."
"Ich schütze Orïsha, indem ich meine Magie geheim halte!" Seine Kräfte erwachen wieder, die Luft wird wärmer. "Die Magie ist die Wurzel allen Übels. Die Wurzel von Orïshas Leid!"
"Dein Vater ist die Wurzel von Orïshas Leid!" Meine Stimme bebt vor Zorn. "Er ist ein Tyrann und Feigling. Mehr wird er nie sein!"
- S. 364


Das Leseerlebnis
Autorin Tomi Adeyemi hat sich von ihrer nigerianischen Herkunft zu ihrem Debüt "Children of Blood and Bone: Goldener Zorn" inspirieren lassen. Gleichzeitig sollte ihr Buch ein Beitrag zur Lösung des Problems sein, dass auch heute noch viele schwarze Männer, Frauen und Kinder grundlos angegriffen und unterdrückt werden. Ob ihr das mit einem Fantasyroman gelingt, ist natürlich nicht sicher. Aber das Buch wird gelesen und es ist ein Hit. Ich selbst wollte mir ebenfalls ein Bild von der hochgelobten Geschichte machen ... und sie gefiel mir ab Beginn. "Goldener Zorn" ist ein atmosphärisches Abenteuer und konnte mich, trotz stellenweiser Kritik, für sich einnehmen.

Die von der Autorin erschaffene Welt Orïsha orientiert sich an Afrika. Das ist schon aufgrund der wunderbaren Karte im Buch ersichtlich. Alle Charaktere sind schwarz, das wird dem Leser durch wiederkehrende Beschreibungen immer wieder neu ins Gedächtnis gerufen. Noch nie habe ich das in einem Roman so intensiv erlebt. Und das Land ist grausam. Einst lebten die Maji in Orïsha, Menschen mit magischen Kräften. Bis der herrschende König alle hinrichten und nur deren Nachkommen am Leben ließ. Dieses Kinder sind im Land geächtet und werden unterdrückt, oft willkürlich getötet. Eine dieser Maji-Nachkommen ist Zélie, die plötzlich die Chance erhält, die Magie nach Orïsha zurückzubringen. Eine Reise mit einer fast unlösbaren Aufgabe beginnt.

Donnerstag, 19. Juli 2018

Buchzugänge vs. Buchabgänge im Juni 2018

Und plötzlich ist schon das letzte Monatsdrittel angebrochen und mir fällt auf, dass ich noch keinen Rückblick auf den Vormonat gemacht habe. Nicht das ich das müsste. Aber es ist für mich selbst eine Übersicht, ein Buchtagebuch, besser -monatsbuch, und somit eine Erinnerung an all die Bücher, die ich während der Jahre gelesen habe. Darum schreibe ich diese monatlichen Zusammenfassungen auch besonders gerne. Hier ist er also, mein buchischer Überblick über den Juni 2018.


Meine Buchzugänge im Juni - 5 Bücher



Mittwoch, 18. Juli 2018

"Feuerwerk mit Todesfolge: Der vierte Fall für Wells & Wong" von Robin Stevens



Das Thema
Ein neues Schuljahr beginnt in Deepdean, und nichts ist so wie vorher: Die neue Schulsprecherin Elizabeth Hurst und fünf Aufsichtsschülerinnen verbreiten Furcht und Schrecken unter den jüngeren Mädchen. Doch in der Bonfire Night wird Elizabeth plötzlich tot auf dem Hockeyfeld gefunden. Hazel und Daisy ist schnell klar: Das war kein Unfall, und der Mord muss von einer der Schülerinnen begangen worden sein. Viele Mädchen in Deepdean hätten ein Motiv gehabt, Elizabeth zu hassen, doch welche spielt hier ein falsches Spiel? Könnte der Mord mit den vielen verratenen Geheimnissen zusammenhängen, die auf kleinen Zetteln in der Schule die Runde machen? Die Detektei Wells & Wong nimmt ihre Ermittlungen auf und muss viele Hindernisse aus dem Weg schaffen - nicht zuletzt einen Streit, der ihre eigene Freundschaft auf die Probe stellt ...

© Klappentext-, Cover- und Zitatrechte: Knesebeck Verlag


Während die Wunderkerze in meiner Hand zischte, wunder auch mein Herz leichter. Als hätten wir es einstudiert, drehten Daisy und ich uns im exakt gleichen Moment einander zu, und ich erhaschte einen Gesichtsausdruck, den ich schon lange nicht mehr an ihr gesehen hatte. Ich malte ein feuriges W in die Luft, genau wie sie: Wir waren Wells & Wong, und einen kurzen Augenblick lang vergaß ich all meine Sorgen.
Aber nur kurz.
- S. 31/32


Das Leseerlebnis
Ich erwarte jedes Buch der Serie Ein Fall für Wells & Wong mit großer Spannung. Im Bereich Jugendbuch sind die Bücher einzigartig. Mit dem englischen Charme der 30er-Jahre und dem Flair eines Agatha-Christie-Krimis ermitteln die Schülerinnen Daisy Wells und Hazel Wong nun bereits in ihrem vierten Mordfall. Ihre selbst gegründete Detektei Wells & Wong feiert einen "Erfolg" nach dem anderen. Sehr zu Leidwesen der Eltern, Lehrer und natürlich dem der Mörder. Doch die zwei Mädchen ermitteln so geschickt, dass sie inzwischen auch bei der Polizei nicht mehr auf taube Ohren stoßen. Auf geht's, in ein neues Abenteuer.

Montag, 16. Juli 2018

Dieses Buch bleibt im Regal #46

Eine Aktion von Damaris liest.
Schon zum 46. Mal wiederholt sich "Dieses Buch bleibt im Regal". Bei mir bleiben grundsätzlich nur Bücher im Regal, die zu Herzensbüchern geworden sind, mit denen ich ein besonderes Leseerlebnis verbinde oder die so speziell sind, dass ich mich nicht von ihnen trennen mag. Dazu ist nicht unbedingt eine Höchstwertung nötig. Ich muss nur das Gefühl haben, dass ich diese Bücher nochmals lesen würde. Ein Mal im Monat stelle ich dann eines der Bücher vor, denen ein Platz in meinem Regal sicher ist.


Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken


"Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken" von John Green - 20,00 € (HC) - Carl Hanser Verlag