Donnerstag, 14. April 2016

Review zu "Blutwald" von Julie Heiland



FISCHER FJB (September 2015), Band 2,
Hardcover/SU, 432 Seiten,
16,99 € [D]


Du wirst eine von ihnen werden. Du wirst mit ihnen an einem Tisch sitzen. Du wirst ihr Essen essen. Du wirst in ihrem Bett schlafen. Du wirst töten.

"Wir dürfen uns nicht mehr sehen", waren seine letzten Worte. Und auch wenn Robin weiß, dass sie nur so ihrer beider Leben schützen können, scheint mit jedem Tag ihre Sehnsucht nach Emilian zu wachsen. Doch als Birkaras, der Anführer der Taurer, sie zwingt ihren Stamm zu verlassen und einen unschuldigen Menschen zu töten, muss Robin eine Entscheidung treffen - eine Entscheidung auf Leben und Tod. Wird Emilian an ihrer Seite sein? (Text-, Cover- und Zitatrechte: FISCHER FJB)


Ein Lächeln stiehlt sich auf meine Lippen. Ich spüre, dass ich immer noch dicht hinter ihm bin. Es ist nicht einfach, ihm zu folgen. Er flüchtet, schlägt Haken, hat Angst vor mir. Diesmal hat er Angst. Diesmal flüchtet er und nicht ich. Ich bin ein Monster, und er spürt es. - S. 9/10


Meine Meinung
Der Reihenbeginn "Bannwald" hat mich überrascht, und Überraschungen sind im Buchgenre Romantasy selten geworden. Trotz einigen bekannten Storymustern und leicht stereotypen Charaktereigenschaften, las ich wie im Rausch. Besonders Hauptprotagonistin Robin gefiel durch ihre kantige Art und ihre Willensstärke. Der Nachfolger "Blutwald" steht dem in nichts nach. Das Buch ist äußerst spannend und abwechslungsreich. Es lässt sich kaum aus der Hand legen.

Gleich zu Anfang fühlte ich mich im Buch heimisch. Wieder rennt Robin durch den Wald, wieder gibt es eine Verfolgung. Nur, dass diesmal Robin nicht die Gejagte ist, sondern die Jägerin. Auch wenn der erste Band schon etwas zurückliegt, findet man gut in die im Präsens erzählte Geschichte zurück. Stilistisch ist sie sehr besonders, schriftstellerisch perfektioniert, mit vielen Kurzsätzen, und akzentuierten Satzanfängen. Die Umgebungsbeschreibungen, der Wald und die Lebensweise der Charaktere, das alles liest sich sehr fesselnd und vereinnahmend. Das ganze Setting wirkte auf mich grün und dunkel, passend zum Wald und der Stimmung, die im Buch vorherrscht. Besonders reizvoll ist die nicht eindeutig zuzuordnende Zeitepoche. Moderne und Rückstand geben sich die Hand, bzw. gehen nahtlos ineinander über. Hier wird jeder Leser seine eigenen Vorstellungen haben.

Ich-Erzählerin Robin wurde durch die vorangegangenen Ereignisse gebrochen. Sie wirkt erschöpft, verunsichert und deprimiert. Erst mit der Zeit besinnt sie sich auf alte Stärken, eine gewisse Zurückhaltung blitzt aber immer wieder bei ihr durch. Diese neue Robin habe ich gerne akzeptiert. Nach wie vor gehört sie zu den schwierigeren Charakteren und ist gerade darum sehr interessant.
Die Lovestory zwischen Robin und Emilian hat etwas Prickelndes. Einige Parts sind vorhersehbar, z.B. konnte ich irgendwann darauf wetten, dass, sobald Robin unbeobachtet oder alleine unterwegs ist, Emilian auftaucht. Dennoch fiebert man mit den beiden mit oder leidet bei Rückschlägen. Die Ausrichtung ist hier jugendlich aber sehr konsequent und, das Beste, überhaupt nicht kitschig.

Die Handlung weiß nicht nur durch wechselnde Orte zu überraschen, sie schreitet schnell fort und ist nicht selten brenzlig und aufwühlend. Gewalt gibt es auch hier, immer noch wirkte sie auf mich manchmal unwirklich und platt, wie ein Stilmittel, trug aber gleichzeitig zur Spannung bei. Viel zu schnell kommt das längenfreie Leseerlebnis zu einem vorübergehenden Schlusspunkt (der wirklich fies ist!). Der Abschlussband "Sternenwald" erscheint im Mai 2016.

Fazit
"Blutwald" ist beste deutsche Jugendfantasy. Obwohl ich nicht kritikfrei bin, in punkto routinierter Gewaltdarstellung und zuweilen Vorhersehbarkeit, kommen diese Punkte kaum zum Tragen, denn das Buch liest sich einfach zu gut. Das Lesegefühl ist so allumfassend, die Geschichte ohne Längen, dass man es nicht weglegen kann. Der Schreibstil ist die reine Freude und die kantige Hauptprotagonistin Robin gehört zu den besten dieses Genres. Nicht verpassen! Von mir gibt es 4,5 von 5 Punkte.

© Damaris Metzger, damarisliest.de



Reiheninfo Bannwald-Trilogie:

Band 1 - Bannwald
Band 2 - Blutwald
Band 3 - Sternenwald

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Damaris,

    deine Beigeisterung springt über und nistet sich in krallt sich ins Hinterstübchen fest. Im Moment quellen meine Regale über, auch wenn ich nicht darauf verzichten werde, neue Bücher zu kaufen, möchte ich erstmal einiges weglesen. Emilian und Robin werden hier bald einziehen, da bin ich mir sicher. :)
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Cindy - Guten Abend :-) Die Bannwald-Reihe ist wirklich toll und die Bücher lesen sich schnell, wirklich wie im Rausch. Ich bin aber sicher, dass dir die Reihe nicht wegläuft, deinen Vorsatz, zuerst einiges wegzulesen, finde ich super!

      Löschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... ich freue mich.