Samstag, 22. April 2017

"Dear Summer" (Band 1-3) von Ruby Baker

  

Das Thema
Plötzlich steht er vor ihr: Vic, ihr bester Kumpel aus Kindheitstagen. Heißer als sie es jemals für möglich gehalten hätte. Pollys Gefühle spielen völlig verrückt. Seit Kurzem ist sie mit Adrian zusammen: nett, gut aussehend, charmant. Aber bei Vic ist alles anders: aufregend neu und doch vertraut. Zwischen ihnen prickelt es, wie Polly es vorher noch nie erlebt hat. Blöd nur, dass sich ausgerechnet ihre beste Freundin Eva in Vic verknallt. Im gemeinsamen Sommerurlaub in Frankreich können Polly und Vic einander jedoch endgültig nicht mehr widerstehen ... Sommerflirt oder große Liebe?

© Klappentext- und Coverrechte: cbt Verlag


Wenn du von jemandem gefragt wirst, wie dein Traumtyp aussieht, dann stotterst du entweder herum: "Naja, vielleicht so wie der eine Typ in der Serie 'Pretty Little Liars', du weißt schon, der mit den ..."
Oder es kommt wie aus der Pistole geschossen: "Schwarze Haare, blaue Augen, groß, schlank, Tattoo auf dem Unterarm!"
Tja.
In Wirklichkeit ist es aber ganz anders.
- Kindle E-Book "Plötzlich warst du wieder da", Pos. 19/2%


Band 1 - "Dear Summer: Plötzlich warst du wieder da"
Polly hat ihr Abi in der Tasche. Nicht perfekt zwar, aber wen kümmert das schon. Hauptsache bestanden, endlich frei! Vor ihr liegt ein vielversprechender Sommer. Doch plötzlich sitzt Vic in ihrer Küche, ihr Freund aus Kindertagen, der seit zehn Jahren im Ausland lebte. Jetzt ist er zurück und Polly fühlt sich unsicher, wie sie sich ihm gegenüber verhalten soll.
Ich war beim Lesen sofort angetan, denn was sich laut Klappentext etwas reißerisch und nach Instant-Love anhört, entpuppt sich als schön zu lesende, sommerlich-jugendliche Geschichte. Polly trifft auf ihren alten Kinderfreund Vic. Sie freut sich, verhält sich ihm gegenüber aber auch unsicher und verkrampft. Schließlich haben sie sich ewig gesehen, und Polly hat einen Freund. Das gefiel mir sehr, denn die Situation wirkt echt und nachvollziehbar. Auf eine neugierige und auch vorsichtige Art, tasten sich Polly und Vic wieder an den jeweils anderen heran und lassen alte Erinnerungen aufleben. Richtig einschätzen kann ich Vic jedoch noch nicht. Am Ende wird es überraschend-kribbelig - schön! - endet dann aber sehr abrupt. Ich habe mich danach sofort auf Band 2 gestürzt.


Band 2 - "Dear Summer: Unser erster Kuss"
Polly ist irritiert. Sie hinterfragt den spontanen und leidenschaftlichen Kuss mit Vic. Außerdem plagen sie Gewissensbisse Adrian gegenüber, und es wird nun sehr deutlich, dass ihre beste Freundin Eva ein Auge auf Vic geworfen hat. Obwohl die Situation zwischen ihnen komisch ist, beschließt Polly mit Vic zu reden.
Das eigentliche Thema der Geschichte ist die Rückkehr von Pollys Sandkastenfreund Vic und die gegenseitige Anziehung, die beide nun verspüren. Einzig im Vordergrund steht das aber nicht, und genau das macht für mich eine gute Geschichte aus. Hier ist es so, dass für Polly noch viele andere Dinge wichtig sind. Ihre Gedanken drehen sich nicht einzig um Vic, sondern um ihre Zukunft, Berufswahl und Freundschaften. Das ist sehr plausibel und macht die Geschichte nachvollziehbar. Für mich liest sich das Buch noch immer sehr jugendlich, es ist aber ein klein wenig offensiver, was romantisch-erotische Szenen oder Gedanken anbelangt. Vordergründig ist aber die Handlung. Nach wie vor ist Vic mir etwas fern, hier lässt sich die Autorin genügend Zeit. Das Ende animiert wieder zum sofortigen Weiterlesen.


