Mittwoch, 1. März 2017

"Lockwood & Co.: Das Flammende Phantom" von Jonathan Stroud



Das Thema
Nach den vorangegangenen Ereignissen ist die kleine Londoner Geisterjägeragentur Lookwood & Co. erfolgreicher denn je. Auch ohne Lucy, die sich nach ihrer Kündigung als freie Geisterjägerin ebenfalls einen guten Namen macht. Doch so richtig glücklich ist Lucy mit ihrer Entscheidung nicht.
Als es einen neuen, besonders schrecklichen und kniffeligen Geisterfall in London gibt, sollen nicht nur Lockwood, George und Holly diesen lösen, der Kunde möchte auch Lucy dabeihaben, und so ziehen die vier (vorübergehend) wieder gemeinsam los. Wozu das alles führt, ahnen sie nicht. Und schnell platzen sie mitten in ein Geheimnis, das sie persönlich und beruflich erschüttert. Denn hier sind Kräfte am Werk, die man nicht so einfach kontrollieren kann.

© Cover- und Zitatrechte: cbj Verlag


"Lucy?"
Ich hatte die ganze Nacht nicht geschlafen und in der Nacht davor auch nur ein paar Stunden. Ich war gerade drei Mördern entkommen und hatten dem Geist eines eben erst Ermordeten gegenübergestanden. Ein Messerwurf hatte mich verletzt. Ich hatte mir auf meiner wilden Flucht unzählige Beulen und Schrammen geholt und war zu Fuß durch halb London gelaufen. Wann ich zuletzt etwas gegessen hatte, vermochte ich nicht zu sagen. Meine Leggings waren zerrissen. Ich war durchgefroren und völlig erledigt und konnte mich kaum noch auf den Beinen halten. Ach ja, und meine Jacke stank.
Es war nach Mitternacht. Ich stand vor seiner Tür und sah toll aus.
"Lockwood ..."
- S. 208


Das Leseerlebnis
Jeder neue Lockwood & Co.-Band wird mit Spannung erwartet. Kein Wunder, denn die Bücher sind geistreich (im doppelten Sinne), amüsant und jedes Mal unglaublich heikel und spannend. Nennenswerte Kritik konnte ich bei keinem Abenteuer der sympathischen Geisterjäger anbringen. Mit "Lockwood & Co.: Das Flammende Phantom" erleben Lucy, Lockwood und Freunde erneut einen kniffeligen Fall der Londoner Geisterepidemie. Ursprünglich sollte dies das letzte Abenteuer sein, und ich war freudig überrascht, dass davon am Ende keine Rede mehr sein konnte.

Bei jeder neuen Geschichte über "Lockwood & Co." bin ich fasziniert wie mühelos man in die Handlung zurückfindet. Das Thema der Reihe - die Londoner Geisterplage und die Arbeit der Geisterjägeragenturen - bildet immer den Anfang einer neuen Geschichte. Zwar sind die Ermittlungsfälle der Bücher jeweils abgeschlossen, jedoch gibt es schon einen roten Faden, bzw. einen Übergang, der sich durch die ganzen Bücher zieht. Hier ist es die im letzten Band ausgesprochene Kündigung von Lucy, die die Geschichte nach wie vor in der Ich-Form erzählt. Lucy hat sich ihre Entscheidung gut überlegt und hatte einen triftigen Grund, ihre Mitarbeit bei Lockwood & Co. zu kündigen. Richtig glücklich ist sie aber nicht. Das war auch zu erwarten. Vorangegangene Erlebnisse, die für die Handlung relevant sind, werden von Lucy so unauffällig und angenehm wiederholt, das es keinerlei Schwierigkeiten gibt, vergangene Erinnerungen wieder aufleben zu lassen.
Vielleicht hätte es der Geschichte gut getan, wenn es noch einen zweite Erzählperspektive gegeben hätte. Lucys Beobachtungsgabe ist zwar enorm, man kann alle Charaktere gut einschätzen, aber auch ein bisschen einseitig, wenn man die umfangreiche und lange Handlung betrachtet.

