Samstag, 13. Mai 2017

Buchzugänge vs. Buchabgänge vs. Geflüster im April 2017

Mit jedem Monat habe ich das Gefühl, dass die Zeit schneller rast. Haben wir nicht erst Neujahr gefeiert? Nicht mehr lange, und 2017 ist schon ein halbes Jahr alt. Außerdem habe ich dieses Jahr die Vermutung, nein die Gewissheit, dass mein SuB in ungeahnte Höhen schießt.


Meine Buchzugänge im April - 10 Bücher



Der Prinz der Elfen von Holly Black ... kam durch eine schöne Elfenaktion des Verlags zu mir.
Ewig und ein Sommer von Kerstin Arbogast ... Ich finde die Geschichten der Autorin wunderbar.
Vier Farben den Magie von V.E. Schwab ... hat im Original viele begeistert Stimmen.
Das Glück hat vier Farben von Lisa Moore ... klingt nach einer tollen Coming-of-Age-Geschichte.
Das Buch der Gefühle von Tiffany Watt Smith ... ist ein Sachbuch mit dem Unterhaltungswert eines Romans.
Fangirl von Rainbow Rowell ... erscheint im Sommer und war Überraschungspost des Verlags.
Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow von Rainbow Rowell ... ist die Geschichte in der Geschichte von "Fangirl".
Soul Beach: Schwarzer Sand und Salziger Tod von Kate Harrison ... machen die Reihe vollständig.
Auf immer gejagt von Erin Summerill ... ist der Start eine neuen High-Fantasy-Trilogie für Jugendliche.


Buchabgänge - gelesen habe ich im April 7,5 Bücher


      

Als ich dich suchte von Lauren Oliver ... hat mal wieder bestätigt, dass die Autorin absolut zu fesseln weiß. Ich habe das Buch verschlungen. Es hat einen Wow-Effekt am Ende und war für mich ein Überraschungs-Hit.
Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden von Emily Barr ... ist eine besondere und gleichzeitig ermutigende Geschichte über ein Mädchen, dass sich nichts mehr im Kurzzeitgedächtnis merken kann. Flora ist eine schwierige Protagonistin, die beeindruckt. So etwas mag ich sehr.
Schattenkrone: Royal Blood von Eleanor Herman ... war für mich ein opulenter und schmökeriger Reihenstart. Die Autorin verbindet Antike und Magie, erzählt damit die (Fantasy)-Geschichte von Alexander dem Großen.
Schicksalsbringer: Ich bin deine Bestimmung von Stefanie Hasse ... erscheint offiziell im Juli, ich habe es bereits lesen dürfen - schon zwei Mal. Zuerst in der Rohversion, als Testleserin, und nun in der Endfassung für ein finales Feedback und zur Auffrischung für den Folgeband "Schicksalsjäger" der Dilogie. Es ist für mich irre spannend den Werdegang eines Buches mitzuerleben (und richtig viel Arbeit für alle Beteiligten).


    

Dear Summer (Band 1-3): Plötzlich warst du wieder da - Unser erster Kuss - Heimlich denke ich nur an dich von Ruby Baker ... Die Dear Summer-Reihe besteht aus sechs E-Book-Geschichten, die gemeinsam ein komplettes Buch ergeben. Ein schönes Sommerlesen. Hinter dem Pseudonym verbirgt sich die Autorin Patrycja Spychalski, deren Bücher zu meinen Favoriten zählen. Die Bände 4-6 erscheinen im Mai, ich freue mich schon jetzt aufs Lesen!


    

Paper Princess von Erin Watt ... empfand ich als unterhaltsam und sehr fesselnd. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen. Richtig gut ist es aber nicht. Ganz typisch für das Genre New Adult, spielen die Autorinnen mit fast allen bekannten Klischees. Die Folgebände werde ich nicht mehr lesen.
All die verborgenen Dinge von Sarah Moore Fitzgerald ... ist eine recht kurze Geschichte über eine Freundschaft, die sich allen Vorurteilen entgegenstellt. Manchmal wirkt sie etwas seltsam, hat aber etwas an sich, das noch lange nachwirkt.
Teestunde mit Todesfall: Ein Fall für Wells & Wong von Robin Stevens ... hat mich wieder einmal begeistert. Der zweite Band der charmanten Jugendkrimi-Reihe mit Agatha-Christie-Flair gefiel mir noch besser als der Serienstart - und der war schon grandios. Das Buch ist spannend von vorne bis hinten und dabei pfiffig-humorvoll und atmosphärisch. Unbedingt lesen!


Geflüster im April


Fünf Bloggerinnen haben im April an einer Blogtour zum Buch "Der Koffer" teilgenommen, bei der wir das Buch interessierten Lesern genauer vorstellen wollten. Als Vorbereitung haben wir es natürlich alle gelesen und eine große Bandbreite an Gefühlen erlebt. Ich konnte das Buch wirklich kaum zur Seite legen, habe mit Hauptprotagonist Julian gelitten, mich gefreut und war voller wütender Trauer, aber auch Empathie. Es ist ein ganz wunderbares Buch und ich kann es dir sehr empfehlen, wenn du zu Herzen gehende Geschichten liebst. Eine Rezension zu "Der Koffer" gibt es natürlich auch.

