Samstag, 30. Dezember 2017

Auf die Wunschliste! - Neuerscheinungen im Januar 2018

Das neue Jahr steht vor der Tür, und es kribbelte mich in den Fingern, meine Wunschlisten-Neuerscheinungen für den Januar auszusuchen. Obwohl ich bei neuen Büchern im kommenden Jahr kürzer treten möchte (die Blicke meines SuBs werden täglich frustrierter ... und ich immer unglücklicher mit der Situation), wird es jeden Monat Bücher geben, die meine Wunschliste füllen. Wer weiß, vielleicht schaffen es ein paar davon über kurz oder lang in mein Regal.


Fantasy - Mystery/Grusel - Dystopie

(erhalte genaue Buchinfos mit einem Klick auf das jeweilige Cover)


  

Freitag, 29. Dezember 2017

"So was passiert nur Idioten. Wie uns." von Sabine Schoder



Das Thema
Viki und Jay sind das absolute Traumpaar, das auch nach Monaten noch auf Wolke sieben schwebt. Endlich ist alles gut, endlich hat Viki jemanden gefunden, dem sie vertrauen kann, der ohne Wenn und Aber zu ihr steht. Doch dann findet Viki heraus, dass Jay sich nachmittags heimlich duscht. Das tut doch nur jemand, der etwas zu verbergen hat. Oder?

Da ist etwas, das Jay ihr verschweigt. Etwas, das sich eiskalt in Vikis Herz bohrt. Setzt er alles, was sie hatten, einfach so aufs Spiel?

© Klappentext-, Cover- und Zitatrechte: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch


"Du willst eine Garantie?", zischt er. "Es gibt keine Garantien im Leben, Viki. Wir können die Abkürzung wählen, und ich gehe den Weg mit dir, wenn du möchtest. Aber es gibt keine Garantie dafür, dass unsere Zukunft besser wird, wenn wir uns für die bequeme Alternative entscheiden. [...]"
Meine Unterlippe bebt. "Ich habe nur Angst."
- S. 296/297


Das Leseerlebnis
Wenn man ein Buch besonders gerne mochte, dann kehre ich auch gerne zu den Protagonisten und einer neuen Geschichte mit ihnen zurück. "Liebe ist was für Idioten. Wie mich." war mein Überraschungshit 2015. Einfach nur genial! Jedoch ging ich hier von einem Einzelband aus und staunte nicht schlecht, als Viki und Jay eine Fortsetzung bekamen. Aber umso besser, denn ich hatte große Lust zu erfahren, wie es den beiden zwischenzeitlich ergangen ist und wie es mit ihnen weitergeht. "So was passiert nur Idioten. Wie uns." kann theoretisch auch unabhängig von Band 1 gelesen werden. Mehr Spaß mach das Buch auf jeden Fall als Fortsetzung.

Dienstag, 26. Dezember 2017

"Zimt und ewig" von Dagmar Bach



Das Thema
Vicky ist im siebten Himmel: Endlich wird sie fünfzehn, sie hat Sommerferien und ist schwer verliebt in Konstantin. Allerdings bleibt ihr kaum Zeit, ihr Glück zu genießen, denn pünktlich an ihrem Geburtstag taumelt sie wieder völlig unerwartet in eine neue Variante ihres Parallel-Lebens. Und diesmal scheint ihr Parallel-Ich einen ganz bestimmten Plan zu verfolgen - dessen Gelingen Vicky um jeden Preis verhindern muss! Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt, allerdings nicht nur in der Parallelwelt: Denn plötzlich taucht da auch noch Konstantins Ex-Freundin Lara auf. Und die scheint definitiv etwas im Schilde zu führen ...