Bis man zur eigentlichen Hauptthematik des Buches kommt, nämlich dem flammenden Phantom, geht eine menge Zeit ins Land. Vorher stehen diverse Ermittlungen und Beobachtungen an, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben, sich aber zu einem großen Ganzen verbinden. Viele Dinge sind ganz schön schaurig und gruselig, das (An)Spannungslevel extrem hoch. Richtig große Be"geister"ung kam dann im letzten Buchdrittel bei mir auf. Hier wurde die Handlung wahrlich gespenstisch. Einige neue Erkenntnisse waren so schauderhaft geschildert, dass es mir kalt den Rücken runterlief. Mit dem Schlusssatz ist die Reihe ganz sicher noch nicht beendet. Der (finale?) Lockwood & Co.-Band wurde in der englischen Originalausgabe für 2017 angekündigt.

Das Fazit
Das Ende von "Lockwood & Co: Das Flammende Phantom" war für mich eine große und freudige Überraschung. Groß, weil dieser vierte Band nicht wie erwartet der Abschluss der Reihe ist. Freudig, weil ich noch mindestens ein weiteres Abenteuer mit Lucy, Lockwood und Freunden lesen darf und will. "Das Flammende Phantom" ist umfangreich, außerordentlich spannend und genial gruselig - mit einem Wow-Effekt am Ende. Der Charme der Reihe ist beispielhaft. 4,5 von 5 Sterne!


© Damaris Metzger, www.damarisliest.de


cbj Verlag (November 2016) - Band 4/5 - Hardcover mit Schutzumschlag, 512 Seiten - 19,99 € [D]
Originaltitel: Lockwood & Co. - The Creeping Shadow - Übersetzt von Katharina Orgaß und Gerald Jung - ab 12 Jahren



Reiheninfo Lockwood & Co.-Reihe:

Band 4 - Das Flammende Phantom
Band 5 - ??

Kommentare:

  1. Hallo Damaris,

    ich kann dir nur zustimmen und für mich war dieser 4. Teil mit Abstand der Beste. Ebenso freue ich mich, dass wir noch mindestens einen weiteren Teil lesen dürfen.

    Sehr schöne Rezi von dir.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Uwe - Also ich fand den 4. Lockwood-Teil auch sehr stark (vor allem das mit der "anderen Seite" - huh, grusel, das war so gut gemacht!). Einen klaren Favoriten kann ich aber nicht benennen, ich mag die Reihe allgemein sehr. Bin gespannt, ob Band 5 der letzte sein wird :-)

      Löschen
  2. Hallo Damaris :)

    mich hat dieser Teil total begeistert! Für mich war es der Beste der ganzen Reihe!
    Aber die ganze Reihe ist wirklich einfach toll! Ich bin jetzt schon ganz traurig, dass es bald vorbei ist :(

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Meiky - Ja, Lockwood 4 war superklasse! Die ganze Reihe hat so viele Charme und das gewisse Etwas, das man bei vielen Büchern vermisst. Ich kann mich nicht erinnern, schon etwas in der Art gelesen zu haben.

      Löschen
  3. Guten Morgen,
    hach, ich habe diesen Band auch wieder verschlungen und denke schon mit Schrecken daran, wenn die Reihe zu Ende ist.
    Liebe Grüße
    Nanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Nanni - Gell, die Lockwood-Reihe ist sehr einzigartig. Ich habe zwar schon Geistergeschichten gelesen, aber die ganze Ausarbeitung mit London, den Agenturen und den tollen Protagonisten ist einfach top! So viel Charme. Ich habe mich auf jeden Band gefreut und kann auch nicht sagen, welchen ich favorisiere. Aber (mindestens) einer bleibt uns ja noch :-)

      Löschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... ich freue mich.