Band 3 - "Dear Summer: Heimlich denke ich nur an dich"
Nachdem Polly überstürzt von der Party abgehauen ist, verlangt ihre beste Freundin Eva eine Aussprache. Sie macht sich Sorgen, wegen Pollys Verhalten. Da Eva selbst ein Auge auf Vic geworfen hat, möchte sie von Polly natürlich wissen, ob da etwas läuft. Polly verheimlicht den Kuss.
Im dritten Teil der Reihe lernt man Vic besser kennen, seine Gefühle für Polly sind aber, trotz Kuss, nicht sehr deutlich. Was will er genau? Es gibt ein paar schöne Momente zwischen Vic und Polly. Sie lernen sich wieder neu kennen und führen Gespräche, die sie einander näher bringen. Polly will sich einerseits mehr auf ihren Freund Adrian konzentrieren, stelle aber auch Vergleiche zwischen den beiden Jungs an. Adrian ist sehr ordentlich und organisiert, Vic eher spontan und unkonventionell. Mir persönlich ist es etwas zu viel Hin und Her, vor allem, weil auch noch Eva mitmischt und Polly dadurch eifersüchtig macht. Trotzdem liest sich die Story so gut, dass ich an den Seiten klebe. Am Ende der ersten drei Teile wartet ein neuer Abschnitt der Geschichte. Teil 4-6 sind schon vorbestellt.


Das Fazit
"Dear Summer" von Ruby Baker besteht aus sechs E-Book-Geschichten, die insgesamt ein komplettes Buch mit abgeschlossener Handlung ergeben. Mit Band 1-3 beginnt die Reihe sommerlich und jugendlich, hat einen höheren romantisch-prickelnden Anteil (ist jedoch weit entfernt von New Adult). Die Atmosphäre ist für mich sehr greifbar, die Geschichten lesen sich einfach schön. Trotz viel Liebes-Hin-und-Her sind die Gedanken der Charaktere nachvollziehbar, denn der Fokus liegt auf originellen Erlebnissen, Handlung und Gefühlen. Ein schönes Sommerlesen!


© Damaris Metzger, www.damarisliest.de


cbt Verlag (April 2016) - Band 1-3 - Kindle E-Books, etwa 50-60 Seiten - z. Zt. Band 1 gratis/je 0,99€ [D]
- ab 14 Jahren



meine Rezension zu Band 4-6 folgt im Mai 2017 ...

Kommentare:

  1. Liebe Damaris,

    ohne die Bücher bislang gelesen zu haben, täte ich mich bei der Wahl des richtigen Mannes an Pollys Seite mit Sicherheit schwer und das nur weil ich voreingenommen bin. Mein Mann trägt nämlich einen der Namen. :)
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Cindy - Dein Mann heißt Adrian? Ich hatte mal den Wunsch, dass mein Sohn so heißen soll :-) "Dear Summer" ist ein schönes Sommerlesen, die E-Books würden dir sicher gefallen - so ganz unabhängig von den Namen, hihi.

      Löschen
  2. Ich habe alle 6 Teile gelesen und Sie waren alle sehr unterhaltsam. Aber die letzten 3 hab ich fast am stück gelesen. Wäre ich nicht müde geworden! So einen Sommer hätte ich auch gern erlebt. Unvergessliche Geschichte. Mir hat mal jemand Von seinen Beziehungs problemen erzählt und meinte: Nach so einer aktion wäre es nicht einfach jemanden wieder in den Arm zu nehmen. Darauf sagte ich Ihm: Es hat auch niemand behauptet das es einfach wäre.
    Kaufen, Kaufen, Kaufen es lohnt sich....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Joshy - Oh schön, du bist schon durch. Band 4-6 wartet schon auf den Kindle und ich bin ganz gespannt, wenn es jetzt bald nach Frankreich losgeht. Und genau, das Leben ist nicht immer einfach, auch nicht bei Entscheidungen. Freu mich drauf ...

      Löschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... ich freue mich.