Dienstag, 5. April 2016

Review zu "Plötzlich It-Girl: Wie ich versuchte, die größte Sportskanone der Schule zu werden" von Katy Birchall



Schneiderbuch (März 2016), Band 2,
Klappenbroschur, 288 Seiten,
übersetzt von Verena Kilchling,
12,99 € [D]


Meine (neuen) Lebensziele:
1) Einen It-Girl-würdigen Start nach den Ferien an meiner Schule hinlegen (möglichst ohne peinliche Aussetzer).
2) Durch eigene Talente Berühmtheit erlangen (und nicht nur, weil mein Vater sich mit der bekanntesten Schauspielerin ever verlobt hat).
3) Eine Begabung finden, die den süßesten Jungen der Schule (Connor) ebenso beeindruckt wie das Zeichentalent der Neuen (die sich ihm so was von schamlos an den Hals wirft!).
4) Das bevorstehende Sportfest dazu nutzen, die Punkte 1, 2 und 3 zu erreichen. (Text-, Cover- und Zitatrechte: EGMONT Schneiderbuch)


Er hob die Hand und strich mir über die Wange. Ich schloss langsam die Augen und konnte kaum glauben, dass es wirklich passierte. Ich würde gleich meinen ALLERERSTEN KUSS bekommen! Das war der Moment!
Nur leider war plötzlich keine Tür mehr hinter mir. Ich taumelte, fiel nach hinten und landete mit einem dumpfen Knall auf dem Boden.
- S. 46


Meine Meinung
Es geht weiter mit der nerdig-liebenswerten Anna, die so plötzlich zum It-Girl wurde. Ja, die Cover der Bücher sind Geschmacksache, dürften der angepeilten jüngeren Leserschaft aber gut gefallen. Und ja, der Stil ist jugendlich und humorvoll-überdreht, macht in diesem Fall aber genau den Reiz der Bücher aus. Band 2 kommt mit einem knalligen türkisfarbenen Buchschnitt daher und sorgt alleine damit für gute Laune vor dem Lesen. Und diese bleibt auch erhalten. "Plötzlich It-Girl: Wie ich versuchte, die größte Sportskanone der Schule zu werden" ist wieder einmal lustig, schusselig und liest sich herrlich.

Anna hat erkannt, dass ein It-Girl-Status nicht immer von Vorteil ist. Seitdem hält sie sich an ihre echten Freunde - und an Connor, in den sie ganz schön verliebt ist. Trotzdem steht sie oft im Fokus der Presse, die aufgrund von Annas schusseliger und nerdiger Art nicht viel positives zu berichten hat. Das nimmt Anna sehr mit. Eine Liste, die sie mit guten Dingen von sich füllen möchte (und auf der, außer einer "Enten-Parodie", nicht viel draufsteht) lassen sie an sich selbst zweifeln. Zudem gestalten sich die Hochzeitsvorbereitungen ihres Vaters und seiner Verlobten sehr speziell, und ausgerechnet Anna (für die Sport ein Fremdwort ist) soll am Sporttag das Loser-Team ihrer Schule zum Sieg führen. Kurz, ihr Alltag ist alles andere als unkompliziert.

Das Buch liest sich wunderbar. Sehr spritzig, sehr lustig und sehr charmant. Der Inhalt ist wieder eine bunte Mischung aus Situationskomik, E-Mail-Austausch und Schulzettelchen. Das alles ist so amüsant, dass die Seiten dahinfliegen und man permanent am Lachen ist. Dennoch, das muss ich zugeben, kommt der Humor dieses zweiten Teils nicht ganz an den des Vorgängers heran. Das mag daran liegen, dass man Anna und ihr Umfeld schon sehr gut kennt, sich manche Szenen ähneln oder Annas Missgeschicke nicht mehr völlig überraschen. Negativ für die Geschichte ist das nicht, denn lesenswert ist das Buch allemal - man wird garantiert Spaß haben.

