Samstag, 10. Juni 2017

Buchzugänge vs. Buchabgänge im Mai 2017

Es ist mal wieder an der Zeit für einen buchischen Monatsrückblick. Welche Bücher habe ich gelesen, und welche durfte ich neu ins Regal stellen? Ich habe den Mai sehr genossen, nicht nur privat, sondern mit jedem gelesenen Buch. Es war ein schöner Monat, mit viel Sonne, Erholung und tollen Büchern.


Meine Buchzugänge im Mai - 6 Bücher



Kill Baxer: Showdown in Capetown von Charlie Human ... ist ein Dilogie-Abschluss und sicher speziell.
Im Jahr des Affen von Que Du Luu ... wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017 nominiert.
Einzig von Kathryn Evans ... hat ein so interessantes Thema, dass es sofort ein Lesemuss wurde.
Die Worte der weißen Königin von Antonia Michaelis ... war ein Glücksschnäppchen.
Infiziert von Teri Terry ... erscheint Anfang Juli und ist ein Reihenstart.
Stadt der tanzenden Schatten von Daniel José Older ... hat ein spannend-klasse Thema und eine tolle Optik.


Buchabgänge - gelesen habe ich im Mai 8 Bücher


      

Das Reich der sieben Höfe: Dornen und Rosen von Sarah J. Maas ... gefiel mir sehr gut. Es ist ein Fantasybuch mit Schmökergarantie, viel Spannung und einer sehr faszinierenden Welt. Trotz einem kleinen Tief im Mittelteil kam ich kaum davon los. Freue mich jetzt schon auf die Folgebände.
Das Buch der Gefühle von Tiffaniy Watt Smith ... ist ein großartiges Sachbuch mit Roman-Lesegefühl. Hier geht es um die menschlichen Gefühle, auch solche, für die es keine deutschsprachige Bezeichnung gibt. Das Buch ist herrlich informativ, dazu amüsant oder einfach nur beeindruckend.
Fast eine Familie von Bill Clegg ... war ein Ausflug meinerseits in die Belletristik. Der Debütroman kommt komplett ohne pathetischen Kitsch aus, obwohl er eine echte Familientragödie thematisiert. Das Buch entwickelt eine eindringliche Dynamik. Ich mochte es sehr.
Ein bisschen wie Unendlichkeit von Harriet Reuter Hapgood ... ist fast ein bisschen perfekt! Es ist ein Buch über einen tiefsitzenden Schmerz und die Schönheit des Lebens. Mit eigen-schrulligen Charakteren und wunderbarer Story. Ein ganz feines Jugendbuch.


            

My Book of Life by Angel von Martine Leavitt ... hat mich sehr erschreckt und verstört, auch wenn mir die Thematik bekannt war. Eine große Besonderheit des Romans ist der Text in freier Reimform. Er Text liest sich normal, hat dadurch aber einen sehr starken Ausdruck. Ich kann das Buch sehr empfehlen.
Nova und Avon: Mein böser, böser Zwilling von Tanja Voosen ... ist ein magischer Reihenstart und alleine schon optisch der Hammer. Diese Details! Die Geschichte ist für junge jugendliche LeserInnen gedacht und dafür auch unterhaltsam und humorvoll. Ich hätte mir im Buch etwas weniger Tollpatschigkeit und mehr Optimismus gewünscht.
The Distance from me to you von Marina Gessner ... liest sich so gut, fast wie ein autobiografischer Reisebericht, dass einen sofort die Wanderlust überkommt. Kendras Erlebnisse auf dem 3500 Kilometer langen Appalachian Trail habe ich total gerne verfolgt. Auch die Lovestory passte sehr gut zur Geschichte.
Hundert Stunden Nacht von Anna Woltz ... ist ein Jugendbuch, das für immer in meinem Regal bleibt. Eine tolle, einzigartige Geschichte. Sie hat etwas zauberhaft-charmantes, ist zuweilen aber auch ein bisschen skurril. Dazu kommt ein original New-York-Feeling. Ganz klasse!



          

Kommentare:

  1. Hallo liebe Damaris,

    auf Infiziert bin ich ja so gespannt. :)
    Hast du es schon gelesen?

    The distance from me to you lese ich aktuell und ich finde es eigentlich ganz gut, aber leider zieht es sich langsam ein bisschen. Ich habe noch knapp 80 Seiten vor mir und hoffe, dass jetzt endlich mal was aufregendes passiert. :)

    Schöne Grüße,
    Nicki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Nicki - "Infiziert" habe ich noch nicht gelesen, aber ich bin auch mega gespannt darauf. Vor allem, weil ich die anderen Bücher von Teri Terry sehr gerne mag.
      "The Distance ..." fand ich gut. Ich hatte das Verirren am Schluss sogar gar nicht gebraucht, mir hat die Story alleine als Reiseerlebnis gut gefallen.

      Löschen
  2. Hallo Damaris,

    "Einzig"und "Infiziert" sind auch bei mir eingezogen und ich bin auf deine Meinung zu Kill Baxer 2" gespannt. Ich weiß noch nicht, ob ich es lesen werde. Bei "Stadt der tanzenden Schatten" werde ich erstmal ein paar Meinungen abwarten.

    Von deinen gelesenen Büchern habe ich "Das Reich der sieben Höfe" & "Nova & Avon" auf meinem SUB.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Uwe - Ich möchte die Dilogie mit "Kill Baxter" gerne abschließen, hoffe sehr, dass mir das zweite Buch gefällt. Sehr gespannt bin ich auch auf "Einzig", das klingt einfach zu gut und originell. Auf "Das Reich der sieben Höfe" kannst du dich sehr freuen, ganz spannende Jugendfantasy. Ich mochte es sehr.

      Löschen
  3. Huhu!

    "Einzig" ist auch vor kurzem bei mir eingezogen, und "Die Worte der weißen Königin" und "Stadt der tanzenden Schatten" stehen noch auf der Wunschliste... :-)

    "Fast eine Familie" subbt hier noch rum, irgendwie bin ich nie in der richtigen Stimmung dafür... Aber das kommt sicher bald mal wieder.

    "Nova und Avon" und "Hundert Stunden Nacht" möchte ich auch noch lesen!

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Mikka - Auf "Einzig" bin ich auch schon sehr gespannt. Und ich gebe dir völlig recht, für "Fast eine Familie" muss man in der richtigen Stimmung sein. Es ist ein waschechtes Drama und ganz klassische Erwachsenenbelletristik. Das war auch für mich ein anderes Lesen als ein Jugendbuch. Ab ab und zu mag ich das sehr gerne. Ich danke dir vielmals fürs Verlinken! <3

      Löschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... ich freue mich.