© Klappentext-, Cover- und Zitatrechte: FISCHER KJB


Ich schloss die Augen und sehnte mich zur Abwechslung nach einem gemütlichen Parallelsprung, als jemand plötzlich zu mir sagte:
"Mach dich mal nicht so breit, Vicky, ich will auch noch einen Platz!"
Ich stöhnte unter meinen Armen. Die fehlte mir jetzt echt noch. Warum hatte sie nicht noch ein paar Tage in Paris bleiben können?
"Los jetzt, rutsch rüber."
"Wie heißt das Zauberwort, Claire?"
"Dalli!"
- S. 148/149


Das Leseerlebnis
Manchmal ist es fast schon schade für mein Leserherz, wenn ich zum letzten Band einer Reihe greife. Da hat man die Geschichte gerade so richtig lieb gewonnen, und schwuppdiwupp ist (leider) schon das Ende in Sicht. So ähnlich ging mir das mit der ZIMT-Trilogie, bei der mir jedes Buch den allergrößten Lesespaß bescherte. Meine Erwartungen an den Abschlussband waren somit hoch. Und, hurra, ich musst sie zu keiner Zeit revidieren. "Zimt und ewig" ist super und steht damit seinen Vorgängern in nichts nach. Diese Buchreiche ist lustig, frech-charmant und irgendwie glaubhaft - trotz den Sprüngen in diverse Parallelwelten.

Dienstag, 19. Dezember 2017

"Beautiful Liars: Verbotene Gefühle" von Katharine McGee



Das Thema
New York, 2118: Die wunderschöne Avery lebt im Penthouse des höchsten Gebäudes der Welt. Doch ihr scheinbar perfektes Leben wird durch ein dunkles Geheimnis bedroht. Denn hinter der glitzernden Fassade verbirgt sich ein gefährliches Netz aus Lügen.

Im Penthouse des höchsten Gebäudes der Welt feiern die Reichen und Schönen eine rauschende Party. Für fünf von ihnen wird nach dieser Nacht nichts mehr so sein wie zuvor. Die wunderschöne Avery, die intrigante Leda, die verführerische Eris, die verzweifelte Rylin, der ehrgeizige Watt - einer von ihnen wird den Abend nicht überleben.

© Klappentext-, Cover- und Zitatrechte: Ravensburger Buchverlag


Der erste Blick auf den Tower hatte immer etwas Magisches, besonders um diese Tageszeit, wenn die Fenster der oberen Stockwerke in der Nachmittagssonne aufleuchteten. Unter der Neochrom-Oberfläche zuckten farbige Blitze, wenn die Fahrstühle vorbeischossen, die Adern der Stadt, die ihren Lebenssaft aufwärts und abwärts pumpten. Das Gebäude sah aus wie immer, dachte Leda, total modern und trotzdem irgendwie zeitlos. Leda hatte unzählige Bilder der alten Skyline von New York gesehen, von der die Leute immer noch schwärmten. Doch ohne den Tower hatte die Stadt zerklüftet und hässlich ausgesehen, fand Leda. - S. 15


Das Leseerlebnis
Die meisten Bücher gefallen optisch auf den ersten Blick oder bleiben Geschmacksache. Und ich gebe zu, dass "Beautiful Liars: Verbotene Gefühle" wohl nach dem ersten Eindruck, nicht in mein Leseschema gepasst hätte. Dabei macht es durchaus etwas her, wenn man es in der Hand hält. Der Klappentext und viele, viele begeisterte Meinungen haben mich aber neugierig gemacht. Und jetzt kann ich ganz freimütig behaupten, zum Glück habe ich das Buch gelesen. Es ist wahnsinnig gut! Die Idee ist grandios und auch der deutsche Titel passend gewählt. Es ist einfach ein tolles Leseerlebnis, in eine Welt aus Lügen und Intrigen, inmitten eines gewaltigen Wolkenkratzers, einzutauchen.

Sonntag, 17. Dezember 2017

Dieses Buch bleibt im Regal #39

Eine Aktion von Damaris liest.
Ich behalte nur Bücher, mit denen ich etwas Besonderes verbinde oder die ich ein zweites Mal lesen würde. Darum trenne ich mich auch von Büchern, die mir sehr gut gefallen haben, denen ich aber keinen Regalplatz einräumen will. Man könnte meinen, dass meine heimische Buchauswahl recht übersichtlich ist. Falsch, es wird trotzdem langsam eng. Ein Mal im Monat stelle ich bei der Dieses Buch bleibt im Regal-Aktion eines der Bücher vor, das sich seinen Regalplatz hart (oder auch sehr leicht) verdient hat.