Unnötig viel Drama enthält die Geschichte nicht, dafür aber Dinge, die Jugendliche heutzutage bewegen. Das ist angenehm und macht Anna, trotz ihrer tollpatschigen Art, sympathisch. Sie hat das Herz am rechten Fleck und ist sehr liebenswürdig. Das Hauptaugenmerk der Geschichte liegt auf dem Humor, einige Szenen sind jedoch herzlich und feinfühlig und schaffen ein schönes Gleichgewicht.
Ich freue mich auf den nächsten Band zu "Plötzlich It-Girl" und bin gespannt, wie Anna sich als Brautjungfer macht.

Fazit
"Plötzlich It-Girl: Wie ich versuchte, die größte Sportskanone der Schule zu werden" war genau das Buch, das ich nach dem fabelhaften Reihenstart erwartet habe. Ein rundum spaßiges Leseerlebnis, voller Fettnäpfchen und lustigen Situationen (und manchmal auch angenehm ernsthaft). Die Art des Humors, der Stil der Reihe, ist hier zwar bekannt, die Lesefreude trübt das aber kaum. Kurzweil ist garantiert. Von mir gibt es 4 von 5 Punkte.

© Damaris Metzger, www.damarisliest.de



Reiheninfo Plötzlich It-Girl-Serie:

Band 2 - Wie ich versuchte, die größte Sportskanone der Schule zu werden

Kommentare:

  1. Oh das klingt wirklich interessant! Den ersten Band habe ich nur kurz angesehen und dann gleich verbannt, weil das Cover wirklich sehr jugendlich aussieht, sogar etwas zu jugendlich für mich und dass obwohl ich 16 bin. Aber deine Rezension lässt mich das nochmal überdenken! Jetzt hab ich richtig Lust diese Reihe anzufangen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Jessi - Also ich muss ja zugeben, dass die Cover auch gar nicht meinen Geschmack treffen (ich bin allerdings mehr als doppelt so alt wie du *g*). Trotzdem hat mich Band 1 begeistert, da Buch war so herrlich lustig und nerdig. Band 2 laß sich auch super. Du kannst nicht viel falsch machen, wenn du diese Bücher liest.

      Löschen
  2. Das klingt sehr stark danach, dass es dann ebenfalls bei mir landen muss. :) Aber erst einmal freue ich mich auf Band 1! :) Den habe ich ja auch nur wegen deiner Rezension gekauft. :D Du klangst so begeistert davon.

    Liebe Grüße und danke für die Rezension,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anna - Jetzt lies du erst mal Band 1 :-) Die Bücher lesen sich sowieso schnell und sind perfekt als Erheiterung für zwischendurch.

      Löschen
  3. Liebe Damaris,

    mir hat schon deine Rezension zum ersten Band gefallen, wobei ich gerade sehe, dass ich diese Rezension gar nicht kommentiert hatte, na ja jetzt weißt du es. :) Eventuell werde ich mir Band 1 und 2 für den Sommer kaufen. Ich liebe es im Sommer Liebes- oder locker, leichte Romane zu lesen. Mit Anna werde ich bestimmt viel Spaß haben. :)
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Cindy - Plötzlich It-Girl sind genau die richtigen Sommerbücher. Band 1 gefiel mir noch etwas besser. Da war alles so neu, auch der Humor. Band 2 ist hier natürlich ähnlich, obwohl Anna ein anderes "Abenteuer" erlebt. Sie ist ein wandelndes Abenteuer :-)

      Löschen
  4. Ach das klingt ja herrlich - locker - luftig - leicht! Ich hätten diesen Büchern aufgrund der Cover wohl keine Aufmerksamkeit geschenkt, doch dank dir werde ich sie mir bei meinem nächsten Besuch in der Buchhandlung näher ansehen. Deine Lesefreude ist ansteckend.
    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anka - Die Cover der Bücher sind auch nicht meines. Ich hätte sie wohl nicht weiter beachtet, wenn Schneiderbuch mich nicht darauf gestupst hätte :-) Die Zielgruppe ist zwar jünger, aber mit Band 1 hatte ich eines der lustigsten Leseerlebnisse 2015. Schön war's!

      Löschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... ich freue mich.