Montag, 16. Oktober 2017

Dieses Buch bleibt im Regal #37

Eine Aktion von Damaris liest.
Regelmäßig, das bedeutet ein Mal im Monat, stelle ich hier die Bücher aus meinem Regal vor, denen ein ewiger Platz dort sicher ist. Zwar behalte ich generell nur Bücher, die ich ein zweites Mal lesen würde, doch nach wie vor gebe ich Bücher auch gerne weiter. Der Platz ist begrenzt. Trotzdem gibt es diese ganz besonderen Schätze, bei denen man schon beim Lesen weiß, dass man sich nie wieder von ihnen trennen wird. Ich freue mich sehr, wenn viele BloggerkollegInnen sich meiner Mitmachaktion anschließen und ebenfalls ihre Dieses Buch bleibt im Regal-Bücher vorstellen.


Totenbraut


"Totenbraut" von Nina Blazon von Nina Blazon - 16,95 € (HC, nicht mehr lieferbar) - Ravensburger Buchverlag

"Totenbraut" ist 2009 erschienen und ein Einzelroman. Ich habe das Buch damals direkt von einer Freundin ausgeliehen bekommen und sofort gelesen. Interessiert hat es mich, weil es mitten in der Zeit veröffentlicht wurde, als Vampirgeschichten Hochkonjunktur hatten, nicht zuletzt wegen der Biss/Twilight-Reihe. Auch ich liebte dieses für mich neue Genre und habe Bücher, die auch nur das Wort Vampir enthielten, aufgesogen wie ein Schwamm.

Von Nina Blazon bekam ich dann aber eine andere Auslegung. Hier geht es nicht um Glitzervampire oder um solche, die schüchterne Mädchen mühelos um den Finger wickeln, nein, "Totenbraut" ist ein historischer Jugendroman, in dem der Mythos des Ur-Vampirs (auch) von Seiten des Volksglaubens Südosteuropas betrachtet wird. Ich war sehr gefesselt von der Geschichte. Sie ist spannend und düster, verbindet Mystery sehr gekonnt mit Historie. Das Buch ist ein Grund, warum Nina Blazon heute zu meinen Lieblingsautorinnen zählt. Ich habe es heute signiert in meinen Regal, und dort bleibt es auch.

Darum geht es:
1731, in den Wäldern Serbiens: Für eine Handvoll Gold wird das Mädchen Jasna von ihrem Vater an einen reichen Edelmann verkauft. Der rätselhafte Fremde nimmt das Mädchen mit auf seinen Gutshof an der Grenze zum Osmanischen Reich. Dort wird Jasna mit seinem Sohn Danilo verheiratet. Schnell stellt die junge Braut fest, dass ein schrecklicher Fluch auf der Familie lastet. Ist Danilo wirklich ein Vampir, wie im Dorf gemunkelt wird? Während sich die mysteriösen Vorkommnisse häufen, gerät Jasna in den Bann des faszinierenden Duschan. Aber auch er hat ein dunkles Geheimnis ... (Text- und Coverrechte: Ravensburger Buchverlag)




Liebe Blogger, dies ist eine Mitmachaktion von Damaris liest. Du möchtest ebenfalls ein besonderes Buch, das niemals aus deinem Regal auszieht, auf deinem Blog vorstellen und es damit deinen Lesern empfehlen? Dann ...

SEI DABEI!
(die Aktion findet jeweils am 15. des Monats statt)

  • Verwende das Dieses Buch bleibt im Regal-Banner, und verweise damit auf den Ursprungsblog, damit die Aktion Wiedererkennungswert hat.
  • Wenn du magst, hinterlasse mir hier deinen Beitragslink als Kommentar, dann können interessierte Leser und ich zum Stöbern kommen.
  • Mach mit oder auch mal nicht. Am Aktionstag oder später (du hast immer einen ganzen Monat Zeit, bevor die nächste Runde startet) - ganz egal. Die Aktion ist jedes Mal freiwillig. Sie soll gemeinsam Spaß machen und ggf. den Austausch anregen.