Skinned


"Skinned" von Robin Wasserman - 16,90 (HC) - script5/Lowe Verlag

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Buchzugänge vs. Buchabgänge im November 2017

Auf meinen Lesemonat schaue ich meistens in den ersten paar Tagen des Folgemonats zurück. Zuerst möchte ich alles sortiert und erledigt haben, eventuell noch ausstehende Rezensionen schreiben. Dann kann ich mich "zurücklehnen" und meinen Rückblick genießen. Gestern fiel mir auf, dass wir schon fast die Monatsmitte des Dezembers erreicht haben und ich noch keine Statistik für November geschrieben habe. Wo ist die Zeit hin?! Wahrscheinlich war ich zu beschäftigt mit den Dingen, die die glitzernde Adventszeit so mit sich bringt. Und vergessen wird mein buchischer November deshalb noch lange nicht.


Meine Buchzugänge im November - 5 Bücher



Donnerstag, 7. Dezember 2017

"Die Königinnen der Würstchen" von Clémentine Beauvais



Das Thema
Mireille, Astrid und Hakima sind auf Facebook von ihren Mitschülern zur Wurst des Jahres in Gold, Silber und Bronze gewählt worden - der Preis für die hässlichsten Mädchen.
Doch die drei beschließen, sich nicht unterkriegen zu lassen. Zusammen planen sie einen Road-Trip per Fahrrad nach Paris. Ziel: die große Party im Élysée-Palast am Nationalfeiertag. Finanzierung: Unterwegsverkauf von Würstchen. Ein chaotische, lustige und herzzerreißende Reise beginnt. Und auf der Party hat jede der drei ein ganz eigenes Anliegen ...

© Klappentext-, Cover- und Zitatrechte: Carlsen Verlag


Es ist so weit, die Ergebnisse sind auf Facebook erschienen: Ich bin die Bronze-Wurst des Jahres.
Ich bin fassungslos. Nachdem ich zwei Jahre hintereinander zur Wurst des Jahres in Gold gewählt worden bin, hielt ich mich für unschlagbar, aber das war ein Irrtum. [...]
Es gab schon ziemlich viel 'Gefällt mir' (78).
Ich habe meines hinzugefügt (79).
Dann bin ich ins Esszimmer runtergegangen und habe meiner Mutter verkündet: "Dieses Jahr bin ich die Bronze-Wurst!"
"Aha. Und, soll ich dir jetzt etwa gratulieren?"
- S. 9/10


Das Leseerlebnis
Als ich das Thema des Buches las, war meine erste Reaktion Empörung. Drei Mädchen werden von ihren Mitschülern zur "Wurst des Jahres" gewählt. Weil sie hässlich sind! Das hörte sich für mich einfach nur gemein an und ist unumstritten Mobbing par excellence. Doch Autorin Clémentine Beauvais verpackt dieses ernste Thema ein einen spritzigen und herrlich amüsanten Roman. Ihr gelingt es, dass man sich mit der Geschichte wohl fühlt, viel lacht und schmunzelt, dabei das eigentliche Anliegen des Buches jedoch immer im Blick behält. Denn es ist der Mensch, der zählt, und keinesfalls das Aussehen.

Sonntag, 3. Dezember 2017

Aktion Stempeln - Rückblick auf den Dezember 2014

Eine Aktion von Damaris liest.


Im Dezember 2014 habe ich fünf Bücher gelesen. Bei der ersten Durchsicht hatte ich das Gefühl, mich an alle recht gut erinnern zu können. Ich weiß nämlich noch, was ich bei den einzelnen Bücher beim Lesen empfand. Bei genauerer Betrachtung hat meine Erinnerung jedoch große Lücken. Darum schaue ich jetzt genau, welches Buch IM KOPF GEBLIEBEN! ist und welches eher NICHT MEHR PRÄSENT! ist.