Im Moment ist es wieder so, dass mich mein hoher Stapel ungelesener Bücher gedanklich sehr stresst. Kannst du dich noch daran erinnern, wie es war, als man immer erst ein Buch gelesen hat und dann erst ein bis zwei neue kaufte? Bei mir ist das sehr lange her.
Mit etwa 80 Büchern ist mein SuB, verglichen mit anderen Buchliebhabern, zwar nicht allzu hoch, aber ich möchte mich auch gar nicht ständig vergleichen, denn mich belastet der Umfang. Viele Leser haben sich mit ihrem SuB arrangiert oder die Menge der ungelesenen Bücher ist ihnen schlicht egal. Andere betonen ständig, dass ihr SuB viel zu hoch ist. Man könnte meinen, so langsam ist das Thema ausgelutscht, am ewigen Gejammer mancher Buchblogger ändert sich sowieso nichts. Trotzdem bin ich immer bestrebt, die Bücher, die ich mir so sehnlichst gewünscht haben, auch alle zu lesen. Ein Traumziel wäre, meinen SuB bei etwa 20 Büchern zu halten. So bliebe genug Auswahl, ich verliere aber kein Buch aus den Augen und habe das Gefühl, Zeit für jedes einzelne zu haben. Das sollte im Prinzip auch funktionieren, doch die einzige Möglichkeit, dieses Ziel zu erreichen, heißt Verzicht.
Jeden Monat erscheinen neuen Bücher. Jeden Monat stellen ich davon einige ins Regal, und die vorhanden rutschen immer weiter nach hinten. Oder es entsteht eine Diskrepanz zwischen der Zahl an Neuzugängen und der vorhandenen Lesezeit. Ja, es ist schon eine Art Suchtverhalten, das sich beim Thema Bücher zeigt. Nach wie vor ist mein Geist willig, aber das Fleisch ... du kennst das eventuell. Ich bin ständig am überlegen, wie ich mein Ziel erreichen könnte. Vorschläge sind jederzeit willkommen.


          

Kommentare:

  1. Huhu Liebes!
    Also so viel kann Dein Sub ja nicht gewachsen sein, Du hast schließlich auch eine Menge weggelesen. Super neidisch bin ich auf den dritten Soul Beach Teil, denn ich habe Teil 2 vor kurzem gelesen und will nun unbedingt wissen, wie das Ganze ausgeht. Aber ich hab das Buch noch nicht hier.... hach, ich sag ja, ich bin sooo neidisch.
    Viel Spaß mit Deinen neuen Schätzen.

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Nelly - Huch, sorry. Mir ging dein Kommentar komplett durch die Lappen. Also mein SuB wächst schon jeden Monat. Mal nur ein bisschen, mal mehr. Aber so kommt halt doch im Endeffekt einiges zusammen. Soul Beach 3 habe ich bei Tauschticket ertauscht und bin schon sehr gespannt auf die Reihe. Sie ist noch komplett ungelesen :-)

      Löschen
  2. Huhu Damaris,
    ein schöner Post ist das von dir! Das Thema SuB empfinde ich ähnlich wie du,, mich stresst die Menge auch sehr. Bzw. Ich möchte die Schätze auch mal lesen und nicht nur horten. Ich sortiere nun noch ein bisschen besser aus, welche Bücher ich wirklich unbedingt lesen will. Aber soviele Neuzugänge, dass ich sagen würde setz da an, hast du nicht. ( Sehr gut:-) ) Möchtest du denn noch alle Bücher lesen, die du auf dem SuB hast, oder gibt es da auch Titel, die dich nicht mehr so interessieren? Vielleicht könnte man dann da ansetzen und diese aussortieren. Das mit der Lesezeit kenne ich und ich empfinde es auch als teilweise schön und teilweise bedrückend einen so hohen SuB zu haben. Dazu sind mir die Geschichten zu wertvoll, ich möchte sie auch zeitnah lesen. Ein SuB von zwanzig wäre für mich auch ein Traum, aber ich denke, dass ich das nicht hinbekommen werde;-)Ich würd mich freuen zu hören, was du planst, oder wie es weiterhin läuft!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Petra - Entschuldige meine späte Antwort. Ja, das Thema SuB stresst viele Blogger und Leser. Ich beneide immer diejenigen, die sich davon nicht aus der Ruhe bringen lassen, es sogar lieben, so viele ungelesene Bücher zu haben. Ab und zu sortiere ich auch mal aus, wenn ich merke, dass ich auf bestimmt Bücher keine Lust mehr haben. Aber im Grunde ist da ja doof, denn ich hätte sie bestimmt gelesen, wenn ich sie nicht zu lange gehortet hätte. Also ich plane schon irgendwann einen SuB von um die 20 Bücher ein. Mal sehen, wann es bei mir so weit sein wird. Wahrscheinlich dauert das noch ...

      Löschen
  3. Mit dem SUB ging es mir sehr ähnlich! Da ich nicht immer pro Monat so viele Bücher lesen konnte wie ich gekauft habe, ist mein Stapel irgendwann in die Höhe geschossen und das hat mir überhaupt nicht gefallen. Dass so tolle Bücher ewig ungelesen rumliegen müssen, hat meinem bücherliebenden Herz richtig wehgetan. Da habe ich beschlossen, vorerst keine Bücher mehr zu kaufen - und es klappt erstaunlich gut! Es ist manchmal schwer, aber es geht. Seit zwei Jahren kaufe ich nur selten Bücher und der SUB schrumpft. Und das motiviert mich weiter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @zeilenblicke - Auch hier nochmal sorry für die späte Antwort. Ich habe mir selbst auch schon Buchkaufverbote auferlegt. Das klappt wirklich sehr gut, aber nur wenn man absolut konsequent ist. Sobald man Ausnahmen zulässt, wird man schnell wieder schwach. Schön, dass du es hinbekommst, dass dein SuB schrumpft :-)

      Löschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... ich freue mich.