Kommentare:

  1. Hach...das Buch habe ich schon eine Ewigkeit auf den SuB! Es sollte wirklich endlich gelesen werden...
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Martina - Aber ist doch gut, dass du es wenigstens hast ;-) Das Hardcover ist, soweit ich weiß, nicht mehr lieferbar. Eine ganz tolle Geschichte <3

      Löschen
  2. Ich freue mich so, dass du gerade dieses Buch von Nina Blazon nennst, denn noch immer ist das mein absoluter Liebling von ihr - was irgendwie nur wenige nachvollziehen können. Die Atmosphäre ist einfach großartig und gerade, dass sie nicht auf diesen Hype um heiße Vampire aufgesprungen ist, hatte mir sehr gefallen. Jetzt bekomme ich richtig Lust auf einen Reread!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Sonne - Als ich so vor meinem Regal stand, fiel mein Blick auf Nina Blazon und ich habe mich dann für "Totenbraut" entschieden. Es war mein erstes Buch von mir. Die Fantasy-Jugendbücher (Faunblut, Ascheherz, Der dunkle Kuss der Sterne, usw.) finde ich genial, aber die historischen Romane sind schon auch eine Klasse für sich. Und dass die Autorin mitten im Vampirhype solch eine Geschichte geschrieben hat, spricht schon für sie :-) Ich habe auch Lust auf einen Reread bekommen!

      Löschen
  3. Hey Damaris!
    Totenbraut kenne ich ebenfalls. Auch mir hat es sehr gut gefallen; das Setting und die Atmosphäre habe ich als ganz besonders schön in Erinnerung. Ich lese die Bücher von Nina Blazon total gerne, momentan lese ich ihr ganz neues: Fayra. Das Buch ist richtig gut, mir fehlen nur noch 70 Seiten, dann bin ich auch schon wieder damit durch.
    Hier der Link zu meinem Beitrag. Mal wieder ein ganz tolles Kinderbuch! :D

    http://buecherweltcorniholmes.blogspot.de/2017/10/aktion-dieses-buch-bleibt-im-regal-3.html

    Viele liebe Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Corinna - Ich weiß noch, dass ich sehr fasziniert war von "Totenbraut" - auch wenn ich etwas anderes bekommen habe, als ich damals erwartete. Die Geschichte ist historisch perfekt recherchiert und als Mystery/Fantasy-Roman super umgesetzt. Nina Blazons Kinderbücher (also die ab 10) mag ich auch gerne, gebe aber den Jugendbüchern den Vorzug :-) Danke, für's Teilnehmen an der Aktion. Ich hüpfe mal gleich zu dir rüber ...

      Löschen
    2. Ich mag sowohl ihre Kinder- als auch ihre Jugendbücher total gerne. Ich liebe ja ihr Kinderbuch "Der Drache aus dem blauen Ei". Das Buch ist so niedlich. "Totenbraut" zählt auf jeden Fall auch zu meinen Lieblingsbüchern von Nina Blazon. Wie du war ich von der Story ganz fasziniert. "Silfur" hat mir ja auch richtig gut gefallen! Und das Cover sieht da so klasse aus. Wie auch bei "Fayra", welches ich vorhin beendet habe und welches ich ebenfalls super finde! :D
      Liebe Grüße
      Corinna

      Löschen
  4. Schön, dass mir gerade einfällt, dass ich ja auch noch meinen Beitrag vorbereiten wollte. >.< Ups! :D
    "Totenbraut" habe ich tatsächlich noch nie gelesen, aber es steht im Regal. Irgendwann, wenn mir mal wieder nach Vampiren ist.

    Liebe Grüße,
    Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Sandy - "Totenbraut" kann ich dir sehr empfehlen, ich erinnere mich sogar noch recht gut an die Geschichte, die ich gelesen habe, bevor ich mit dem Bloggen begann. Es geht hier weniger um Vampire als um den Mythos, der diese umgibt. Damit wird aber ganz gekonnt gespielt. Im Grunde ist es ein historischer Jugendroman. Freu mich auf deinen Beitrag, solltest du es schaffen ;-)

      Löschen
    2. Liebe Damaris,
      dann werde ich mir das Buch demnächst nochmal genauer ansehen. Vielleicht wird es ja ein gutes Leseprojekt für 2018. Historischer Jugendroman ist generell spannend.

      Ach, und hier kommt noch mein Link unter den du schon so lieb kommentiert hast.
      http://nightingale-blog.net/2017/10/22/dieses-buch-bleibt-im-regal-22017-2/


      Liebste Grüße,
      Sandy

      Löschen
  5. Huhu,

    von Nina Blazon hab ich noch nichts gelesen. Ich bin auch wieder mit dabei. Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2017/10/20/buch-bleibt-im-regal-12-oktober-2017-julie-kagawa-talon/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Corly - Vielleicht kommt ja auch für dich irgendwann mal die Zeit für Nina Blazon (sie schreibt toll!). Und jetzt husche ich schnell zu dir rüber :-)

      Löschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... ich freue mich.